Jump to content
Hundeforum Der Hund
brodi394

Hilfe! Unser Beagle zerlegt die Wohnung aus Langeweile

Empfohlene Beiträge

er schrieb ja "es kann vorkommen"....also geh ich mal davon aus,

dass das nicht die Regel ist und der Hund ansonsten nicht so lange alleine bleiben muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich sehe das Problem eher darin das die Zeit, die sie alleine bleiben muss einfach zu lang ist um keine Langeweile zu bekommen.

Selbst wenn man sie vor dem Weggehen ( wann müsst ihr aus dem Haus ? Wann kommt ihr wieder ?)richtig auslasten würde ( z.B. eine Stunde spazieren gehen und im Anschluß noch Nasenarbeit ca. 20min - für den Anfang) , dann wäre sie spätestens nach 5 / 6 Stunden wieder fit die sie geschlafen hat.

Dann bleiben ihr aber immer noch gut 3 Stunden nach Euren Angaben um "Quatsch" zu machen.

Ein Beagle ist ein Hund der ausgelastet werden muss und das mehrfach am Tag und nicht nur einmal.

Eure Lebensumstände ( "wir haben viel um die Ohren") sind da natürlich zur Zeit noch weniger ideal.

Ich spreche Euch aber nicht ab das ihr Euren Hund liebt und was für ihn tun wollt was schon mal ne ganze Menge und ganz viel ist und ich wirklich gut finde.

Wäre es denn vielleicht eine Option für Euch bis die Umstände wieder ruhiger sind den Hund an den Tagen wo sie wirklich lange alleine wäre zu einem Hundeyitter zu geben ?

Ich weiß die kosten auch nicht weniger Geld, aber die Einrichtung ersetzen etc, kostet auch Geld.

Dann wäre der Hund nicht alleine, unter guten Bedingungen auch ausgelastet, beschäftigt und ihr könntet in Ruhe gucken wie Eure Lebensumstände mit den Bedürfnissen Eures Hundes zusammenzubringen sind.

Viel Spaß weiterhin mit der Kleinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja auch hier zwei Beagles, einer davon ist ein Jahr alt und bleibt höchstens mal 3-4 Stunden allein zu Hause. Wenn es länger wäre hätte ich immer ein mulmiges Gefühl.

Ich schließe mich da voll und ganz den anderen an.

Ich weiß ja nicht wo ihr wohnt aber vielleicht findet sich jemand zum Gassi gehen zwischendurch, wenn ein Hundesitter zu teuer werden würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, dass nur eine Kombination aus sinnvoller Beschäftigung und deutlich weniger lange alleine lassen Erfolg bringen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

gibt es nicht eine Hundepension in eurer Nähe wo er tagsüber hinkönnte?

Sowas finde ich dann in dem Fall sehr sinnvoll, so würde er auch Sozialverhalten lernen und wäre zuhause ausgelastet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch mein Tipp Hundesitter/ Gassiservice: Ich falle momentan wegen einer

Verletzung fürs Gassi gehen aus und habe deshalb einen Gassiservice engagiert. ich bin zwar den ganzen Tag zu Hause, aber Jala langweilt sich so ab dem frühen Nachmittag sehr, wenn mein Mann nur morgens mit ihr draußen war.

Das ist zwar nicht ganz billig, aber vielleicht findet ihr auch nette Schüler, die sich ein Taschengeld dazuverdienen.

Für uns war klar, dass wir uns nur einen Hund holen, wenn wir solche Extra- Ausgaben auch bewältigen können.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen: Kong, Beschäftigen, kleiner Raum, alles was man zerstoren kann wegstellen, mit kurzen Zeiten beginnen...

viel Erfolg

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Auch mein Tipp Hundesitter/ Gassiservice: Ich falle momentan wegen einer

Verletzung fürs Gassi gehen aus und habe deshalb einen Gassiservice engagiert. ich bin zwar den ganzen Tag zu Hause, aber Jala langweilt sich so ab dem frühen Nachmittag sehr, wenn mein Mann nur morgens mit ihr draußen war.

Das ist zwar nicht ganz billig, aber vielleicht findet ihr auch nette Schüler, die sich ein Taschengeld dazuverdienen.

Für uns war klar, dass wir uns nur einen Hund holen, wenn wir solche Extra- Ausgaben auch bewältigen können.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen: Kong, Beschäftigen, kleiner Raum, alles was man zerstoren kann wegstellen, mit kurzen Zeiten beginnen...

viel Erfolg

gruß

Hallo,

ohne mich groß einmischen zu wollen aber bei kurzfristiger Krankheit oder Abwesenheit von ein paar Tagen halte ich einen Schüler ebenfalls für angemessen aber als Dauerlösung für einen Beagle nicht gerade.

Beagle wollen beschäftigt werden und kopfmäßig ausgelastet werden, da werden die wenigsten Schüler Erfahrung und Lust zu haben für ein paar Euro nach dem warscheinlich ebenfalls anstrengenden Schultag.

