Jump to content
Hundeforum Der Hund
black jack

Was ist “normale Sexualität“?

Empfohlene Beiträge

Davon ist aber nirgends die Rede ,oder?

 

Ich  weiß nicht wer es ins Spiel  brachte  ,muss nochmal nachlesen. 

 

Verhütung  durch den Menschen  gehörte schon immer dazu ?

Meinst Du das mit  "natürlich"?

 

Wenn ich mir die Strassenhundpopulationen anschaue,

das ist  in Punkto Sexualität  wahrscheinlich  natürlich,erstrebenswert wohl kaum. 

 

Mir  reicht  es  nicht den Anspruch  auf "natürliche Sexualität "mit masturbieren zu reduzieren. 

Ich  denke die Vorstellung  das intakte Hunde  ihre Sexualität "natürlich " leben ist ein Irrtum. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist natürlich, daß ein Großteil der männlichen Tiere sich niemals fortpflanzt. Nennt sich dann "natürliche Auslese". Auch daß diese Tiere mit der Anwesenheit weiblicher Artgenossen leben müssen und nicht kastriert werden ist natürlich.

Solch eine Sonderstellung nehmen Hunde da gar nicht ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu dieser Theorie hätte ich bzgl. Hunden gerne eine wissenschaftliche Zahl.,ich such mal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange hält die Befriedigung nach "mal dürfen" an? 

Sind Deckrüden zufriedener als Rüden, die nie decken durften?

Mein kastrierter Rüde hat meine läufige Hündin mehrmals gedeckt. War er deshalb glücklicher? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb Estray:

Wie lange hält die Befriedigung nach "mal dürfen" an? 

Sind Deckrüden zufriedener als Rüden, die nie decken durften?

Mein kastrierter Rüde hat meine läufige Hündin mehrmals gedeckt. War er deshalb glücklicher? 

 

Ja, wir werden es wohl nie wirklich erfahren, ob der mit sexuellen Erlebnissen oder der ohne sexuelle Erlebnisse glücklicher ist oder ist es gar der, der keine Eier mehr hat und sich deshalb auch keine Gedanken mehr drum machen muss... 😉

 

Aber vielleicht findet ja irgendwer ne Studie (bevorzugt von den Amerikanern) dazu. 😆

 

Aus der menschlichen Perspektive betrachtet: Hält das sexuelle Erlebnis vermutlich nur relativ kurz, sonst wären die Damen und Herren nicht so schnell wieder bei der Sache. Andererseits sollte man den Instinkt in diesem Zusammenhang nicht außer Acht lassen. Es geht um Fortpflanzung und Erhaltung der eigenen Art. Theoretisch darf nur der Stärkste aus dem Rudel und einige im Rudel würden theoretisch bzw. kommen nie zum Zuge. In einer natürlichen Umgebung hätte man dann natürliche Auslese und vermutlich würde der Hunde, der ganz unten im Rudel steht eh nicht so viel Testosteron produzieren, so dass es ihn vermutlich eh nicht juckt. Solche "natürlichen" Umstände und Gegebenheiten haben unsere eigenen Vierbeiner nicht. Von daher vermute ich mal, dass ein Deckrüde nicht zufriedener sein wird, als ein Rüde, der niemals zum Zuge kommt. Die "Glücklichen" sind dann wohl eher die ohne Eier... 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dazu fällt mir immer wieder:

 

 

...ein.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundetrimmerbürste oder "normale" Hundebürste

      Hallo,  wir haben eine relativ Langhaarigen Mischlingshündin. Die Haart schon arg. Wir haben auch so eine "normale Hundebürste" (auf der einen mit "Draht", auf der anderen Seite eine "Schuhbürste" ) und sie wird damit mehrmals in der Woche gebürstet und die ist dann auch meistens voll von Haaren.  Nun haben wir kürzlich eine Hundesendung gesehen, wo verwahrloste Hunde von einem Profi-Hundefriseur aufgehübscht werden und dort wurde auch die Trimmerbürste "vorgestellt", die die losen Ha

      in Hundezubehör

    • Umstellung von Schonkost auf normale Nahrung- Rückfall?

      Hallo, ich lese schon seit einer Weile hier mit und fand viele Threads sehr interessant und/oder lehrreich. Ich hoffe das Thema ist jetzt keine Doppelung, aber ich habe nichts gefunden, was genau "das" beschreibt. Ich war jetzt auch nicht ganz sicher in welches Unterforum es am besten passt ( da die aktuelle Tierärztliche Deutung zu einem Infekt tendiert, dachte ich, dass ich mich danach richte).   Mein Freund und ich haben vor zwei Monaten eine kleine Hündin (zur Zeit ca. 50cm un

      in Hundekrankheiten

    • Was operieren normale Tierärzte so?

      Hi, ich habe mich neulich mit einer Freundin über Tierärzte unterhalten. Ging darum, dass ich mit meinem Hund zum Tierarzt musste und befürchtet habe, dass sie einen Kreuzbandriss, Bandscheibenvorfall, Hüftschaden oder so haben könnte. Ich war dann bei der teuersten Tierärztin, denn die operiert sowas und ich bin immer davon ausgegangen, dass sie die einzige Tierärztin im Umkreis von 15km ist die sowas macht.   Zu der Tierärztin gehe ich aber eben nur mit größeren Sachen, sprich OP´s hin.  

      in Plauderecke

    • Der "normale" Hundehalter

      Ausgehend von einem Thema, das gestern eröffnet wurde, indem das Wort "normal" im Zusammenhang mit einem Menschen (als Hundehalter) fiel, frage ich mich was man darunter versteht.   Was ist der "normale" Hundehalter außerhalb des Forum, den man täglich trifft?   - beschäftigt sich der normale Hundehalter intensiv mit Fragen zur Ernährung? - ist der normale Hundehalter was Hunde anbetrifft "belesen"? - wie geht der normale Hundehalter mit seinem Hund um? - besucht der normale Hundehalter h

      in Plauderecke

    • Wechsel von "Fuß" in "normale" Leinenführigkeit?

      Hallo zusammen,   Mich würde mal interessieren, wie Ihr Euren Hunden den Wechsel vom Kommando " Fuss " in die "normale" Leinenführigkeit ( lockere Leine ohne Zug ) klarmacht. Habt Ihr dafür ein Kommando, lasst Ihr die Hunde irgendwas machen, damit sie den Unterschied verstehen? Und überhaupt frage ich mich, ob es das Kommando "Fuss" denn unbedingt braucht, wenn der Hund gut leinenführig ist, denn dann geht er doch sowieso nur bis die Leine anfängt zu spannen, wenn ich 3 m Leine gebe, bei 3 m,

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.