Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tröte

Ein Reh stand da einfach dumm rum

Empfohlene Beiträge

Huhu,

wir haben heute Morgen auf unserer Runde mal wieder ein Reh gesehen.

Eigentlich muß ich sagen, ich hab es gesehen.

Das stand da mitten auf der Wiese und glotze uns an.

Spike hat das Reh überhaupt nicht wahr genommen :Oo

Naja, ich hab ihn vorsichtshalber an die Leine genommen.

Das Reh, stand da einfach dumm rum und glotze uns an.

Normalerweise laufen die ja irgendwie weg.

Ich hab nen Hampelmann gemacht und laut gequatscht.

Normalerweise laufen die Dinger dann weg.

Nix, das Ding blieb einfach starr da stehen und glotze uns nach.

Es war vielleicht 10 m von uns entfernt. Da Spike das Reh überhaupt nicht wahr genommen hat, hab ich ihn wieder abgeleint.

Wir sind dann an dem Reh vorbei das einfach da stehen blieb, als wenn es ne Atrappe wäre.

Das war echt komisch.

Ich frag mich echt, warum es nicht abgehauen ist, die sind doch sonst so scheu.

Habt ihr ne Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil es euch nicht als grund wahr genommen hat?

Weil der Wind falsch stand?

Weil es nicht ganz richtig tickt (Handaufzucht)?

Wer weiß ;)

Rehe sind einfach ziemlich dumm ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber es hat uns doch hinterher geguckt.

Der Kopf ging sogar mit.

Kam mir richtig beobachtet vor. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist hier nichts ungewöhnliches, ich frag mich manchmal wer wohl wen beobachtet, dadurch das du zu hören warst konnte es dich einschätzen und keine Gefahr gesehen.

Vielleicht hatte es auch gerade dort ein Kitz liegen und sich deshalb auch nicht entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das war ein schlaues Reh!

Denn wenn es abgehauen wäre, hätte der "böse, böse Hund" es ja gesehen und wäre hinterher.

Aus Reh-Sicht ein sehr weises Tier ;)

Das passiert hier auch oft. Wenn die Rehe still stehen bleiben, dann sind sie "unsichtbar" für Hunde (und für viele Menschen auch). Ist Deckung in der Nähe, schlüpfen sie oft vorsichtig hinein. Aber rennen sie hektisch davon, dann geht die wilde Hatz/das Gebelle los.

Energiesparen ist da angesagt, denn Rehe sind keine Dauerläufer sondern Sprinter. Wenn sie ihre Power schon abarbeiten, bevor der Feind sie überhaupt gesehen hat, dann sind sie eventuell im Nachteil. Da sie quasi explosionsartig losdüsen könne, sozusagen aus dem Stand von 0 auf 60, sind sie noch im Vorteil, bis der Feind eine gewisse Grenzenetfernung unterschritten hat.

Vor einer Weile stand ich 3 m neben einem Rehbock (in der Stadt, aber Waldnähe), der in der Hecke stand. Wäre der abgehauen, wärs das gewesen. So konnt ich Lemmy anleinen und zufrieden weitergehen.Schön, die mal so nah zu sehen :D

P.S: wäre da ein Kitz, wäre es erst recht abgehauen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das passiert und hier auch häufiger! Die Rehe stehen ... und gucken einfach nur dumm rum.

Das schöne ist, wenn sich die Rehe nicht bewegen (wie in vielen Fällen) kann ich Nico noch drauf aufmerksam machen (natürlich nur wenn er eh an der Leine / Schlepp ist) und es interessiert ihn nichtmal! Er guckt einmal hin und das wars! Da wir hier in der Nähe ein kleines Rehgehege haben, kennt er das allerdings und durfte auch schon mal am Zaun "näseln". War auch nicht sonderlich interessant....

Nur wehe dem, die Rehe geben Gas! Dann steigt das Interesse schlagartig von 0 auf 100!!!! Von daher war es ein sehr schlaues Reh! Still beobachten und solange der "Feind" nix macht, Ruhe bewahren.

