Jump to content
Hundeforum Der Hund
crazy-duo

Welpentod - Ist Geld wirklich das Wichtigste?

Empfohlene Beiträge

Aber was soll denn das TH machen wenn kein Platz mehr frei ist? Wenn sogar das Büro mit Hunden voll ist weil nichts anderes mehr frei war???

Also ich kenne es so dass das TH einem schon weiterhilft und Nummern oder Adressen von anderen Organisationen rausgibt. Aber ich glaube nicht wirklich dass es genau so war wie der Typ das sagt, sorry aber so einem glaube ich doch kein Wort, der sucht doch die Schuld nur woanders...

Ich habe auch mal einen Hund aufgelesen. Ich habe die Polizei angerufen und die haben ihn bei einer Tierschutzorganisation untergebracht. Die sind immer über Handy erreichbar und mit sicherheit gibt es so eine Orga überall...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Katja

Wir hatten damals viel Glück und konnten den privat sehr gut vermitteln.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Melanie

ja Glück !!!

und für den Mann war das wahrscheinlich die letzte Hoffnung (keine Entschuldigung) ...... keine Hilfe, keine Alternative !!!

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich Hilfe benötige und bekomme sie an einer Stelle nicht, dann geh ich doch zur nächsten, oder?

Dieser Mensch macht es sich mit seiner Aussage ziemlich einfach, die Schuld liegt bei ihm und nicht bei anderen.

Außerdem, wenn er nicht mal Geld hat um die Welpen unterzubringen, er zu blöde ist um seine Hündin vor einer ungewollten Trächtigkeit zu schützen, weshalb hat er dann überhaupt einen Hund?

Wenn die Hündin krank geworden wäre hätte er ja für den Tierarzt auch kein Geld gehabt, dann hätter er wahrscheinlich die Hündin vergast, wer wäre dann Schuld gewesen???

Der Tierarzt weil er nicht umsonst behandelt hat???

Es gibt immer mehrere Möglichkeiten um so ein "Problem" zu lösen, nicht nur eine...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Cadica

Das ist für Menschen wir uns normal, aber jemand der dann so eine schreckliche Entscheidung trifft, hätte mehr Hilfe gebraucht - ich entschuldige nichts - aber es gibt einfach Menschen die sich nicht zu helfen wissen.

Sonst wäre das nicht passiert und Hilfe hat er gesucht und nicht gefunden ................

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich gebe Cardica recht.

Wer sich einen Hund anschaft hat für ihn und die folgen zu sorgen. Ich kann auch nicht sagen wenn sunny irgendwo hin macht " ohh hier steht kein mülleimer dann bleibt es halt liegen"

Klr kann ich euer entzetzen gut verstehen(um die welpen) , aber nicht noch das man solchen leuten noch sonst wie was helfen soll. Nichts ist umsonst und schon garkein hund! warum hat er sie nicht vor ein haus gestellt??? angeklingelt und weg ??? da wäre es ihnen sicher besser gegangen , auch wenn es keine hundeliebhaber gewesen wären.

Solchen Menschen sollte man entweder einen Hund verbieten oder sehr gut kontrolieren und ihm nicht noch alles schenken.

Und wenn die aussage stimmen "würde" dann wäre es echt das einzigste TH was ich kenne was so reagiert, aber immer vorrausgesetzt die aussage stimmt.

Auserdem schreiben Zeitungen auch viel Müll - kann ich zur zeit ein Lied von singen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unglaublich - mir fehlen auch die Worte.

Wieso das Tierheim die Welpen nicht aufgenommen hat, kann ich auch nicht verstehen - wozu gibt es das dann, wenn nicht für solche Situationen.

Es gibt ja auch Welpenauffangstationen - in der Gegend nicht? Glaub' ich nicht.

Wenn man ernsthaft bemüht ist, findet man einen Weg ohne zu töten.

Hier am Ort wurde z.B. der Tierschutzverein auch mit Geld für Futter aushelfen.