Ich würde dann wenn ich schon Geld ausgebe für einen Sitter gucken das er oder sie mit anderen Hunden zusammenkommt und so noch ein bißchen Abwechslung und Sozialisation mitbekommt.

Aber wie immer nur meine bescheidene Meinung :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, da gebe ich Dir recht. Ich habe auch "Profis" engagiert für die Zeit meiner Krankheit. Aber die nehmen 12 Euro die Stunde plus Anfahrt.

Ich dachte an die Schüler, falls man sich das nicht leisten kann... Nach dem Motto besser als 9 Stunden allein...

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ja, da gebe ich Dir recht. Ich habe auch "Profis" engagiert für die Zeit meiner Krankheit. Aber die nehmen 12 Euro die Stunde plus Anfahrt.

Ich dachte an die Schüler, falls man sich das nicht leisten kann... Nach dem Motto besser als 9 Stunden allein...

grüße

Hallo,

klar besser ein Schüler / eine Hausfrau/ ein Rentner oder weiß der Teufel wen bevor es keiner macht da stimme ich Dir vollkommen zu.

Aber ich finde - wie Du auch- das man solche Kosten bedenken muss und sollte wenn man arbeiten geht und sich einen Hund ins Haus holt.

Nicht jedem Hund sieht man als Welpe an das er glücklich damit sein wird lange Zeit alleine zu bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

puh ich finde die Wartezeit auch viel zu lange! Abgesehen davon kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Beagle brauchen geistige Auslastung. Meine machen auch Mantrailing. Mit meinem kleinen Rüden kann ich noch aportieren, der Seniorenbeagle sucht gerne Flächen ab :D

Bei 9 Stunden sollte Hund auch mal pieseln können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund pinkelt wieder in der Wohnung

      Hallo  es geht um meine 7 Jahre alte dackeldame  Molly seit ungefähr 6 Monaten pinkelt sie wieder in der Wohnung, aber nicht weil sie raus muss sondern sobald man sie anfassen tut oder wenn sie mal missgebaut hat (und das weiß sie dann ) und ich sie weg schicke pinkelt sie auch. Auch wenn ich mal weg war, ich nach Hause komme und sie begrüße pinkelt sie auch. Mittlerweile beachte ich sie gar nicht erst und sobald sie zur Ruhe kommt ist alles in Ordnung dann geht es. Das ist genauso wie soba

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund kotet plötzlich wieder in Wohnung

      Seit neustem macht unser 3 jähriger Rüde Benni wieder in die Wohnung. Immer an dieselben Stelle. Ich fang mal von vorn an zu erklären. Vor ein paar Monaten hat er im Schlafzimmer sein Häufchen gemacht. Die letzte Runde am Vortag war so gegen 23 Uhr (da hat er auch ein Häufchen gemacht) und am nächsten Tag war ich so gegen 9 wach und das „Geschenk“ lag schon kalt da. Danach war wieder lange Zeit nichts.  Dann habe ich angefangen ihm 2 verschiedene Sorten Futter zu geben, bzw 2 Gesc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund macht in die Wohnung

      Seit unser Hundewelpe (13 Wochen) mal wegen eines Unfalls 2 Stunden alleine war und er AA in die Wohnung gemacht hat will er nicht mehr auf der Wiese machen nur noch drinnen. Er hockt sich hin zum AA machen, wir gehen mit ihm raus und er macht erst später in der Wohnung. Was können wir tuen?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund Macht in wohnung

      Hallo bin neu hier wollte mal fragen ob jemand tipps oder gute ratschläge für mich hat hab mein hund im dezember bekommen sie ist ein chihuahua  teacup ist 1 jahr 6 monate alt und war immer alleine bei der vorbesitzerin also kaum drausen und ist aber laut uhr stubenrein jetzt das problem gehen hier 3 mal am tag raus sie macht auch immer ihr geschäft ob gros oder klein aber sie macht auch mehrmals am tag in die wohnung meistens auf das welpen pad aber auch oft unterm tisch oder in ihr eigenes kör

      in Junghunde

    • Wie dem Hund vermitteln dass er sich frei in der Wohnung bewegen darf?

      Hallo zusammen, da ich noch neu bin erst mal eine kleine Vorstellung von uns. Ich bin Heidi 39J, alleinlebend und Bambina meine süße Knutschkugel ist 3 Jahre und lebt seit Oktober bei mir. Sie ist ein lieber Hund mit dem man wirklich keine großen Probleme hat.  Nun gibt es da nur die eine Sache seit ich sie habe bewegt sie sich innerhalb der Wohnung nur wenn ich sie direkt zu mir rufe und liegt ansonsten nur auf Ihrem Platz. Selbstständig zu Wasser-/Futternapf laufen ist nicht drin. Im Mome

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.