Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
crazy-duo

Welpentod - Ist Geld wirklich das Wichtigste?

Empfohlene Beiträge

Das Oma und Opa nicht im Wald landen - wäre mir nicht so sicher - ist ironisch gemeint !!!!!!!!!!!

Das mit der Ausrede kann natürlich sein !!!

Die ganze Wahrheit werden wir wahrscheinlich nie erfahren und es ändert nichts am Schicksal der Welpen.

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Carmen

Ich habe die Hoffnung, dadurch das er das Weihnachten gemacht hat und so stark frequentiert durch die Presse ging das er vielleicht tatsächlich eine massive Freiheitsstrafe bekommt (Er hat ja kein Geld, wie sollte er dann eine Geldstrafe bezahlen.)

Ich würde es sehr begrüßen, wenn jeder bei dem die Behörden Tiere beschlagnahmt haben oder Tiere misshandeln, auch nie wieder ein Tier halten dürften.

Aber das bleibt wohl nur ein Traum.

Bzgl. des Tierheims:

Natürlich verlangt keiner, dass die sich intensiv um einen alternativ Platz bemühen, aber man kann zumindest alternative Stellen vorschlagen.

Ich möchte jetzt mit Sicherheit nicht alle über einen Kamm scheren und es sind auch nicht alle Tierheime schlecht, ganz im Gegenteil. Ich bin dankbar das es diese Einrichtungen gibt. Aber das heißt nicht, dass diese perfekt sind und dem Ideal entsprechen.

Meine Erfahrung spricht ganz klar dagegen.

Trotzdem ist das keine Entschuldigung und hat meines erachtens nichts mit einem möglichen Strafmaß des Täters zu tun.

Denn der wird das nur als Ausrede vorgebracht haben...

Unterstelle ich jetzt mal.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es ist keine Ausrede, das TH hat die Aussagen (zumindest laut Zeitungsbericht) bestätigt.

Die Bilder oben sind arg klein, hier die Aussagen in Kurzform:

- Der Besitzer bat per Telefon um Aufnahme der Welpen im Tierheim.

- Je Welpe sollte er 50 € zahlen, dazu war er nicht bereit. Seine Notlage habe er aber nicht geschildert.

- Es gab später einen Rückruf vom Tierheim mit dem Angebot, nur 30 € zu verlangen, weil es so viele Welpen waren.

- Besitzer entgegnete, die Welpen seien nun bereits alle vermittelt.

- Information kam dem Tierheim merkwürdig vor, eine Mitarbeiterin nahm danach inkognito telefonisch Kontakt auf, die Auskunft war dieselbe.

- Man habe von der Tragödie nichts geahnt und müsse als kleiner Tierschutzverein Gebühren verlangen, weil man sonst in den Ruin getrieben wird.

An keiner Stelle ist die Rede davon, dass das Tierheim überbelegt war! :[

--------------------------------------------------------------------

Damit kein Missverständnis aufkommt, ich bin kein Tierheimgegener, ganz im Gegenteil!

Ich bin froh, dass nicht alle Tierheime so denken wie das obige, sonst wäre z.B. mein Max auch in jungen Jahren bereits getötet worden. Sein Besitzer wollte diesen "unnützen" Kettenhund loswerden, weil er angeblich nichts taugte und bissig war. Er wollte auch keinerlei Gebühr bezahlen, Max war nicht kastriert, geimpft u.s.w.. Der Hof des Mannes gehörte nicht einmal zum Einzugsbereich des Tierheimes, das ich um Hilfe bat. Ich hatte Sorge, dass er Max etwas antun wollte. Man erbarmte sich und Max wurde gerettet! Die Tötungsabsicht äußerte der Besitzer bei der Abholung.

Später nahm ich Max bei mir selber auf, und er war anschließend 10 Jahre noch unser treuester Freund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

- Der Besitzer bat per Telefon um Aufnahme der Welpen im Tierheim.

- Je Welpe sollte er 50 € zahlen, dazu war er nicht bereit. Seine Notlage habe er aber nicht geschildert.

- Es gab später einen Rückruf vom Tierheim mit dem Angebot, nur 30 € zu verlangen, weil es so viele Welpen waren.

- Besitzer entgegnete, die Welpen seien nun bereits alle vermittelt.

