Jump to content
Hundeforum Der Hund
MariundLilly

1 Tag nach der Kastration, Hündin will sich nicht hinlegen

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich habe keine Ahnung ich welche Rubrik ich das tun sollte...

Wenn ich falsch bin, bitte einfach verschieben.

Wie vielleicht manche schon wissen wurde meine Hündin gestern Vormittag kastriert.

Soweit ist alles gut gegangen. Sie frisst auch schon gut, trinkt, pinkelt und ist eigentlich den Umständen entsprechend wieder fit.

Aber heute ist nun das Pflaster von der Wunde abgegangen und sie konnte heute einfach keine Ruhe finden. Wir haben dann den Tierarzt nochmal angerufen (lieber einmal zu viel als zu wenig) Pflaster brauchen wir keins mehr, und wenn sie keine Ruhe findet und sich nicht hinlegen mag sollen wir ihr nochmal Schmerzmittel geben. Jetzt hat sie die Schmerzmittel nochmal bekommen, aber irgendwie scheinen sie nicht anzuschlagen :??? nun zumindest will bzw. kann sie sich nicht hinlegen. Ich denke die Wunde juckt sehr, Lilly ist eh eine die überall und alles abschleckt und schon wenn nur ein Grashalm auf ihrem Rücken liegt alles abschüttelt. Immer wieder scheint es anscheinend auf einmal zu jucken und dann läuft sie los und versucht sich (mit ihrem Trichter am Kopf) abzuschlecken, und auch mit den Hinterläufen am Bauch zu kratzen. Wir können unseren Tierarzt nun nicht mehr erreichen.

Sie ist Hundemüde will sich die ganze Zeit hinlegen aber sobald sie liegt springt sie wieder auf und versucht sich zu kratzen (was natürlich nicht klappt) sie lässt sich ziemlich schnell von mir wieder beruhigen. Habt ihr bitte einen Rat ? Könnt ihr mir sagen was ich am besten tun soll ? Sie ist so müde und schläft die ganze Zeit im sitzen ein und dann schwankt sie immer ein bisschen und dann schnalz ich meistens mit der Zunge nicht das sie noch umfällt :(

Bitte helft mir schnell, damit meine kleine Maus schnell einschlafen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es sein das die Fäden im liegen oder beim hinlegen etwas zwicken?

So aus der Ferne kann man nix wirkliches sagen.

Ich würde ihr ein möglichst weiches Kissen (Kopfkissen) oder sowas anbieten.

Zur Not mußt Du halt zur nächsten Tierklinik fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eventuell hat sie sogar Bauchschmerzen. Ich würde sie sitzen lassen und versuchen sie mit Kissen und Decken so abzustützen, dass sie nicht umfallen kann. Außerdem würde ich sowieso neben ihr schlafen um etwaige Probleme mitzubekommen.

Ganze schnell gute Besserung für die Maus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich kenne das von unserer nicht, die hat sich ganz normal hingeglegt.....vielleicht hat Stefanie recht und die Fäden stören sie.... :( .....notfalls würde ich auch in die Tierklinik fahren.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner, wenn ich sicher wäre, dass sonst alles gut ist, würde ich sie nehmen uns fest halten.

Sie kam anfangs nur schwer zur Ruhe, und drehte immer weiter auf.

Sie im Arm zu halten, hat geholfen, sie schlief ein.

Bis heute genießt sie es, neben mir zu liegen und gehalten zu werden.

Ist zwar eine ganz andere Situation, aber mir hat es geholfen.

Ganz schmerzfrei wirst Du sie nicht bekommen, es ist ja eine Wunde, die tut immer weh. Auch mit Schmerzmitteln, das ist einfach so. Nur sollte sie sich trotzdem bewegen können.

Morgen sit es bestimmt schon besser.

Gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das glaube ich nemlich auch. Die TÄ hat gesagt das eigentlich nichts sein kann, mit der Wunde auch alles gut ist. Sie ist wirklich sehr sehr zimperlich, deshalb glaub ich auch nicht, dass irgendetwas dramatisches ist und dass nur die Fäden zwicken, oder die Wunde ein bisschen juckt..

Okay ich werde es ihr mal geben. Einfach auf den Boden legen oder unter ihren Bauch, weil sie sitzt gerade?

die nächste Tierklinik ist ziemlich weit weg, und da ich denke, dass es kein ernsthaftes Problem ist, würde ich das gerne umgehen. (Vor allem jetzt nocht am Abend) Wenn hier aber einer irgendwelche Erfahrungen hat oder weiß, dass es etwas schlimmeres ist, würde ich natürlich sofort in die Klinik fahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie sieht die Wunde denn aus?

Hat Dein Hund Fieber oder schmatzt viel oder verhält sich irgendwie ungewohnt? (Vom nicht hinlegen wollen abgesehen)

Ich persönlich würde zur TK fahren. Sicher ist sicher.

Die können zur Not auch passende Medis geben/mitgeben die Euch die ganze Sache erleichtern.

Edit: WISSEN kann hier keiner was da keiner den Hund sieht. Das sind nur Ratschläge usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein es ist alles völlig normal, wir waren ja auch beim Tierarzt. Alles total okay. Es war nachmittags, allerdings dachten wir, dass die Schmerzmittel vielleicht anschlagen und sie sich hinlegt, und liegen bleibt wenn sie müde ist (praktisch das nur das hinlegen eine blöde Postition ist weil sie sich noch nicht mal ganz hin legt. Aber ja dem ist nicht so. Habe ihr jetzt mal ein Kissen hingelegt. Gestern war auch alles total gut sie hat sich auch hingelegt und alles heute früh auch noch. Nur seit heute Mittag das Pflaster ab ist. Ich denke sie findet es einfach nicht angenehm wenn etwas die Wunde direkt berührt...

@MaramitJule, ich habe sie vorhin auch gestützt aber lange kann ich das auch nicht, weil dann wird sie ziemlich ziemlich schwer (zumindest für mich)

Ich weiß, dass es niemand mit sicherheit weiß, aber vielleicht hat ja jemand eine Vermutung (das meinte ich damit, habe mich ein bisschen falsch ausgedrückt) oder so etwas bei seinem Hund auch war, und er mir vielleicht einen Tipp geben könnte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner habe ich sie auf das Sofa geholt und den Kopf auf den Schoß...

10581273yw.jpg

So in etwa, das ging sehr gut, kann man auch auf dem Boden, war mir aber zu kalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja nur das Problem ist ja, dass sie sich erst gar nicht hinlegt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.