Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Teddy289

Husky außer Kontrolle

Empfohlene Beiträge

Liebe Forummitglieder,

ich habe mich hier angemeldet weil ich nicht mehr weiter weiß.

 

Der Onkel (72 Jahre) meiner Mutter hat einen siberian Husky namens Hugo. Er wird in einem "großen" Zwinger gehalten. Er hat keine Erziehung und wird kaum bewegt. Früher bin ich mit ihm spazieren gegangen, wandern und auch schlitten fahren, allerdings konnte ich ihn irgendwann nicht mehr bändigen und hätte mich nach mehreren Stürzen selbst in Gefahr gebracht. Hugo ist zu Menschen sehr feundlich. Zu Tieren allerdings nicht. Hunde pöbelt er an und wurde von diesen schon schwer verletzt. Einen gassi geher von Hugo hat es beinahe in den rollstuhl mit querschnittlähmung gebracht. Hugo haut ständig ab, der ganze Ort kennt ihn, er hat Rehe gerissen, die Nachbarskatzen getötet und bis in den zweiten stock verfolgt, er hat Geflügel gerissen, einen Radfahrer ins Krankenhaus gebracht wegen eines Sturzes, mehrere Hasenställe zerlegt und das schlimmste... er hat 2 meiner geliebten Zwergwidder getötet und den Stall kaputt gemacht. Von Mamas Onkel wird er dann geschlagen, was ihm aber keiner nachweisen kann. Wir haben einen neuen Stall gekauft und mehrfach verstärkt. Gestern hab ich rotz und wasser geheult weil er den Stall wieder kaputt gemacht hat, die neuen Kaninchen Teddy und Bobby sowie die 3 Kaninchen nebenan, haben mit einem Schock überlebt und sind derzeit im Haus. Das veterinäramt kommt nicht in die Gänge, die Polizei meint, eine Anzeige würde im Sand verlaufen weil kein Mensch verletzt wurde. Die Gemeinde hat langam Angst vor Mamas Onkel, da er sehr aufbrausend und uneinsichtig ist. Ich bin 17 und meine Nerven am Ende. Es ist Sommer und ich kann sie nicht im Garten rennen und spielen lassen, aus Angst der Hund tötet auch sie, was ich mir nie verzeihen könnte......

 

Jetzt wollte ich fragen, ob hier jemand ähnliche Erfahrungen hatte oder einen Rat und uns helfen kann....

 

Vielen Dank im Voraus! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus welchem Bundesland kommst du denn?

 

Eigentlich reicht eine Anzeige beim Ordnungsamt und beim Veterinäramt aus und dann sollte da schleunigst was passieren.

 

Die Polizei hat da tatsächlich nicht sooo viel Handhabe, wenn keine Menschen verletzt worden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sollte das so stimmen: Ordnungsamt. Anzeige. Und das immer wiederholen bis was passiert. Ansonsten mit Presse drohen und das auch wahrmachen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und erst mal schön das du deine Frage und deine Ängste hier schilderst.

 

Wie alt ist denn der Hund? Es ist ja so ziemlich alles schief gelaufen was schief laufen kann, aber der Hund ist nicht das Problem, sondern der Onkel.

 

Wenn ich ein Tier nicht auch erziehe und die Regeln klar definiere, kann es so aus dem Ruder laufen wie bei euch.

 

Ob man es jetzt noch ändern kann, ist schwer aus der Ferne zu beurteilen, aber ganz sicher nicht bei dem Onkel, der von Hundehaltung leider absolut keine Ahnung hat. Aber den Hund  jetzt vom Amt weg nehmen lassen, was passiert dann...... er wird nicht vermittelt werden so wie er ist....

 

Gibt es eine Chance das der Onkel jemanden zuhört? Ich bin nach deiner Schilderung sehr skeptisch. Das wäre aber notwendig um auch nur Ansatzweise etwas zu verbessern.

 

Die ganzen Dinge hatten keine Konsequenz, keine Auflagen, so von wegen Radfahrer Krankenhaus etc.

 

hmm, schade das es immer solche Menschen gibt, die meinen und halten zu müssen, aber das hilft dir jetzt nicht wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich komme aus Bayern, mit Mamas Onkel zu sprechen hat leider zu nichts geführt... Dazu kommt eben noch, dass es innerhalb der Familie ist und wir auch Gesprächsthema Nummer 1 sind.

Ich weiß, dass Hugo nichts dafür kann. Er war es, der meine Liebe zu Hunden geweckt hat und ich möchte nur das beste für ihn.