Die Rehe scheinen jedoch eh die Scheu vorm Menschen etwas zu verlieren... Hier standen schon Rehe in benachbarten Vorgärten und haben die Bewohner frech angeblökt, als die so dreist waren aus dem Haus gehen zu wollen... tze, geht ja auch garnicht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Letzten Sonntag Morgen ging es uns beim Ausreiten genau so. Wir mit Pferd und Hund unterwegs. Das Reh blieb auch nicht weit von uns weg in der Wiese stehn und schaute uns an. Der Hund hats auch nicht bemerkt. Vielleicht hatte es ein Kitz in der Wiese liegen. Allerdings ist es auch so, das der Pferdegeruch den Geruch des Menschen übertönt.

LG Tanja, Dusty und Murphy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlau ist das wohl nur, wenn Hund laut kläffend auf sich aufmerksam macht... ziemlich dumm ist das, wenn er es nicht tut. Noch viel blöder ist die Idee zu gucken ob der stille Hund wohl noch hinter her kommt insbesondere auf offenem Gelände... das kommt einem Selbstmord gleich. ;)

Und somit komme ich zu dem Schluß, das Spur/Sichtlautjäger mit Sicherheit nicht schonender fürs Rehlein sind. Ganz im Gegenteil...das ist ein endlos spielchen.

Die Nummer hatte ich kürzlich erst morgens.

Bin mit Parah (DSH) und Michel (Windi) im Wald unterwegs. Hunde nah und artig auf dem Weg. Da springt neben uns aus dem Gebüsch etwas großes ab. Ich hol Michel ran und leg den Schäfer ab und wundere mich, warum wohl auf gesprungen ist...

Als nächstes höre ich Hetzlaut... ein wildernder Hund. Der jagt das Reh auch fein gleich mehrmals durch unsere Nase. Ich konnte da nicht mal weg, weil ich das Reh ewig um uns herum rannte.

Bis Reh und Hund dann endlich weit genug entfernt hatten hat das bestimmt 5 min gedauert und der Köter hetzte immer noch hinter dem Reh her... konnte ihn ja hören.

Jedenfalls bringt mich das zu dem Schluß, das bei einer Nachsuche , das ewige gekläff des Hundes ganz sicher nicht schonend fürs Rehlein ist... so lang es kann wird nämlich flüchten. Bis es irgendwann zusammen bricht...

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein merkwürdiges Reh! Das war ganz schön mutig von Dir, Spike dann einfach wieder von der Leine zu machen. Was wäre passiert, wenn das Reh plötzlich einen Satz gemacht hätte? Oder ist Spike kein Jäger/Mörder/Fleischfresser?

Meine Hunde hätten es sofort gekillt, ohne Wenn und Aber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier auch schon die Erfahrung gemacht, dass Rehe, die bereits Bekanntschaft mit Hunden gemacht haben, eher verhaltend und umschauend stehen bleiben.

Die wissen sehr wohl, dass sie eher eine Gefahr werden, wenn die loslaufen. Also bleiben sie stehen und warten.........

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rassebestimmung per Gentest: Stand zur (offiziellen) Anerkennung bzw. Validität?

