Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Ich brauche mal euer Mitleid und ggf. Hilfe (beim Umzug)... :(

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben,

gestern hat unser Vermieter angekündigt, das "Vermietgeschäft" aus Altersgründen demnächst abgeben zu wollen. Will sagen, wir könnten das Haus kaufen (aber nicht zu dem Preis in der Lage) oder aber wir müssen in Bälde umziehen. :(

Nun haben wir 3 Katzen (Freigänger) und einen mittelgroßen Hund, sind auch an die Bonner Umgebung gebunden (Arbeitsplätze + Pferde)- hier eine passende Wohnung zu finden wird echt schwer, abgesehen von den (Umzugs-)Kosten. Ich könnte gerade kotzen oder heulen oder alles zusammen... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, Du jeh..... :knuddel

 

Könnt Ihr nicht einen Teil zahlen und den Rest mit der "Miete" abzahlen? Gibt doch auch sowas wie Erbpacht, keine Ahnung, wie das genau läuft! Müsstet Ihr Euch mal schlau machen!

 

Ich drücke die Daumen, dass Ihr eine gute Möglichkeit für Euch und Eure Tiere findet! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach was ein Mist.

Ich drück dich mal, mehr kann ich leider nicht tun. a020.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbst wenn wir über einen Kauf ernsthaft nachdenken würden - das Grundstück zur Strasse hin (das mit den großen Bäumen) wäre weg (weil nicht bezahlbar) und kann bebaut werden. Uns bliebe dann der hintere Teil des Gartens und natürlich die Einfahrt. Tolle Wurst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach nö...

Also beim Umzug kann ich tragen helfen.

Ansonsten kann man ggf. die Miete als "Mietkauf" anrechnen und somit dann nicht all zu viel zahlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Egal welches Modell man nehmen würde (wir beginnen ja gerade erst mit den Überlegungen) - Fakt ist, daß das Haus in die Jahre gekommen ist und zusätzlich zum Kaufpreis modernisiert werden müsste. Und das wird nicht billig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kauf bricht keine Miete.

Wenn der Vermieter das Haus/Grundstück verkauft, müsst ihr als Mieter übernommen werden. Euch könnte dann zwar unter bestimmten Umständen gekündigt werden, aber erstmal muss das Grundstück mit Haus mit Euch verkauft werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr werdet ja auch nicht jünger, dann habt Ihr vorne wenigstens nichts mehr zu pflegen! ;) Ist zwar doof, aber Arbeitsplätze und die Tiere stellen ja schon ein ganz schönes Gegengewicht dar! :think:

 

Und das Haus ist ja so oder so in die Jahre gekommen, hätte Euer Vermieter denn über kurz oder lang was gemacht?

 

Doofe Situation, klar, aber vielleicht ist es das kleinere Übel, dass das Grundstück vorne weg ist, Ihr dafür aber da wohnen bleiben könnt!?

Auf jeden Fall wünsche ich Euch alles Gute....vielleicht öffnet sich ja woanders doch noch ein Türchen, was Ihr noch nicht wisst! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, das Kendra da schreibst lässt doch hoffen,oder? Hilde, alles kommt so, wie es kommen soll, vielleicht zieht ihr ja doch noch was näher zu uns? Wolltet doch sowieso wieder in die Eifel. .Zieht bitte nicht weiter weg. Verdaut erst mal den ersten Schreck und sucht dann in Ruhe. Zu wann müsstet ihr denn raus? ?Ich drück dich ganz fest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war letztes Jahr in ähnlicher Lage. Miete der damaligen Wohnung wurde drastisch erhöht.

 

Ich war wirklich völlig mit den Nerven fertig, in meiner Umgebung eine günstige Wohnung zu finden, eigentlich utopisch und habe in dieser Verzweiflung eine Bestellung beim Universum abgegeben. tja und was soll ich sagen: ich habe innerhalb von 3 Wochen eine tolle neue Wohnung gefunden. Hunde kein Problem, wunderschön im Grünen, Wald direkt vor der Tür und nur die Hälfte der Miete vorher und zur Krönung wurde die Wohnung vor meinem Einzug komplett saniert.

 

Also wer weiß wofür das bei euch jetzt gut ist. Gibt mal eine Bestellung auf, vielleicht klappt es bei euch ja auch so gut. Ich drück euch die Daumen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Umzug beendet und melden Uns zurück

      Hallo an Euch Alle...wir wollten uns zurück melden. Wer sich noch erinnert wir sind mit unseren 3 Bordern zurück auf unseren alten Hof gezogen.Raus aus der Kleinstadt und nun wieder mitten im nirgendwo- umgeben von Wäldern,Feldern und Wiesen. 3 Monate haben wir gebraucht um alles umzusiedeln.Nach dem Motto "Keiner bleibt zurück" haben wir sogar den Teich umgesiedelt.Alle Pflanzen aus dem Garten aus-und hier wieder in den Boden gebracht. Auch das Hundegrab wurde verlegt -ich konnte Luzie nicht zurücklassen. Während des ganzen Umzugswahnsinns hatte Nuka einen Scheidenvorfall mit anhängenden Tumoren (gutartig) und benötigte eine Notoperation.Danach war erstmal 10 Tage Umzugsstopp.Zwangspause mit viel rumliegen auf der Couch. Tildi zog nach und ihr mussten 3 Zähne gezogen werden. Alle Beide haben es gut überstanden selbst klein Arwen hat den "Dauerruhestand" gut ertragen. Ab November ging es dann richtig zur Sache und unser zu Hause wurde immer mehr zur Notunterkunft. Die Hunde haben gut mitgemacht trotz des Chaos und doch vielen Stunden die ich sie zurückgelassen habe.Das neue (alte) Haus musste renoviert ,eine neue Küche eingebaut und alles wieder geordnet werden. Nun ist alles glücklich überstanden und unser Spazierweg beginnt wieder ab Haustür. Vor Silvester braucht sich hier keiner zu fürchten - es gibt keine Böller und Raketen. Zu Weihnachten hab ich mir einen neuen Scooter geleistet und nun ist auch dies wieder gefahrlos und unkompliziert möglich. Wenn alles klappt ziehn im Frühjahr dann wieder Schafe ein. Falls sich Jemand fragt weshalb wir überhaupt erst weg von unserem Hof sind...das war resultierend aus meiner Scheidung. Nun sind alle wieder glücklich und zufrieden und das Landleben geht für Uns weiter auch mit nur Sat- TV, ewig langsamen Internet und keinerlei Strassenbeluchtung.😎 Dafür wunderschöne Horizonte, ewig weiter Himmel , Rehe- Füchse-Hasen -Dachs und gelegentlich auch Wildschweinen am Haus. Bis bald LG Carlotta

