Jump to content
Hundeforum Der Hund
Liesl

Fahrradurlaub mit Hund?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Wir planen mit unserer 2-jährigen Hündin (knapp 18 kg) einen Fahrradurlaub zu machen. Dafür haben wir uns einen umgebauten Kinderanhänger geliehen, der m.E. sehr geräumig ist. (Arana findet ihn noch nicht soo klasse, aber immerhin hat sie - Leckeries sei Dank - keine Angst mehr davor..)

Wer hat Erfahrung mit Radurlauben?

Wie weit bzw. wie lange kann man den Hund im Hänger transportieren, bzw. was meint ihr, wie weit wir pro Tag kommen könnten?

Vielen Dank für Eure Antworten

LG Karla mit Arana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach etwa 2 Stunden fahrt müsst / solltet ihr Pause einlegen maximal halbe stunde bei einer Hitze ab 28 Celsius, kühlt sie zwischen mit durch Wasser ab (abspritzen) macht das gleich sobald sie den Anhänger verlassen darf,viel zu trinken geben, gebt viel Bewegung zwischendurch. Ein Nasses Tuch aufs Dach legen ist auch von nutzen ( kann man fühlen wie schnell das tuch trocken wird) wäre natürlich klasse wenn ihr an Bäche oder kleine Seen vorbeifahrt dann hund dort drin abkühlen lassen.

Ansonsten schönen Urlaub ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Tipp mit dem Handtuch.. gute Idee. Wie ich sehe, hast du wohl auch so ein haariges Monster ;-). Ja und wir werden wohl hauptsächlich an Flüssen entlang fahren, da gibts sicher ne Hundebademöglichkeit zwischendurch..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund kann doch einen Großteil der Strecke laufen, nur im Anhänger sitzen ist ja öde für einen Hund und für dich anstrengend. Denn du hast doch sicher auch noch anderes Gepäck. Ich hab noch keinen Radurlaub gemacht, wir machen nur immer wieder kleine Radtouren, und mein Hund, ein Welshterrier, 4 Jahre läuft 12 km. Danach geht es in den Fahrradkorb.

Ich würde rechtzeitig mit dem Lauftraining anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Der Hund kann doch einen Großteil der Strecke laufen, ...

... WENN die Temperaturen nicht zu hoch sind!!!

Über 22° C sind meinem Hund zu warm... und bitte beachten: in der Sonne ist es schnell noch wärmer/heißer.

Asphalt erhitzt sich stark und speichert die Hitze. Also auf Feld- und Wirtschaftswegen dran denken dass die Pfoten nicht überstrapaziert werden.

Fahrradtouren mit dem Hund waren bei uns ohne Hund 50 - 100 km pro Tag... das machen wir jetzt nicht mehr. Blaze ist uns mit 25 kg plus Anhänger plus Gepäck zu schwer, und so viel Kondition hat er nicht um da mitzuhalten (braucht er auch nicht).

So irgendwas zwischen 7 und 12 km fahren Blaze und ich immer mal zwischendurch (wenn es nicht zu warm ist ;) ), das ist aber für meinen Mann und mich keine Farhradtour.

Damit will ich nur sagen, dass die Strecken die man zurücklegt individuell sehr unterschiedlich sein können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind mit unseren Hunden bisher max. 60km pro Tour gefahren. Pausen sind natürlich selbstverständlich. Ab einer Temp. von 25 Grad wurde es grenzwertig, besonders wenn nur noch Asphalt in praller Sonne zu fahren war. Wir haben allerdings auch E Bikes, denn Hund, Anhänger und Gepäck sind eine echte Herausforderung!

Gruß pudelmania :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Antworten!

@ Evchen

Klar kann und soll die Kleine auch laufen, aber bei ca. 10 km/h ("Trabgrenze") wirds dann doch etwas langweilig für uns.. und den Hund neben dem Fahrrad längere Strecken gallopieren zu lassen geht gar nicht und schon 3x nicht, wenn´s wärmer wird. Also denke ich, den Großteil der Strecke wird sie schon chauffiert werden.

Lauftraining hatte sie vorletzte Woche, da sind wir von Augsburg nach Sonthofen gewandert und die Dame hat die teilweise über 30 km weggesteckt wie nix (im Gegensatz zu mir ;-)) und hatte natürlich noch jede Menge Übermut um rechts und links des Weges nach dem Rechten zu sehen, bzw. mit den hübschen allgäuer Kalbinnen zu "spielen" *grrr*...

@ Pudelmania

Wenn´s zu heiß wird, müssen wir zwangsläufig auf die Morgen- bzw. Abendstunden ausweichen. Wir haben das damals in Korsika auch so gemacht - ohne Hund - denn ich vertrag die Hitze gar nicht! Du bist 60 km gefahren - war das über mehrere Tage oder nur einzelneTagestouren? Wir liebäugeln so mit 70 km. Wenn man den ganzen Tag Zeit hat und viele Pausen macht, müsste das doch vllt. gehen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Fahrradtouren mit dem Hund waren bei uns ohne Hund 50 - 100 km pro Tag...

.. bitte nicht falsch verstehen, aber verstehe nicht, was du sagen willst :)

50 - 100 km mit oder ohne?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Liesl

Wir sind zwischen 40 und 60 km pro Tag gefahren(insgesamt 5 Touren in 8 Tagen) . Bei kühlerem Wetter war es gar kein Problem. Bei Regen hatten wir das Problem, dass Louis in seinem Anhänger mit Schlamm "beschossen" wurde, besonders auf Feldwegen.

Wir haben zwar für den Anhänger extra ein Regenschutz gekauft, aber das ist ist so dicht, dass Louis sich darin sehr unwohl gefühlt hat.

Gruß pudelmania :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wieviel ihr fahrt, wird ausschließlich von eurer Fitness begrenzt. Der Hund läuft, was er kann (bevorzugt die Strecken bergauf) und sitzt den Rest im Anhänger.

Tuch drauf bringt eher noch mehr Stauhitze. Besser alles aufmachen, was sich aufmachen lässt, bzw. den Wagen selbst nassmachen.

Sag mir wo du fahren willst und ich sag dir wahrshceinlich, wie schön und hundetauglich es ist, denn wir haben fast alles durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...