- Information kam dem Tierheim merkwürdig vor, eine Mitarbeiterin nahm danach inkognito telefonisch Kontakt auf, die Auskunft war dieselbe.

- Man habe von der Tragödie nichts geahnt und müsse als kleiner Tierschutzverein Gebühren verlangen, weil man sonst in den Ruin getrieben wird.

An keiner Stelle ist die Rede davon, dass das Tierheim überbelegt war! :[

Wenn das TH gewußt hätte dass er - wenn sie die Tiere nicht kostenlos aufnehmen - alle tötet, hätten sie doch bestimmt die Hundis genommen...

Alleine schon dass sie ihm das Angebot gemacht haben dass er nur 30 Euro zahlen muss (sie haben ihn ja extra angerufen) zeigt doch dass sie schon versucht haben zu helfen. Und dass man dann mißtrauisch geworden ist und versucht hat inkognito was herauszubekommen spricht doch eigentlich für das TH...

Immerhin müssen die Hunde alle Tierärztlich untersucht, geimpft und gechipt werden und das ist für einen kleinen TSV schon eine Menge Geld, so viel Rabatt bekommen die Kleinen Vereine nicht beim TA.

Ich lese aus den Aussagen raus dass sich der Verein schon Gedanken gemacht hat, versucht hat dem Typ entgegenzukommen und mit sicherheit nicht davon ausgegangen ist dass er die Tiere tötet. Das der was an der Klatsche hat und die Welpen vergast kann man doch nicht wissen...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mit ein wenig Erfahrung im Tierschutz muss man vom Schlimmsten ausgehen! Das mulmige Gefühl hat die Mitarbeiter viel zu spät beschlichen!

Außerdem werden Welpen immer ruckzuck vermittelt, und damit kommt auch schnell wieder Geld herein. Meist werden Welpen sogar teurer abgegeben als ältere Tiere. Ein Spendenaufruf hätte anschließend auch noch einiges bewegen können etc. Habe immer noch kein Verständnis! :[

Ich will diesen Kerl nicht entschuldigen, der soll kräftigst verdonnert werden und nie wieder ein Tier in die Hände bekommen! :[ :[ :[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man hätte er doch gleich klar schiff geredet und seine Lage erklärt. Aber wie Camren schon sagt es hätte erst gar nicht zu Welpen kommen müssen. Wenn er ein bewuster aufmerksamer Hundebesitzer gewesen wäre . Joys ist auch Läufig gewesen und da habe ich super besonders auf sie acht gegeben immer an der Leine gelassen keine sekunde mal angeleint auf dem Hof gelassen.

Ich denke mal die Welpen wär doch schnell vermittelt wurden obwohl ich bei schnell auch kein gutes gewissen haben ,den nachher wird alles scho schnell gemacht schnell weg mit den Hunden und sie kommen dann in eine schlechte Haltung usw. Ist alles schon vorgekommen.

Liebste Grüße

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ crazy - duo

Du sprichst mir aus dem Herzen - bin ganz deiner Meinung!!!!

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@ Katja

Ich weiß auch das TH usw. bestimmte Pflichten haben und dennen auch nach kommen müssen, aber wo ist 100% belegt das sie es nicht getan haben??

Zeitung? na toll dennen ist es egal wie es war die wollen was spannedes bringen und stunde dort das was ich vermute nämlich : Obdachloser wollte ungewollte Welpen ins TH bringen, dort war aber weder platz noch hatte der Mann Geld und so hatt die TH leitung in mit anderen adressen wo er sich melden kann weg geschickt.

Das würde doch niemanden so richtig intressieren und auserdem kann es auch sein das der Mann log damit er nicht rechtlich verfolgt wird und als bemittleidenswert da steht.

Wie ich behaupten kann das Zeitungen lügen??? Weil heute in der Zeitung stand das die Metzgerei von meinem Papa ausgeraubt worden wäre, was aber absoluter HUmbuck ist!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Bei diesem Bericht schüttelt es mich und ich bin empört über solche Menschen.

Die Abgabe eines Hundes im Tierheim kostet oft Geld aber das sollte man bezahlen wenn man schon seine Hündin nicht sterilisieren läßt.

Solche Menschen dürften niemals mehr ein Tier bekommen und gehören auf die Rote Liste gesetzt.

Bestrafung in Deutschland wegen Tiermord oder Quälerei ist lächerlich,da wird ein Autofahrer der ein Verkehrsdelikt begeht schwerer bestraft!!!

