Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Amaranth kochen?

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Das ist ja blöd. Hier reicht das heiße Wasser aus dem Wasserhahn. Aber bei uns kommt es auch fast kochend aus der Leitung ;).

Kann es sein, daß Du Amaranth-FLOCKEN hast? Den Amaranth, den ich kenne, juckt heißes Wasser herzlich wenig, der muß wie Reis ausdauernd geköchelt werden, um auszuquellen, weich und verdaulich zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso, ja klar :D Ich habe die Flocken!

Ich bin erkältet, da bin ich nicht so helle :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Den Amaranth, den ich kenne, juckt heißes Wasser herzlich wenig, der muß wie Reis ausdauernd geköchelt werden, um auszuquellen, weich und verdaulich zu werden.

Auf Amaranth mag das zutreffen, aber Reis für den Hund übergieße ich mit kochend heißen Wasser und lasse das Ganze im geschlossen Topf aufquellen.

So bereite ich übrigens auch Milchreis zu, Milch nur kurz aufkochen und dann den Reis in Ruhe quellen lassen. So brennt nix an. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das liegt aber daran, dass beim herkömmlichen Reis nur der Stärkekörper übrig bleibt. Und bei dem reicht heisses Wasser zum quellen :)

Nimmt man zum Bsp. Vollkornreis nutzt das quellen nix, der muss köcheln um weich zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Amaranth ist fertig und doch noch gut geworden :) Danke für eure Tips!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So bereite ich übrigens auch Milchreis zu, Milch nur kurz aufkochen und dann den Reis in Ruhe quellen lassen. So brennt nix an. ;)

So kenne ich es von Oma und Mutter. Da kam der Reistopf gut verpackt ins Federbett! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nimmt man zum Bsp. Vollkornreis nutzt das quellen nix, der muss köcheln um weich zu werden.

Gut zu wissen, ich will demnächst, wenn der "alte" Reis alle ist, auf Vollkornreis umstellen.

Die Info erspart mir das dumme Gesicht, wenn meine alte Vorgehensweise nicht aufgegangen wäre. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab Amaranth gerne gepoppt - also wie Maiskörner. Einen Topf nehmen, erhitzen, 2 EL Amaranth rein, Glasdeckel drauf und schwenken... Das hab ich dann immer auf Vorrat gemacht.

Gekocht wurde der oft nicht richtig weich und das hat auch irre lange gedauert. Da Monty viel zu dünn war, musste er alle Nähstoffe möglichst gut aufschlüsseln, also hatte ich den Amaranth, wenn gekocht, meist auch noch püriert...

Mir "gefiel" der gepoppte da besser (abgesehen vom zeitlichen und stromkostentechnischen Aufwand). Nur kurz mit fast kochendem Wasser übergießen, abkühlen lassen und ab in den Napf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • selber kochen, Nahrungsergänzung

      ich möchte meinen Hund in Zukunft so oft es geht, selbst bekochen, statt Nassfutter. Vom Trockenfutter sind wir schon eine Weile weg, da er das gar nicht verträgt. Erstens weiss ich, was drin ist. Zweitens gefällt und schmeckt es ihm besser. (Samstag bekam er z.B. Lachs mit Reis, Gemüse, er war total aus dem Häuschen) Drittens bekommt es ihm besser, von Nassfutter muss er hinterher häufig schmatzen, schlecken und hat Bauchgluckern. Ich bin jetzt grade dabei, rauszufinden, bei welc

      in Hundefutter

    • Selber kochen - Crashkurs

      Hallo zusammen! Es ist mitten in der Nacht und jetzt ist es so weit. Ich bin durch mit dem Trockenfutter. Ab heute früh wird nur noch gekocht. Warum? Ich bin um eins aufgewacht, weil der Dicke sich wie blöd geschleckt hat. Wollte aufstehen zum schauen - und bin in die Riesenpfütze vorm Bett getreten. Prost Mahlzeit! Seither war er vier Mal draußen. Mit anderen Worten: schon wieder Struvit.   Er verträgt ausschließlich Happy Dog. Wir haben so viele Marken durch. Alle mit Durchfall.

      in Hundefutter

    • Selber kochen

      Hi Leute, ich koche seit 2 Jahren immer mal wieder für meine 2 Lieblinge und würde gerne wissen wer sonst noch kocht? Problematisch ist der Zeitaufwand für mich, da ich berufstätig bin. Wie kann man das essen haltbarer machen ohne sämtliche Nährstoffe zu verlieren? Barfen kommt für mich nicht in Frage. Vielen Dank im Voraus J Clara

      in Hundefutter

    • Soll ich für meinen Hund kochen?

      Hi liebe Hundegemeinde, mein Anliegen ist Folgendes. Mein Golden Retriever namens Romeo ist mittlerweile schon stolze 3 Jahre alt und zeigt seit einigen Wochen ein ungewöhnliches Essverhalten. Es scheint als würde er die Alltagsspeise, die ich ihm vorlege nicht mehr so genießen bzw. hätte die Nase voll davon. Ich hab mich umgeschaut und bin auf eine Website gestoßen die Rezepte vorstellt, welche man für seinen Hund kochen kann. Meine Frage ist, ob jemand hier schon Erfahrungen mit Koch

      in Hundefutter

    • Kochen für den Hund - was muss man beachten?

      Nachdem ich mich etwas belesen habe zu dem Thema kochen, fand ich die Idee doch ganz gut.   Auch die leckeren Bilder hier im Forum von den Mahlzeiten die gekocht wurden, haben es mir angetan Auch wenn es mehr arbeit für mich bedeutet, möchte ich, dass es meinen Hunden einfach gut geht. Ebenso soll es auch den Tieren, die ich verfüttere gut gehen. Aber bei den Mengen die ich derzeit füttere und ich habe schon reduziert, da kann ich es mir nicht leisten, alles beim Metzger in Bio-

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.