Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pöbelprinzessin

2013 - nicht unser Jahr - Rattengift

Empfohlene Beiträge

Die Überschrift verrät ja schon einiges!

Ich melde mich zurück!

Seid 2 Wochen sind wir nun zurück aus dem "Urlaub". Wir mussten früher abbrechen und die Geschichte begann folgendermaßen:

Nach einer Woche Urlaub in Italien, fing Pogo plötzlich an zu lahmen! Ich dachte mir erst er hätte sich eventuell etwas eingetreten und suchte ewig seine Pfote ab, konnte aber nichts finden. Am nächsten Tag sind wir mit ihm zum Tierarzt gefahren! Der Schmerz kam aus dem Ellenbogen. Ich dachte er hätte sich eventuell am Strand verletzt beim toben. Also machten wir zur Sicherheit ein Röntgenbild. Auf dem war nichts zu erkennen. Der Tierarzt schrieb uns ein leichtes Schmerzmittel auf und meinte es sollte ihm in den nächsten Tagen besser gehen, da er sich sicher nur "verknackst" hatte. Am nächsten Tag wurde es schlimmer! Pogo schrie und heulte und benutzte sein Bein gar nicht mehr! Sofort wieder zum Tierarzt: Starkes SChmerzmittel verschrieben... Wurde noch schlimmer wieder zum Tierarzt:_ Die konnten wieder nichts feststelllen: Vorzelt abgebaut, Sachen eingepackt und nach Hause nach München gefahren! Pogo den ich mit Kauknochen stillgelegt hatte, biss sich auch noch ein Stück aus seinem großen Backenzahn aus! Dort waren wir dann in der Tierklinik, die uns einen Termin zum CT und zur Endoskopie zwei Tage später gaben! Ich hab mich erst tierisch aufgeregt, weil wir zwei Tage den armen Hund leiden lassen sollten! (Jetzt denke ich anders darüber)... In der Nacht vor dem CT Termin wird mein Bett plötzlich nass! Pogo hat reingemacht! Als ich das Licht anschalte ist alles voller Blut! Pogo blutete wie verrückt aus der Blase: Hund sofort eingepackt und wieder in die Tierklinik! Dort wollten sie erst die Blase punktieren! Zum Glück überlegten sie es sich anders und machten doch erstmal ein Blutbild: Ergebnis: Die Gerinnung war ganz schlecht! Verdacht auf Rattengift! Danach folgte eine ENDLOS lange verheulte Nacht unsererseits, in der wir warteten ob das Vitamin K als Antidot wirkt! Wenn nicht, hätte es ganz schlecht für ihn ausgesehen. .......

Aber es hat gewirkt! Sein Bein wurde schlagartig besser! Ein paar Tage war es noch ein wenig steif, aber mittlerweile gehen wir davon aus, dass er wirklich im Gelenk eine Einblutung hatte. Nächste Woche habe ich aber nochmal einen Termin beim Hundeorthopäden mit ihm.

Wir hatten nochmal Glück im Unglück! Ich werde jetzt verstärkt mit ihm trainieren nichts vom Boden zu fressen, denn so etwas möchte ich NIE WIEDER erleben müssen.........

Soviel zu unserem Urlaub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Mitgefühl für euch. Fühlt euch gedrückt.

Mein Collie hat auch mal Giftköder gefressen. ( Zum Glück ist er von Fressen abrufbar, sonst wäre es schlimmer geworden) So ist er "nur" in der Nacht aus allen Öffnungen explodiert.

Ich war danach auch emotional am Ende.

gruss else

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh so ein Mist - armer armer Hund und schade um den verpatzten Urlaub :(

Aber jetzt ist ja Gott sei Dank alles wieder gut.

Weiter gute Besserung

L.G.

Charlotte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war so glücklich ihn wieder lebend aus der Tierklinik abholen zu dürfen! Das kann ich gar niemand sagen........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das ist ja furchtbar!

