Jump to content
Hundeforum Der Hund
Angy251

Hund klaut, knurrt und beisst

Empfohlene Beiträge

Man könnte dem jungen Power auch durchaus mal deutlich zeigen, dass ein Biss so gar nicht erwünscht ist... ;)
Verstehe immer nicht, warum man bei akuten Fällen immer noch auf die weiche Strategie baut und nicht einfach mal naturgemäß etwas barscher reagiert.
Aber gut, sind nur ein paar Gedanken, hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@DaiNemudda du bist gedanklich leider auf einem völlig falschen Weg. Es wäre schön, wenn du in deinem Umfeld mal jemanden findest, der dir das zeigen kann was wir hier oft so meinen.

 

Willst du einen Hund bestrafen wenn sowas passiert? Wie, ihn anschreien, eins mit der Leine mal geben? Und daraus lernt er? Es hat auch eher so gar nichts mit weicher und harter Strategie zu tun!

 

Wir sind hier in der Regel sehr weit weg von der harten Hand wie es früher so im klassischen Schäferhund Club so lief. Nur stellvertretend auch für andere Rassen und Clubs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

"Troll! Troll in the dungeon. Thought you ought to know."

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb DaiNemudda:


Verstehe immer nicht, warum man bei akuten Fällen immer noch auf die weiche Strategie baut und nicht einfach mal naturgemäß etwas barscher reagiert.
Aber gut, sind nur ein paar Gedanken, hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen...

 

Vielleicht weil man durch gründliche Reflektion (oder durch Hilfestellungen von aussen) zu Schluss gelangt ist, dass man sich die bestehenden Probleme selbst zuzuschreiben hat? Bzw. dass diese der eigenen Unfähigkeit zu erziehen geschuldet sind?

Dass man erkennt, dass es durchaus Mittel und Wege ausserhalb von "barschen Reaktionen" gibt, die zum erwünschten Ziel führen.

"Naturgemäß" sind "barsche Mittel" schon gar nicht.

Was sollen die denn überhaupt sein? Erkläre doch bitte mal, wie du die Situation DAUERHAFT lösen würdest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Renegade:

 

Vielleicht weil man durch gründliche Reflektion (oder durch Hilfestellungen von aussen) zu Schluss gelangt ist, dass man sich die bestehenden Probleme selbst zuzuschreiben hat? Bzw. dass diese der eigenen Unfähigkeit zu erziehen geschuldet sind?

Dass man erkennt, dass es durchaus Mittel und Wege ausserhalb von "barschen Reaktionen" gibt, die zum erwünschten Ziel führen.

"Naturgemäß" sind "barsche Mittel" schon gar nicht.

Was sollen die denn überhaupt sein? Erkläre doch bitte mal, wie du die Situation DAUERHAFT lösen würdest.


Was veranlasst dich denn zu glauben, ich würde nur einen Weg kennen.. weil du ja direkt Alternativen andeutest ( No Shit, Sherlock )..oder wie kommst du darauf, dass ich dem Hund die Schuld für irgendwas geben?
Woher du nur die ganzen Vermutungen nimmst....
Ist auch egal, ich wollte es nur mal anmerken. Mir ist natürlich bewusst, dass jeder hier in so einer Lage ( sprich: der eigene Hund beisst einen mit 8 Monaten bei nahezu jeder Gelegenheit ) völlig frei von Schreck, Wut, Frustration oder Schmerz einen deeskalierenden Kuschelkurs fahren würde, mir blutender Hand die Situation reflektiert und keinesfalls in der Sekunde wo der Hund gebissen hat mit zuckender Hand in Richtung Schnauz darauf reagieren würde.. Nein, Nein. 🙄😀

Frohe Festtage euch. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb DaiNemudda:

Frohe Festtage euch. :)

 

Dir | Euch auch 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb DaiNemudda:


Was veranlasst dich denn zu glauben, ich würde nur einen Weg kennen.. weil du ja direkt Alternativen andeutest ( No Shit, Sherlock )..oder wie kommst du darauf, dass ich dem Hund die Schuld für irgendwas geben?
Woher du nur die ganzen Vermutungen nimmst....
Ist auch egal, ich wollte es nur mal anmerken. Mir ist natürlich bewusst, dass jeder hier in so einer Lage ( sprich: der eigene Hund beisst einen mit 8 Monaten bei nahezu jeder Gelegenheit ) völlig frei von Schreck, Wut, Frustration oder Schmerz einen deeskalierenden Kuschelkurs fahren würde, mir blutender Hand die Situation reflektiert und keinesfalls in der Sekunde wo der Hund gebissen hat mit zuckender Hand in Richtung Schnauz darauf reagieren würde.. Nein, Nein. 🙄😀

Frohe Festtage euch. :)

 

Was redest du denn da?

Wir sprechen in diesem Thread doch nur in 2.Linie über deinen Post.

In 1.Linie wird hier diskutiert, was die TE geschildert und gefragt hat. Genau darauf bezogen sich meine Worte.

 

Wenn du weisst, was zum Erfolg führt, dann drücke doch deutlich aus, was du für Mittel für angebracht hältst und verschanze dich nicht hinter schwammigen Formulierungen.

Ausserdem glaube ich, dass du mit dem zitierten Post nicht mich, sondern @BVBTom gemeint hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb DaiNemudda:

Sekunde wo der Hund gebissen hat mit zuckender Hand in Richtung Schnauz darauf reagieren würde.. Nein, Nein.

 

 

Da steht schon recht deutlich, was gemeint ist, @Renegade.

 

Was es allerdings bringen soll, den Hund zu schlagen, erschließt sich mir nicht wirklich. M. E. würde die Situation dann erst recht eskalieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nagt und beißt alles an?!

      Hallöchen,   Unsere Rosie ist nun 11Wochen alt und seit knapp 2Wochen bei uns. Die Stubenreinheit sitzt noch nicht 100% aber sie meldet sich bereits schon wenn sie raus muss.. außer sie puscht sich selbst hoch.(dazu gleich mehr) Sitz und den Handtouch haben wir bereits geübt und das sitzt eigl auch ganz gut.Auf dem Spaziergang läuft sie nun in ruhigeren Ecken allein und legt sich auch ab,wenn wir uns auf eine Bank setzen. Letzteres wir v.a. bei etwas größeren Runden beim

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt Katze und wird erschossen

      https://www.badische-zeitung.de/polizisten-erschiessen-kampfhund-in-offenburg-auf-offener-strasse?fbclid=IwAR0NDv6PFK_On9mWDdWY9iVs6DPe3ES_BZpUnrqLYHeSGcgtaFRk3e2sEoU   Das kann doch wohl nicht wahr sein... Sicher ist es schlimm, dass der Hund eine Katze totbiss, aber dafür erschießt die Polizei ihn auf offener Strasse?

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.