Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Bin nur noch am Weinen - Querschnittslähmung???

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir kommen gerade vom Tierarzt mit Shelly. Sie hat schon wieder Anzeichen eines Schmerzschubes wegen ihrer HD gehabt (nur rumgelegen, sich nicht mehr gefreut, wenn wir kommen, ihre Hinterhand hinterhergezogen...).

Der Tierarzt stellte dann etwas erhöhte Temperatur fest. Nachdem er dann einige Test machte meinte er, dass es nicht von ihrer HD kommt, sondern es eine Querschnittslehmung werden kann. Ihre Nerven seien durch eine Entzündung (und Schwellung) eingeklemmt. Sie hat dann eine Menge Spritzen bekommen.

Zum Schluss meinte der TA, dass wenn es ihr morgen früh nicht ansatzweise besser geht, wir sofort zu ihm kommen sollen und sie geröngt und operiert werden muss. Da zählt jede Minute...

Ich kann nicht mehr, ich bin nur noch am Weinen. mein Freund versucht auch ständig, sich die Tränen zurückzuhalten. Schon als wir sahen, dass sie ihre Hinterhand hinterherzieht habe ich geweint. Ich kann das einfach nicht sehen. Und darüber nachdenken erst Recht nicht. Sie liegt jetzt völlig hilflos in ihrem Körbchen und guckt uns traurig an. *heul*

Ich habe oft versucht, hier und in anderen Foren, Leuten, deren Hunde HD haben, Mut zu machen, weil es bei Shelly sooo viel besser geworden ist. Und nun bin ich selber wieder in dieser besch******* Situation.

Gott sei Dank soll es bei uns nicht am Geld scheitern. Und wenn die (eventuelle) OP gut verläuft und sie Physiotherapie machen muss, schwänze ich auch die Uni. Ist mir völlig egal.

Hoffentlich geht es ihr morgen besser!!!

Drückt mir die Daumen. *heul*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Ricky, schlimme Nachrichten, die du hast. Ist es das Cauda Equina Symdrom?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky,

ich drück dich ganz dolle und drücke alle Daumen, damit es éurer Shelly ganz schnell wieder gut geht!

Ich denke morgen ganz fest an euch!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung...

Der Tierarzt nannte keine Fachausdrücke. Er weiß ja auch noch nicht GANZ genau, was und wo es ist. Das wird er erst feststellen können, wenn sie morgen geröngt werden muss. Hoffentlich nicht...

Was ist denn das für ein Syndrom? Ist es heilbar???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne eine schäferhündin, die jetzt diese diagnose bekommen hat.

hier mal ein erfahrungsbericht dazu aus dem www:

http://www.felix-und-perry.de/html/erfahrungsbericht_cauda_equina.html

ich kann dir noch weitere links dazu geben, aber vielleicht wartest du erstmal die morgige untersuchung ab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich ein bißchen danach an...

Hab das mal meinem Freund zum Lesen gegeben.

Mal sehen, wie es ihr morgen geht.... *heul* :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schreib dir den namen auf und mach dir jetzt!!!! eine liste, was du morgen alles fragen willst.

nimm die liste mit, das ist nicht blöd, sondern sinnvoll, weil man in der aufregung die hälfte von dem, was man wissen wollte vergißt.

frag nach, wo du was nicht verstehst.

nimm dir einen mit zum dr. 4 ohren hören mehr als 2 ohren.

ich drücke euch die daumen und bin gespannt, was du morgen hörst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist, dass mein Freund morgen arbeiten muss und meine Freunde sonst auch inna Uni sind oder arbeiten müssen. Muss erstmal sehen, ob ich irgendwo ein Auto herkrieg. Aber daran solls nicht liegen. Der TA-Helfer gab mir ne Nummer vonna Zoohandlung, die machen wohl auch Tiertransporte und sind deutlich billiger, als Taxi. Aber wie gesagt, daran solls nicht scheitern.

Ich weiß diesmal gar nicht, was ich fragen soll... WENN es ihr morgen früh nicht besser gehen sollte und sie operiert wird bzw. erst einmal geröngt, wird der Tierarzt mir schon sagen können, was es genau ist. Und heute versuchte er meinem Freund und mir auch, alles genau und verständlich zu erklären. Klar behält man nicht alles. Aber das ging uns ja beiden so. Und gerade bei solch einer Sache. Bei mir schwirrte dann nur die ganze zeit das Wort "Querschnittslähmung" im Kopf herum, auch wenn ich versucht habe, einen klaren Kopf zu behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drück dir und deinem Hundi ganz fest die Daumen das alles gut ausgeht!!!!

Gruß

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die lieben gedrückten Daumen.

Kurzer Zwischenbericht für alle, die es interessiert:

Als ich grad vom Training wieder heim kam, hat sie sich schon wieder tierisch über mich gefreut.Natürlich kam sie nicht gleich angerannt, aber immerhin schwanzwedeln und qietschen war drin. :)

Sie hat ihr Fressen aufgefuttert und ist mit meinem Freund eine kleine Runde gegangen. Konnte leider nichts machen, aber immerhin konnte sie sich etwas bewegen. Mein Freund meinte, sie konnte schon 10 Schritte machen, ohne abzuknicken. Immerhin... :klatsch: Besser als gar nichts.

