Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ferun

Uneinigkeit

Empfohlene Beiträge

Ich tippe ja auch auf Frust und/oder Hormone. Ferun hat gerne einen geregelten Alltag, sie hat wohl ein "Beamten-Gen" 😉😆

Aber wie verhalte ich mich denn da in Zukunft am besten.

Mein Plan ist, beim nächsten mal, erst ein gemeinsamer Spaziergang und danach Zusammen  ins Haus.

Aber wie reagiere ich, wenn Ferun trotzdem knurrt und kontrolliert ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht. :D Ich versuche, dem Zusammentreffen keinen so hohen Stellenwert zu geben. 

 

Helfen würde es bestimmt, wenn die Situation öfter, dafür kürzer vorkommt. Denke ich zumindest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist ein Untersuchen des Hormonspiegels gar nicht so verkehrt. Wenn du das schon so nicht erkennen kannst, kann ich mir vorstellen, dass es dann auch schwierig wird mal Probleme zu erkennen. Pyometra als Beispiel. 

Hormone wirken sich ja noch auf eine ganze Menge mehr aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe dieses Verhalten schon oft bei Hunden beobachtet, bei denen ein Hund aus der Gruppe genommen wird und nach einiger Zeit wieder dazu kam.

Mit Gruppe meine ich wirklich Hunde, die zusammen leben.

Auch bei einer Hündin hab ich das schon beobachtet. Ein Welpe wurde für kurze Zeit von den neuen Besitzern aus der Gruppe weggeholt und als der Welpe wieder dazugesetzt wurde, wurde er wirklich heftig von der Mutterhündin gemaßregelt.

 

Ich erkläre meinen Hunden ja immer alles.

Versuch es doch auch mal Ferun die Situation zu erklären. Bei unserem Rüden funktioniert das einwandfrei und auch wenn es nichts bringt, macht man nichts kaputt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich erzähle Dir mal unsere Geschichte, ich musste heute schmunzeln, als ich das las, denn es kam mir sehr bekannt vor: 🙂


Genau das gleiche Verhalten haben Fengari und Lakoma ihr ganzes gemeinsames Leben lang gehabt und sie waren die allerallerbesten Freundinnen 🙂
Fengari hat Lakoma genau wie Du es beschreibst, immer gedeckelt, wenn sie mit mir allein (oder mit jemand anders) weg war und wieder zurück kam (oder ich mit Fengari zurück kam und Lakoma war allein).
Ich habe mir oft und viele Gedanken darüber gemacht, warum sie das tut.
In unserem Fall bin ich mir sehr sicher, dass sie das machte, um den kleinen Zwockel (Lakoma) immer wieder neu einzunorden.
Lakoma hat sich auch gar nicht sonderlich daran gestört. Sie war Zeit ihres Lebens ein wenig unsensibel, schon als Welpe und Fengari hat viel Mühe darauf verwendet, ihr beizubringen, wie man sich in Hundegesellschaft (in ihrer und auch in anderer) benimmt. Offenbar war sie der Meinung, sie vergisst ihre Lektionen, wenn sie mal außer Haus war. 😄
Wenn mich andere Leute begleiteten, waren sie immer ein wenig erschrocken, wenn Fengari bei unserer Ankunft Lakoma angrollte und sehr unfreundlich wurde.
Lakoma ignorierte das entweder oder hat sich sehr submissiv verhalten. Das dauerte nur einen kurzen Moment, dann waren sie wieder best friends.
Mit Hormonen hatte das bei meinen Hunden ganz sicher nichts zu tun, denn Fengari war schon kastriert und Lakoma später auch. Durch diese Veränderung hat sich aber in dem Verhalten beider Hunde nichts geändert, es war einfach immer so. Auch als alte Ladies wurde dieses Ritual nie anders 😉
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich interpretiere dieses Verhalten als Maßregelung dafür, dass sich ein Hund "unerlaubt" von der Gruppe entfernt hat.

Nach dem Motto: "Hier hat sich keiner aus der Gruppe zu entfernen, tut er es doch, gibt es Ärger, wenn auch nur kurz".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Bimbam:

Ich interpretiere dieses Verhalten als Maßregelung dafür, dass sich ein Hund "unerlaubt" von der Gruppe entfernt hat.

Nach dem Motto: "Hier hat sich keiner aus der Gruppe zu entfernen, tut er es doch, gibt es Ärger, wenn auch nur kurz".

So habe ich es in etwa auch interpretiert, Fengari war in der Zweierkonstellation die Besonnenere und souveränere von beiden, Lakoma hatte das "Talent" sich selbst mal gerne in die Nesseln zu setzen. Ich habe immer vermutet, dass dies mit ein Grund war 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, dann wäre ja mein erster Gedanke von wegen " der Chef ist wieder Zuhause " gar nicht so verkehrt gewesen.  

Ferun macht auf mich den Eindruck,  als wollte sie Valentina gleich mal wieder klarmachen wie das hier zu laufen hat.

Sie haben ja am selben Abend gleich noch wieder gekuschelt. 

Was wäre dein Tipp,  wie ich mich da Verhalten sollte ? 

Bisher hab ich mich eher rausgehalten,  allerdings Ferun gesagt das nun genug ist und sie das bleiben lassen soll.

Valentina geht ihr dann ja direkt aus dem Weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich da immer gepflegt rausgehalten, never change a running system :D
Es hat ihnen nicht geschadet 😉
Zusatz: ich würde mich nur einmischen, wenn sie es übertreibt 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde Ferun erklären, dass Valentina jetzt von Sir Riddecks Herrchen für 2-3 Stunden oder so abgeholt wird und sie danach wieder nach Hause gebracht wird.

Wenn Sir Riddeck dann kommt schon vorher erklären, dass Valentina jetzt wieder kommt und es keinen Grund gibt sie zu maßregeln.

Klingt vielleicht etwas doof, bei uns funktioniert es aber. 

 

Wenn man mal versucht Hunden bestimmte Dinge zu erklären, ist man erstaunt was Hunde alles verstehen  :14_relaxed:

Klappt es nicht, würde ich es laufen lassen, nur eingreifen, wenn es zu massiv wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.