Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juu

Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

Empfohlene Beiträge

Laß dir Zeit, der Welpe ist doch erst kurze Zeit bei dir!

Ich finde, du überforderst ihn ein bißchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

9 Wochen erst ist dein Hund alt? Lass ihn doch erst einmal ankommen, sich mit allem vertraut machen. Hundebegegnungen sind natürlich wichtig, doch wähle nach Möglichkeit solche aus, bei denen dein Welpe nicht erschreckt wird. Schau dich nach souveränen, älteren Verlaßhunden um. Das wurde dir ja schon geraten.

Nichts überstürzen, den Hund nicht überfordern. Sehr viel regelt sich auch ohne dass wir HH jede klitzekleine Kleinigkeit kontrollieren müssten. Lasse vor allem die Neugier deines Welpen zu.

Viel Freude anainander wünsche ich euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten schrieb Simona1711:

Laß dir Zeit, der Welpe ist doch erst kurze Zeit bei dir!

Ich finde, du überforderst ihn ein bißchen.

 

Das stimmt natürlich, versuche es eigentlich auch.

Darf ich fragen, wie du das mit der Überforderung meinst? Ich weiß nicht, ob ich mich doof ausgedrückt hab, aber wir gehen eigentlich nur in den Garten und ganz kleine Runden in den Wald und um den Block. Durch die direkte Waldlage kommen nur leider viele mit ihren Hunden hier hoch... Dazu hatten wir jetzt den einen Termine in der Welpengruppe, der ab jetzt dann wöchentlich stattfindet. 

 

Ist das zu viel? Hab mir auch schon Gedanken darüber gemacht, ist gar nicht so einfach, den goldenen Mittelweg zu finden... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Renegade: 

Danke für deinen Beitrag. 😊 Freude haben wir auf jeden Fall zusammen, der eine Punkt verunsichert mich halt, eben weil ich nichts falsch machen und den Bindungsaufbau nicht kaputt machen möchte. 😬

 

Ja, 9 1/2 Wochen ist er jetzt.

Ich möchte ihn gern langsam an erwachsene Hunde ran führen, deshalb auch die Eröffnung meines Beitrags. 

Um negative Erfahrungen in den nächsten Tagen jedoch völlig auszuschließen, müsste ich die kleinen Erkundungstouren meiden (wir wohnen direkt am Waldrand, daher kommen viele mit ihren Hunden hier her, da kann ich leider nicht ausschließen, dass wieder einer angerast kommt) und vorerst nur den Garten nutzen... Und dann eben mit gezielten Kontakten anfangen... Wäre das ratsamer als mein bisheriges Vorgehen?

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für einen Welpen hast du denn? Klein..groß...?

Das Rausgehen in den Garten ist schon gut und die Waldrand Gänge würde ich versuchen, so zu terminieren, dass dort keine allzu hohe Hundefrequenz herrscht.

Gibt es denn bei den Spaziergängern keinen Hund, der ruhig mit deinem Kleinen umgeht? Vielleicht könntet ihr euch in seo einem Fall ja öfter mal für ein kurzes Treffen verabreden, damit dein Hundchen so erst einmal Vertrauen fassen kann?

Kontakte mit Artgenossen sind sehr, sehr wichtig, von Anfang an. Versuche aber unbedingt zu vermeiden, dass dem Kleinen weh getan wird. Dass er rücksichtslos umgerannt wird, dass er herumgejagt wird zum Beispiel. All das gehört natürlich auch zum Verhaltensrepertoire bei Hunden, ist klar, aber greife ein, wenn es dir zu toll wird und schirme den Kleinen ab.

Es tut natürlich eurer Bindung gut, wenn der Kleine merkt, dass du ihn schützen kannst und das auch tust.

Auf der anderen Seite sollst du ihn natürlich auch nicht überängstlich in Watte packen. Das wäre kontraproduktiv

Du schreibst etwas von Welpengruppe - wenn du in einer Hundeschule bist, würde ich da beim Trainer mal nachfragen, ob er dir und deinem Hund vielleicht Kontakte zu älteren, sozial gefestigten Hunden vermitteln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@renegade: leider haben wir eben noch keinen ausgewachsenen Hund getroffen, mit dem es klappt, nur "stürmische Leinenzieher". Deswegen hab ich den Beitrag ja eröffnet. Aber wir versuchen mal unsere Zeiten etwas zu verlegen, vielleicht klappt das, muss ich mal genauer beobachten. Ich danke dir!! 

 

Den Tipp mit der Hundeschule hab ich ja schon bekommen und das werde ich nächste Woche anfragen. In die Welpengruppe selber wird leider kein gut sozialisierter ausgewachsener Hund mitgebracht, was ich ein bisschen schade finde. Aber wir geben nicht auf und werden das hinbekommen, ich werde weiter fleißig an mir arbeiten 😊 

 

Habt ihr noch ein Tip, wie ich aufdringlichen (scheinbar taube) Menschen abwehren kann? 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 4.8.2019 um 12:12 schrieb Juu:

Habt ihr noch ein Tip, wie ich aufdringlichen (scheinbar taube) Menschen abwehren kann?

 

Freundlich sagen: 'So, ich muss weiter, einen schönen Tag noch'  umdrehen, weitergehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schreibst du mal, wie groß oder klein dein Welpe ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Apropos, warum man nicht mehr als zwei Welpen miteinander spielen lassen sollte: http://hundemagazin.ch/welpenspielgruppen-aus-verhaltensbiologischer-sicht-2/ 

Und der beliebteste Kommentar in einer Diskussion zu dem Thema: "Ich würde fast schon soweit gehen und sagen, dass Kontakt zu gleichaltrigen Welpen (je nach Hund) eher kontraproduktiv ist. Da muss man auf so dermaßen viel achten und wirklich supergut den eigenen Welpen, die anderen Welpen (sowohl individuell als auch als Gruppe), aber auch die Besitzer der anderen Welpen und sich selbst nebst Sozialverhalten, eigenen Ängsten, Ansichten etc.pp. einschätzen können. Das kann sehr, sehr schnell ein Fass ohne Boden werden. Ich habe für meinen nächsten Welpen beschlossen, dass wir Kontakt zu Gleichaltrigen meiden werden wie der Teufel das Weihwasser, einfach weil ich selbst nicht in der Lage bin all die Punkte oben immer und jederzeit einzuschätzen und mir die Gefahr zu groß ist, mir damit am Hund was zu versauen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das scheinen Leute zu sein, die sich selber nicht getrauen einzugreifen und offensichtlich kein Auge dafür haben. Denen würde ich empfehlen, keinen Welpen zu nehmen anstatt ihrem Hund die Freude am Spiel zu versauen.Die Maßnahme, dass der Spielpartner sorgfältig ausgewählt werden muss, trifft doch auf Hunde jeden Alters zu.

Mehrere Welpen (4-6) haben bei uns übrigens dazu geführt, dass sich passende Teams gebildet haben, mein Hund spielte lieber mit dem Samojeden und nicht mit dem etwas offensiven Terrier. Wer das nicht gesehen hätte- ich weiss echt nicht, ob das überhaupt möglich ist, so ignorant kann ich mir Leute schlecht vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...