      in Plauderecke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Älterer Hund kann nach Umzug nicht mehr alleine bleiben

      Hallo liebes Forum,   ich wende mich an euch, weil ich mit meinem Latein völlig am Ende bin. Unser Hund (Jack-Russell-Mix, 13 Jahre) hatte nie Probleme damit, alleine zu bleiben. Ich habe ihn immer mal wieder gefilmt und er hat nichts getan, außer kurz an der Tür zu schnuppern und sich dann hinzulegen. Vormittags war er alleine, Mittags kam eine Hundesitterin und am Nachmittag war er dann noch mal zwei Stunden auf sich gestellt. Wie gesagt, alles kein Problem.   Nun sind wir ins Haus meiner Schwiegereltern gezogen (sie unten, wir oben) - ironischerweise vor allem, damit der Hund nicht mehr so lange alleine bleiben muss. Um 8 Uhr gehe ich aus dem Haus, um 13 Uhr holt ihn meine Schwiegermutter aus der Wohnung und nimmt ihn mit zu sich ins Erdgeschoss; ab Februar nächsten Jahres ist mein Schwiegervater in Rente, dann wird Brutus schon am Vormittag nach unten geholt.   Er versteht sich blendend mit den beiden - und ich fürchte, genau da liegt das Problem. Denn seit wir umgezogen sind, zerstört Brutus die Türen und anderes Mobiliar, bellt, jault und heult (ich habe ihn wieder gefilmt) stundenlang (!!!) und kratzt so viel am Türrahmen, dass er mittlerweile humpelt. Da wir auch vor unserem endgültigen Umzug schon sehr viel Zeit in der Wohnung verbracht haben und er dort auch schon stundenweise alleine war, kann es nicht daran liegen, dass er seine Umgebung nicht kennt. Bevor wir umgezogen sind, durfte er allerdings fast immer nach unten. Ich glaube daher mittlerweile, er denkt nun, dass im Erdgeschoss immer jemand da ist und möchte partout runter. Natürlich kann ich ihm nicht erklären (bzw. versteht er's nicht ;-)), dass auch meine Schwiegereltern nicht ständig zu Hause sind. Wir haben sie schon gebeten, ihn auf keinen Fall aus unserer Wohnung zu holen, wenn er gerade bellt und jault - aber ein "stilles Zeitfenster" abzupassen, ist ziemlich schwierig...   So, lange Geschichte, mittlerweile viel Verzweiflung bei Vier- und Zweibeinern. Habt ihr irgendeine Idee, wie wir sein Verhalten wieder normalisieren können? Nach Hundesittern habe ich schon gesucht, aber wir würden hier von einer Ganztages-Einzelbetreuung sprechen (in einem Rudel mit anderen Hunden wäre Brutus vollkommen verunsichert und überfordert - Artgenossen mag er in der Regel nicht), da habe ich niemanden gefunden. Zumal so etwas auch finanziell sehr schwierig würde.   Ich hoffe, ihr könnt uns (und vor allem Brutus!) irgendwie weiterhelfen. 😥

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ihr beim Tierarzt. Wir haben ein Antibiotikum, Magenschutz und ein Trockenfutter bekommen. Da die Ärzte meinten, dass das Rohfutter zurzeit zu schwer sein wird.  Sie hat sich seit Samstag nicht mehr übergeben, der Stuhlgang ist zwar nicht mehr flüssig aber auch nicht ganz fest.    Seit gestern:  Mila frisst keine Leckerlies in der Öffentlichkeit mehr. Zu Hause frisst sie die, aber auch nicht sehr gerne. Wenn wir draußen sind, dann spuckt sie sie aus.    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich werde ihr heute Abend wieder Fleisch geben, um zu sehen ob sie das frisst. Wenn nicht, dann gehe ich morgen wieder zum Tierarzt. Dass sie keine Leckerlies nimmt macht mich am meisten fertig. Keinen Käse, keine Wurst, kein getrocknetes Fleisch, einfach nichts.   Was sagt ihr zu dem Ganzen? Ist es einfach Stress, wegen der plötzlichen Futterumstellung? Ist es wegen dem heißen Wetter? Oder hat sie doch ieine Krankheit? Denn sie läuft ganz normal und spielt auch mit den Hunden. Nur sie geht in der Wohnung viel mehr auf und ab und fängt an zu jammern.

      in Gesundheit

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in der Box ist (sonst eigentlich stubenrein). Könnt ihr mir sagen wie ich ihn dazu bekomme entspannt liegen zu bleiben in seinem Körbchen ohne rumzurennen? Liebe Grüße, Sabina 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.