GSD geht es eurem Schatz wieder besser.

Wart ihr nur auf dem Gelände des Campingplatzes mit ihm?

Vielleicht wurden dort Rattengiftköder ausgelegt und Pogo ist da dran gekommen.

Aber das ist auch egal.

Der arme Bub! Poldi war ja auch so krank vor unserem Urlaub - ich kann also absolut nachfühlen, wie es euch erging - obwohl es bei Poldi nie lebensbedrohlich war, aber es hat uns schon so gereicht, ihn leiden zu sehen.

Weiterhin gute Besserung für euren Buben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Armer Hund und auch arme Hundeeltern :kuss: :kuss: :kuss:

Weiterhin gute Besserung, der nächste Urlaub wird sicher wieder gut :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du sch....

Fühl dich mal gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hatte Poldi denn?

Im Nachhinein ist man immer klüger. NAchdem er hinkte, dachten wir im Leben ja niemals an Gift! Ich habe immer wieder mit einer befreundeten Tierärztin hier telefoniert, die mich immer am Telefon beruhigte und meinte, er hätte sich sicher nur was verschnackelt. Ich dachte an ED, machte mir Vorwürfe ob ich ihn überbelastet hätte, ob wir zu lange spazieren gegangen sind im Urlaub, ob er zuviel am Strand frei gelaufen ist, usw usw.

Bei dem Zahn, machte ich mir Vorwürfe ihm einen Knochen gegeben zu haben. Ich dachte er hätte sich den aufgrund des Schmerzmittels ausgebissen, weil er kein Gefühl hatte....

Jetzt mache ich mir Vorwürfe nicht gemerkt zu haben, dass er eventuell schlapper wurde (haben wir auf die Hitze geschoben!), .....

aber seine Temperatur war immer normal und er hatte weder Durchfall noch hat er gebrochen.....

Wir hatten ihn fast immer an der Leine! Außer am Strand. Ich denke er wird irgendwo mal schnell ins Gebüsch sein und dort was gefressen haben während wir nicht richtig aufgepasst haben! ...........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sagte da vor kurzem ein kluger Mensch aus diesem Forum zu mir: Du brauchst dir keine Vorwürfe zu machen: Dem Hund geht es besser und du hast ja die Rechnung......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bei dem Zahn, machte ich mir Vorwürfe ihm einen Knochen gegeben zu haben. Ich dachte er hätte sich den aufgrund des Schmerzmittels ausgebissen, weil er kein Gefühl hatte....

Ein Schmerzmittel macht ja nicht den ganzen Körper gefühllos! :)

Jetzt mache ich mir Vorwürfe nicht gemerkt zu haben, dass er eventuell schlapper wurde (haben wir auf die Hitze geschoben!), ..... Das hätte doch jeder andere ganz genauso gedacht!!!

aber seine Temperatur war immer normal und er hatte weder Durchfall noch hat er gebrochen.....

Nachher ist man immer schlauer!

Mach Dir keine Vorwürfe, Du konntest nicht hellsehen, aber das können nunmal die allerwenigsten! ;)

Du (und die TÄ!) haben getan was möglich war, bei einer Lahmheit kommt NIEMAND als erstes auf Rattengift! Und Blut abnehmen ist bei Lahmheiten auch nicht er Regelfall!

Ihr habt sehr viel Glück im Unglück gehabt, aber irgendeine "Schuld" eine Nachlässigkeit oder ein Versäumnis sehe ich absolut nicht!

Im Gegenteil: Du hast JEDERZEIT richtig reagiert! Dass Deinem Hund die Diagnose nicht auf die Stirn geschrieben stand, dafür kann doch keiner was, Du selbst am allerwenigsten! :kuss:

Anstatt mit Dir zu hadern, freue Dich einfach nur, dass ihr es geschafft habt! :)

Ich jedenfalls freue mich sehr für Euch :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.