      Hallo, ihr Lieben!   Ich trage mich schon seit Längerem immer mal wieder mit dem Gedanken, bei unserer Mischlingshündin, obwohl wir beide Eltern kennengelernt haben und deren Rassen auch im EU-Heimtierausweis eingetragen wurden, einen Gentest zur Rassenbestimmung durchführen zu lassen. Das hat eher sekundär etwas mit bloßer Neugierde darauf, ob da in der Ahnenreihe nicht doch noch etwas anderes mitgemischt hat, zu tun. Meine primäre Überlegung ist eher die, dass ich aufgrund unserer beruflichen Perspektiven nicht sicher sein kann, ob es uns nicht doch einmal alle gemeinsam mehr oder weniger lang ins (auch außereuropäische) Ausland verschlägt und ich in dem Fall ehrlich gesagt vorsichtshalber gerne ein weiteres vorzeigbares Dokument besäße, auf dem die Herkunft unserer Kleinen durch die Durchführung einer genbasierten Rassebestimmung samt Ergebnis noch einmal zusätzlich bestätigt wird.    Kurz und gut: Bei allem Kritischem, was man an allen Ecken über Gentests liest - wisst ihr, ob es da mittlerweile einen "anerkannten" Test gibt, der sich so weit entwickelt und durchgesetzt hat, dass er als vertrauenswürdig eingestuft wird und daher auch Behörden bei Bedarf vorgelegt werden könnte? Oder bleibt es 2019 bei dem Stand, dass die eher als Indizien zu interpretieren oder sogar als Spielerei für neugierige Zweibeinnasen abzutun sind, insofern sie realistisch gesehen keine validen Ergebnisse liefern?   Bei meiner Suche habe ich leider nichts Klares dazu gefunden, daher hoffe ich, dass die Wissenden unter euch mich vielleicht erleuchten können! 🔥 Liebe Grüße!

      in Mischlingshunde

    • ...für einen Moment stand die Welt still

      *Ich bin gegangen, nur einen kleinen Schritt und gar nicht mal weit.
      Und wenn Du dorthin kommst, wo ich jetzt bin, wirst Du Dich fragen warum Du geweint hast*   ❤️ Ani ❤️ Januar 2004 - 15. Oktober 2018   Danke für alles mein Mäuschen und nun lauf..lauf..lauf..  

      in Regenbogenbrücke

    • Stand Up Paddeln mit Hund

      Wie wär's mal hiermit:   http://www.ksta.de/freizeit/stand-up-paddeln-mit-hund--gassigehen-kann-man-im-winter-wieder--28405710   Für dieses Jahr schon etwas spät, aber der nächste Sommer kommt bestimmt.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Dumm gelaufen

      Heute Abend bekomme ich Besuch und da gibt es so kleine Spieße mit Mini-Frikadellen. Ich habe vorhin schon vorgebraten, sie zum Abkühlen auf die Küchenablage gestellt. Gerade komme ich in die Küche und....   ALLE Frikadellen weg ! Baileys scheint jedoch sehr satt zu sein......   Nun ja, ich könnte jetzt schreiben, das hat er noch nie gemacht. Stimmt nicht, meine Schuld. Ich weiss wie verfressen er ist und einen Stuhl genau vor der Ablage stehen zu lassen ist fahrlässig.   Nun muss ich improvisieren, zur Not gibt es Vegetarische Spieße.  Zu fressen bekommt Baileys gleich nichts mehr. Es waren 750g Gehacktes.

      in Kummerkasten

    • Ist er dumm? Oder einfach zu nett?

      Also,dieses Thema beschäftigt mich schon so einige Zeit!!!   Mein Hund kam zu mir als er 4,5 Monate alt war.... Er wurde abgegeben,weil er sich nicht mit der vorhandenen Hündin verstand....   Sie hat ihn auch blutig gebissen und die Besitzerin hat sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht..   Mein "Kerlie" ist echt ein süßer....Aber...Ist folgende Situation "normal"????   Mein Hundi war so ein Jahr.... und ein kleiner Yorki kam angerannt,nicht angeleint und machte meinen "Kerlie" an...Echt Böse!!! Der kleine biss ihm immer wieder in die Halsgegend.... "Kerlie" guggte  starr an die etwa 8 meter entfernte Wand... Der kleine ist immer wieder auf ihn los...Kelrie hat sich nicht beeindrucken lassen.... Bis der kleine keinen Ausweg mehr sah und setzte sich... Da hob"Kerlie" das Bein und was folgte ist ja klar ..Er hat ihn angepinkelt... Ist das eine nette Geste????Oder soll das heißen,das er ihn "verachtet"???

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.