Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hundepfeife

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Wer von Euch arbeitet mit einer Hundepfeife?

Welche benutzt ihr?

Wie und wofür setzt ihr sie ein?

Wie habt ihr die Kommandos eingeübt?

Meine Pfeife trage ich von morgens bis abends, damit meine Kinder keine Gelegenheit haben, darauf rumzupfeifen....:???

post-72-1406410959,27_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi Sabinchen kam das durch mich dein Thema *G*. ?

Ich habe mir eine am Samstag gekauft, eine Hochfrequenzpfeife von Karlie hat angeblich eine Reichweite von 400m oder so.

Und ich will die zum abrufen einsetzten also um Joys auch aus 400 abrufen kann.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch eine Hochfrequenz-Pfeife, bei Boomer funktioniert sie super, ich kann ihn prima damit abrufen, wenn er mal wieder mit dem halben Körper in nem Mauseloch steckt, oder wenn er mir zu weit vorausgelaufen ist.

Bei Shelly funktioniert sie noch nicht so doll.

An manchen Tagen klappts prima, sie kommt auf den ersten Pfiff zurück, ein anderes Mal dreht sie sich nur mal kurz um und geht dann ihres Weges.

Eigentlich hatte ich sie mir für Boomer gekauft, da er vor noch nicht allzu langer Zeit auch mal einen Alleingang in den Wald machte. Mir war es zu blöd, mitten in der Pampa zu stehen, und immer wieder seinen Namen zu rufen. Mit der Pfeife ging das ganz gut, er wusste, wohin er wieder zurückkommen musste. Mittlerweile läuft er mir nicht mehr davon, lässt sich auch mit nem Pfiff auf der Pfeife abrufen, selbst wenn Wild oder ne Katze vor ihm davonrasen.

Bei Shelly arbeiten wir noch dran, ich hoffe, es funktioniert irgendwann mal! Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!:P

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei Shelly arbeiten wir noch dran, ich hoffe, es funktioniert irgendwann mal! Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!

Was genau macht ihr denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir versuchen sie, wenn sie meint, ausrücken zu müssen, mit der Pfeife zurückzuholen.

Abhauen kann sie ja eh nicht, da sie seit Wochen an der Schleppleine läuft, aber irgendwann wollen wir die ja auch nicht mehr benutzen müssen. Und deshalb üben wir das zurückholen halt mit der Pfeife, obwohl sie ja noch an der Leine "hängt".

Wie gesagt, Boomer hats ratz fatz kapiert, und es funktioniert auch.

Heute waren wir unterwegs, Boomer war frei, und auf der Wiese war ne Katze. Da weit und breit nur Feld war, hab ichs drauf ankommen lassen. Er sah den Stubentiger, setzte zum Spurt an, dann kam ein Pfiff von mir. Er hielt mitten im Lauf an, und dann gab ich ihm das Kommando "Hier". Er drehte auf dem Absatz um und kam zurück, schielte zwar noch nach dem Objekt seiner Begierde, aber er blieb neben mir.

Und so stell ich mir das halt auch irgendwann mal bei Shelly vor.

Wie gesagt, man soll die Hoffnung nie aufgeben!:P

Hast du vielleicht noch einen Tipp für uns?

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @all =)

Ich hab mir auch so ne Hochfrequenz-Hundepfeife zugelegt. Iss ein

Teil welches komplett aus Metall besteht... mit verstellbarer Tonhöhe und nur ca. 5,5 cm lang, also optimal für die kleinste Hosentasche.

Hab Jasper darauf genauso Konditioniert, wie auf den Clicker... ergo

funktioniert's auch genauso. :sensation Und die Reichweite iss bauartbedingt mit der des Clickers natürlich nicht zu vergleichen.

Funktioniert damit auch super über größere Distanzen. :klatsch:

Damit reagiert Jaspi nu auf'n Clicker und auch auf die Hundepfeife.

:no1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du rufst jasper mit dem CLicker? Ich glaube eigentlich soll man das nicht machen. Na egal ich muss mich mit clickern mal weider beschäftigen schäm .

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hej Femke, da hast du prima aufgepaß, der häufigste Fehler beim Clickern ist der, den Hund mit Click zum Herbeikommen zu animieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einer Hundepfeife arbeite ich nicht (obwohl, mein Hund ist eine Pfeife zählt das auch???:o)

Das man mit dem Clicker die Hunde herholt kenn ich auch nicht, ich dachte mit dem Clicker wird eine Übung oder ein Kommando bestätigt das der Hund gerade richtig macht?

Ich kenn mich mit dem Clicker nicht allzugut aus, vielleicht geht das ja doch.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gehen geht es schon aber soll man eigentlich hat mir zu mindestes eine nette Person die Sabine mir hier gesagt und noch mehrere.

Ja Clickern bedeutet Denksport für den Hund das heisßt wenn ich das so richtig erkläre. Z.b. du legst vom Hund die Decke irgendwo hin du willst jetzt das der hund auf die decke gehst du darfst aber nichts sagen der hund soll rausbekomemn was muss ich machen damit es Clickt macht. Z.b. läuft der Hund drauf zu clickt man, bei jeden weitern Schritt click. Dann wirde er überlegen was muss ich tun und geht auf die Decke ein Click leckerlie. Er wird sich irgendwann hinlegen Click leckerlie.

Aber man darf es nicht sagen . So habe ich Joys das Wort Decke bei gebracht und irgendwann als sie mal von alleien auf die Decke ging habe ich das Wort eingebunden.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.