Hugo ist ca 7 Jahre alt und ein wirklich besonders hübscher Kerl ^^

Das einzige was das Veterinäramt getan hat nach dem Tod meiner Hasen vor einem Jahr war es, sich den Zwinger anzuschauen. Jetzt muss er mit einem Schloss abgesperrt werden und es wurde der Zaun in der Erde versenkt.. was macht der schlaue Hund, gräbt sich unter dem versenkten Zaun durch und geht wieder stiften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@mikesch0815 Irgendwelche Connections in der Gegend?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Teddy289 Schau mal in Deine PNs, ich hab Dir meine einzige Idee dazu geschickt, die ich von hier aus habe. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Ivy:

@mikesch0815 Irgendwelche Connections in der Gegend?

 

Nein, nach Bayern keine. Sorry!

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Siobhan:

Sollte das so stimmen: Ordnungsamt. Anzeige. Und das immer wiederholen bis was passiert. Ansonsten mit Presse drohen und das auch wahrmachen. 

 

Nein! Anzeige und wenn nichts passiert Dienstaufsichtsbeschwerde bei der vorgesetzten Dienststelle.

vor 8 Stunden schrieb BVBTom:

Es ist ja so ziemlich alles schief gelaufen was schief laufen kann, aber der Hund ist nicht das Problem, sondern der Onkel.

 

Doch!!!! erstmal ist der Hund das Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Teddy289:

Ich komme aus Bayern

vor 7 Stunden schrieb Teddy289:

Ich weiß, dass Hugo nichts dafür kann.

Wo aus Bayern?

 

Aber klar kann er was dafür. Die Erziehung war vielleicht kontraproduktiv, bzw. nicht vorhanden, aber die Veranlagung hat der Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Siberian Husky

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier weil ich langsam am verzweifeln bin und dringend rat brauche. Mein 2 jähriger Husky Rüde Balou hat seit ungefähr 6-8 Wochen Haarausfall an den Füßen und mittlerweile fängt es auch am Bauch an. Es kam ganz schleichend so fleckenhaft. Waren beim Tierarzt, der uns dann Tabletten mitgegeben hat, die entzündungshemmend sind(falls es von innen kommt. Die haben wir ihm 8 Tage lang gegeben aber es wurde nicht wirklich besser. Beim zweiten besuch bekamen wir e

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: LOKI, 4 Jahre, Husky-Schäferhund-Mix - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

      Der hübsche Husky-Schäferhund-Mix Loki (*08.02.15) wurde im Tierheim abgegeben, da es in seiner alten Familie leider ein Mitglied gab, welches auf den hübschen Rüden allergisch reagierte. Solange Loki Freude an etwas hat, ist er ein wahrhaft toller Hund: Dann befolgt er gerne Kommandos wie Sitz, Platz oder auch gib Laut, freut sich dabei zu sein oder sein Bällchen zu holen und ist dann auch eher etwas zu überschwänglich in seiner Freude… Aber es gibt eben auch Dinge, welche Loki nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Husky trächtig?

      Hallo, ich habe mich gerade hier angemeldet, da ich sonst nicht wirklich etwas gefunden habe. Ich habe vor 8 Tagen eine Husky Hündin in meine kleine Familie aufgenommen. Am 20.9. wurde sie 1 Jahr alt. Die Vorbesitzerin hat sie am Tag der Kontaktaufnahme noch bei mir abgegeben, da es hr nur an dem Tag möglich war, laut iher Aussage. Sie ist ein wundervoller Hund, draußen recht dickköpfig, kommt aber mit Rüden und Weibchen gleichermaßen gut zurecht, mit meinem bald 2 Jahre alten Sohn ebenfa

      in Gesundheit

    • Mischling Husky u. weißer Schäferhund, geboren 21.06.2017 in Neuwied: Wo steckt Sagas (bzw. Camis) Familie?

      Liebe gesuchte Unbekannte,   leider haben wir es in der Welpeneinzugsaufregung letztes Jahr verpasst, über die Herkunftsfamilie direkt den Kontakt zu euch zu suchen: zu euch, die ihr Sagas Geschwister zu euch genommen habt. Das haben wir schon manchmal bitter bereut, denn wir sind sehr, sehr neugierig, was aus der Familie und besonders den Wurfgeschwistern unserer kleinen Wilden geworden ist! Und vielleicht geht es euch ja genau so wie uns und ihr erkennt euch bzw. eure Fellnasen im Fo

      in Wurfgeschwister

    • Verhalten von Serplaninac Husky mix

      Hallo alle zusammen Wir haben Sibirien Huskies und auch Sarplaninacs. Vor einigen Wochen geschah ein Missgeschick und ein Sarplaninac Rüde deckte eine Husky Hündin. Beide sind sehr an Menschen gewöhnt und nett zu Kindern und auch anderen Hunden. Die Frage ist nun aber, ob sich die allgemeinen Charackter von ihnen, sich negativ auswirken könnte, also damit meine ich die Kombination der beiden Charakteren. Denn den Sarplaninac Rüden brauchen wir ün die Schafe vor dem Wolf zu beschützen und di

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.