Diese Typen haben in meinen Augen kein Gewissen und tragen keine Liebe in sich,sonst könnten sie Hunde nicht so grausam töten.

Wer noch nicht mal das Geld hat , um ein ungewolltes Tier ins Tierheim zu bringen,der sollte garkein Tier halten!!!

Verachtung gehört solchen Menschen,egal ob er ein Tier oder einen Mensch tötet,beides ist MORD in meinen Augen,auch wenn es bei Tieren immer so herab gesetzt wird.

Leben ist Leben und niemand hat das Recht dieses einfach zu beenden.

Sind das Menschen?

Ich glaube kaum,eher nicht!!!

LG...Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das nicht jedes Tierheim hilft,das ist die Wahrheit!!!

Habe es selbst erlebt,als wir einen Hund helfen wollten,der einfach krank und heruntergekommen angebunden war.

Von 5 Tierheimen bekamen wir eine Absage,sie müßten nicht jeden Hund aufnehmen und wären nicht zuständig dafür.

Das fand hammerhart.

Es gibt Tiergeime,denen es egal ist und die auch Leute abweißen ,man sollte es nicht fassen.

Solche Tierheime sollten sich darauf besinnen wofür sie gegründet wurden..um Tieren in Not zu helfen!!!

Aber zum Glück gibts auch viele gute Tierheime!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Geld für Hundefutter oder Hundeschule ausgeben?

      Hallo, ich musste aus finanziellen Gründen leider mit der Hundeschule aufhören. Der Kleinen ist das egal, hatte sie eh nie große Lust zu. Der Große würde aber gerne wieder was tun. Mir selber hat es auch viel Spaß gemacht.   Jetzt überlege ich mit dem Großen wieder anzufangen und in die Hundeschule zu gehen. Von dem Geld könnte ich allerdings genauso gut ein hochwertiges Hundefutter kaufen. Davon habe ich dann aber nichts....   Habe dann auch ein schlechtes Gewissen der Kleinen gegenüber, da die ja irgendwie dann leer ausgeht. Weiß aber auch nicht wie eine Lösung zum Vorteil aller aussehen könnte.   Wie seht ihr das? Hundeschule ja oder nein?   LG

      in Plauderecke

    • Rechtliche frage ob ich Geld zurückverlangen kann

      Hallo alle zusammen ich habe da mal eine frage wir haben uns am 22.10.17 einen welpen gekauft da sagte man und er ist 10 wochen alt geimpft und entwurmt sie war zu der zeit auch sehr fit . 2 tagespäter fing es an das sie gebrochen hat und nicht essen und trinken wollte also bin ich zum ta da hat sie ein antibotika bekommen. 1 tag später morgens konnte sie nicht mal mehr aufstehen also gleich wieder zum ta die haben uns gleich in die tierklinik geschickt und die sagten durch den durchfall und erbrechen war sie schon gast ausgetrocknet und doe sagten sie ist keine 10 wochen alt sondern 6-8wochen und das sie parvo (hundeseuche) hat ist seitdem fast 2 mal gestorben und jetzt geht es langsam bergauf. Liegt aber noch bis mitte nächste woche auf jedenfall in der klinik. Sie war zwar geimpft aber hätte am 19.10.17 nachgeimpft werden müssen und als icv sie am 22.10.17 geholt habe sagte die verkäufer in 1 woche wäre sie erst wieder dran und die klinik sagte wäre sie richtig geimpft hätte sie die parvo nicht bekommen könnt ihr mir helfen?

      in Hundewelpen

    • Geld weg bei PadsForAll

      Habt jemand von Euch Erfahrungen oder Lösungen wie man bei Bestellungen ohne Lieferung und keinem Konatkt mit PadsForAll sein Geld zurückbekommen kann. Überweisung ist ja eine clevere Masche, da dadurch man selber machtlos ist.

      in Hundezubehör

    • „Wer kein Geld hat, darf sich keine Tiere halten.“

      http://www.wir-sind-tierarzt.de/2017/01/kaetzchen-nicht-behandelt-900-euro-strafe/  

      in Plauderecke

    • Tierärzte und das liebe Geld

      Wer die Sendung heute verpasst hat:   http://swrmediathek.de/player.htm?show=23baa190-362d-11e5-b9bf-0026b975f2e6    

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.