Nun hoffe ich noch, dass über Nacht die Medikamente alle anschlagen und sie morgen wieder etwas besser laufen kann.... *bet*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Reaktion auf Schreien und Weinen

      Dieser (oberflächliche) Artikel https://www.welt.de/kmpkt/article179987334/Hunde-Auf-diese-Reaktion-von-Menschen-reagieren-sie-am-schnellsten.html befaßt sich mit einer Studie, die die Reaktionsmuster von Hunden testeten, wenn ihre Besitzer im Nachbarraum weinten,  verzweifelt schrien oder einfach summten. Die Versuchsgruppe war verhältnismäßg klein , 16 Therapiehunde waren dabei. Ergebnis: Die meisten Hunde reagierten am stärksten auf Weinen.   Dass  Hunde sehr empathiefähig sind und trösten wollen ist ja bekannt. Das Summen jetzt nicht so der Aufreger ist auch. Aber ich glaube, die Tatsache, daß bei "Schreien" viele Hunde nicht sofort geeilt kamen liegt nicht daran, daß sie weniger darauf reagieren. Ich glaube die Reaktion hängt von Erfahrung,  Erziehung und auch Mut ab. Wenn ein Hund abgestumpft ist oder selber Ärger vermutet, wird er nicht kommen. Ein Angsthund oder gar traumatisierter Hund verfällt eher in ein Freeze. Trösten hat diese Hemmschwelle nicht. Mein Hund kommt auch und leckt mein Gesicht oder stupst mich an, wenn ich weine. Aber sie rennt volles Tempo zu mir, wenn ich verzweifelt schreie um die Gefahr zu vertreiben- Schreie sind ein enormer Trigger. Sie eilt auch zur Hilfe, wenn sie einen Vogel schreien hört, der von einer Katze angegriffen wird.   Das Versuchsergebnis wurde vielleicht gerade durch die 16 Therapiehunde etwas verzerrt. Was meint ihr? Diese dürfen ja kaum aggressiv reagieren.

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Kind/Hund/Weinen/Bellen

      Da es hier ja auch 1-2 Mamis gibt....   Ich war gerade mit Freunden und Kind unterwegs. Das Kind ist hingefallen und hat angefangen zu weinen. 
      Der Brackel war außer sich, wollte unbedingt hin und als sie das nicht durfte, hat sie wie wild gebellt. Länger, als das Kind geweint hat.  Allgemein haben wir Kinder gut im Griff.😉  Früher hatte sie große Angst, aber mittlerweile spielt sie und lässt sich streicheln.    Wenn Kinder rennen, rennt sie gerne mit und fordert zum Spielen auf, das wäre wohl noch ausbaufähig. Also generell, dreht sie da halt gerne etwas hoch. Hauptproblem sind aber diese spontanen Sturzsituationen. War jetzt nicht das erste Mal.    Weglaufen bringt da ja nix, oft weint das Kind schon gar nicht mehr, bis wir weg sind. Mir gehts primär darum, dass ich nicht will, dass sich Kinder/Eltern in der Situation noch vor dem Brackelalarm erschrecken. Und es wäre auch nett, wenn der Brackel sich nicht so aufregen würde. Man kann das halt so schlecht üben, wahrscheinlich lässt mich niemand seine Kinder zu Trainingszwecken kurz zum weinen bringen.🤔   Hat da jemand ne Idee?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Querschnittslähmung, Physiotherapie

      Wir haben seit 3 Wochen einen querschnittsgelähmten Hund (ab Hinterbeine) Hund im Tierheim. Ich mache mit ihr Physio und würde mich gerne weiter mit jemanden austauschen der ebenfalls Physio (am besten für Hunde) ist. Gibt es hier User? Die Hündin hatte einen Autounfall. Zum Befund: sie hat Reflexe und setzt selbständig Urin und Kot ab, keine Spastik. In den letzten 3 Woche konnte ich kleine Fortschritte erzielen. Falls sonst noch jemand Erfahrung hat, nehme ich gerne was mit!

      in Hundekrankheiten

    • Was wäre wenn? (Querschnittslähmung beim Hund?)

      Dein Hund von heut auf morgen eine Behinderung in Form von "Querschnittslehmung" hätte??? Was würdet Ihr machen? Also ganz ehrlich...ich wüsste es nicht... Mein damliger Hund wäre wohl damit klar gekommen.. Ich auch...Auch wenn man die Windel nicht 24Stunden am Tag dran lassen kann und es wohl manchmal unangenehm werden könnte...Dann ist es halt so... Bei meinem jetzigen Hund weiß ich es nicht! Also ob er glücklich wäre.. Eigentlich ist er ein Windhund(denkt er)... Also... Was wäre eigentlich...wenn???? im Sinne des Hundes?

      in Hundekrankheiten

    • Brauche Hilfe, bin nur noch am weinen

      Hallo, mein Problem ist das ich mit meinem Malteser Welpen gespielt habe als wir fertig waren ist sie hinterher und ich bin gestolpert und bin ausversehen über sie. Schuffi hat sehr doll gefliept und wenn ich sie jetzt rufe will sie nicht mehr richtig zu mir bei hoch heben piepst sie auch ich werde morgen gleich zum TAich hoffe nur ich habe ihr nicht irgentetwas kaputt gemacht sie läuft auch wieder nur schaut sie traurig aus!! Bitte bitte hilft mir LG Schnuuckie

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.