Jump to content
Hundeforum Der Hund
Eifelkater

Der Weg zum Rettungswuff......

Empfohlene Beiträge

falsches video....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und hier mal als Standbild...

38923558_1842011725890514_5306937590383902720_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute waren wir wieder unterwegs. Alleine die Fahrt dorthin war schon ein anstrengendes Training für einen Welpen. 

 

Einsteigen in einen Zug, Bahnhof gruselig finden, Rolltreppe fahren, Stadtbahn mit Fahrrädern und Kinderwagen. Rollband für Menschen.

 

Im Trainingsgebote angekommen hat Jaro dann zum ersten Mal in seinem Leben angebunden warten müssen.....er war semi begeistert....

 

Mitüben durfte er dann bei den Übungseinheiten zur Unterordnung. Er hat das Eimerspiel kennengelernt ( Hunde holen sich von einem entfernten Leckerlie unter dem Kommando "voran" ein Leckerlie und kommen zurück) und lernt gerade Platz auf Entfernung. Das können wir bis zur nächsten Woche noch ein bisschen üben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Eifelkater:

Heute waren wir wieder unterwegs. Alleine die Fahrt dorthin war schon ein anstrengendes Training für einen Welpen. 

 

Einsteigen in einen Zug, Bahnhof gruselig finden, Rolltreppe fahren, Stadtbahn mit Fahrrädern und Kinderwagen. Rollband für Menschen.

 

...und weil das dann an Aussenreizen noch nicht reicht, soll sich der Hund danach auf irgendwelche Übungen konzentrieren?

 

Findest du nicht, dass das für einen Junghund ein bischen viel verlangt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich das Gefühl gehabt hätte, dass der Hund überfordert gewesen wäre, hätten wir nicht mitgemacht. Das einzige was ihn wirklich extre angebunden sein. Das werden wir im Training erstmal versuchen wegzulassen und privat langsam aufbauen. Braucht er ja blöderweise für die BH.

 

Von den drei Stunden Training hat er im übrigen ca. 6 Minuten gearbeitet, und 30 Minuten angeleint gewartet. Den Rest der Zeit saßen wir abseits und haben geguckt und Bauch gekrault. 

 

Der Hinweg war für ihn nicht sonderlich stressig, trotz der neuen Eindrücke. Er pennt in der Bahn meistens. Dafür war die wesentlich kürzere Rückreise ( wurden im Auto mitgenommen) für ihn wesentlich aufregender. Vermutlich fand ich die Hinfahrt aufregender als er :ph34r:

 

Hier mal zwei Impressionen von der Fahrt...und nein er ist nicht k. o. er pennt in der Bahn grundsätzlich, seit seiner 2. Fahrt. 

 

 

39248875_1844718288953191_235400311315890176_n.jpg

39179924_1844718592286494_7944037953825669120_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb Eifelkater:

Von den drei Stunden Training hat er im übrigen ca. 6 Minuten gearbeitet, und 30 Minuten angeleint gewartet. Den Rest der Zeit saßen wir abseits und haben geguckt und Bauch gekrault

Bitte? 

Für einen Hund, der ein Problem damit hat, finde ich 2 Min. ausreichend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nicht am Stück....aber ab und zu braucht ein Hundeführer halt mal beide Hände. Da ich kein Auto mit Box habe als Warteplatz muss er dann eben auf seine Decke. Wie schon geschrieben, demnächst versuchen wir das im Training als Freiablage. Damit hat er nämlich auch über einen längeren Zeitraum keine Probleme. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Eifelkater:

Wenn ich das Gefühl gehabt hätte, dass der Hund überfordert gewesen wäre, hätten wir nicht mitgemacht.

 

Ich habe damals ziemlich lange gebraucht um zu erkennen, ab wann es meiner Schäfimix eigentlich schon zu viel war ...

Schäferhunde (-Mixe) und andere arbeitsfreudige Gebrauchshunde-Rassen fallen mitunter eher halbtot um als zu zeigen dass es zu viel wird.

Sie merken es ja selber nicht ...

 

Im Rückblick war ich anfangs ziemlich übereifrig (auch in einer RH-Staffel...) Erst sehr viel später kam dann der große Leistungseinbruch und ich musste erkennen, dass ich zu ehrgeizig gewesen war und meiner Hündin (ohne es zu merken) über längere Zeit hinweg zu viel abverlangt hatte.

 

 

vor 38 Minuten schrieb Eifelkater:

Das einzige was ihn wirklich extre angebunden sein. Das werden wir im Training erstmal versuchen wegzulassen und privat langsam aufbauen. Braucht er ja blöderweise für die BH.

 

Dein Welpe ist 16 Wochen alt ... mach Dir wegen der BH jetzt noch nicht so viele Gedanken.

Ihr habt noch sooo viel Zeit! 🙂 

Weniger ist mehr ...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt...Ich hab ihn ja rausgenommen. Wir hatten zwei Gruppen gemacht. Eine die UO gemacht hat und die andere die gesucht hat. Wir waren zuerst in der UO dabei, und sind nach dem Wechsel dann aber nur noch Zuschauer gewesen. Die Gruppenführerin, meinte ich könne auch in die andere UO Gruppe, war mir aber für ihn zu viel. Der soll momentan vor allem lernen, das andere Hunde nicht nur zum spielen da sind und das arbeiten in Reizlagen trainieren. Also im Sinne von Grundkommandos und Hundespielen, wenn andere Hunde anwesend sind. 

 

Ich mache mir Stieß wegen der Bh, weil die komplett das haben will, was ich eigentlich nicht will 😁 Alleine das zwanghafte links laufen irritiert mich....Ich bin Rechtsfüher 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...