Wer wenig Geld hat, bekommt z.B. auch Unterstützung bei Tierarztkosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Konnten die TH Mitarbeiter davon ausgehen dass er die Kleinen tötet?

Ich denke mal nicht. Bei dem TH das für uns zuständig ist wird alles aufgenommen was geht. Aber es ist kein so großes TH und wenn alle Zwinger belegt sind, im Büro sind auch schon Hunde und alle Pflegestellen sind voll besetzt, was sollen die dann machen?

Ich bin mir sicher dass die davon ausgegangen sind dass er woanders hingeht, aber wenn er noch nicht mal dafür Zeit oder Geld hatte.....

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach hätten sie ihn auf keinen Fall ohne Alternativvorschlägen gehen lassen dürfen !!!!

Wenn man für eine "Hilfsorganisation" arbeitet und selber einem Hilfesuchenden - aus was für Gründen auch immer - nicht helfen kann, sollte man versuchen mit ihm gemeinsam, nach anderen Möglichkeiten zu suchen.

Ja und ich denke sie hätten von dem schlimmsten ausgehen müssen.

@ Mc Chappi

Mir geht es nicht darum Recht zu haben, denn das es Unrecht war was mit den Welpen geschehen ist, steht ja außer Frage. Mir geht es darum das Menschen die im "sozialen" Diensten arbeiten, sich ihrer enormen Verantwortung bewußt sein müssen. Also soziale Verantwortung!!!!

Gruß

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Mutter arbeitet in einem Pflegeheim für Menschen. Gerade vor Weihnachten und Neujahr werden dort viele zur Kurzzeitpflege "abgegeben".

Wenn die Zimmer voll sind und sie niemanden mehr aufnehmen können müssen sich die Leute selbst drum kümmern wie sie ihre Pflegebedürftigen unterbringen, ich denke mal nicht dass da jemand auf die Idee kommt Oma oder Opa im Wald auszusetzten, damit er nach den Feiertagen wieder heim kann, nur weil eine soziale Einrichtung sich nicht um die eigenen Probleme kümmert...

Da gibt es noch hunderte Beispiele von.

Mich würde es interessieren, was das TH dazu sagt, ob die Aussage von dem Typ wirklich stimmt. Ich denke nämlich dass er nur eine Ausrede gesucht hat um nicht als einziger böser dazustehen.

Was solls, ändern kann man nichts mehr, die Kleinen sind Tod und dieser Mensch kann früher oder später seinen Hund wieder zu sich holen, ganz sicher!!!

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Geld für Hundefutter oder Hundeschule ausgeben?

      Hallo, ich musste aus finanziellen Gründen leider mit der Hundeschule aufhören. Der Kleinen ist das egal, hatte sie eh nie große Lust zu. Der Große würde aber gerne wieder was tun. Mir selber hat es auch viel Spaß gemacht.   Jetzt überlege ich mit dem Großen wieder anzufangen und in die Hundeschule zu gehen. Von dem Geld könnte ich allerdings genauso gut ein hochwertiges Hundefutter kaufen. Davon habe ich dann aber nichts....   Habe dann auch ein schlechtes Gewissen der

      in Plauderecke

    • Rechtliche frage ob ich Geld zurückverlangen kann

      Hallo alle zusammen ich habe da mal eine frage wir haben uns am 22.10.17 einen welpen gekauft da sagte man und er ist 10 wochen alt geimpft und entwurmt sie war zu der zeit auch sehr fit . 2 tagespäter fing es an das sie gebrochen hat und nicht essen und trinken wollte also bin ich zum ta da hat sie ein antibotika bekommen. 1 tag später morgens konnte sie nicht mal mehr aufstehen also gleich wieder zum ta die haben uns gleich in die tierklinik geschickt und die sagten durch den durchfall und erb

      in Hundewelpen

    • Geld weg bei PadsForAll

      Habt jemand von Euch Erfahrungen oder Lösungen wie man bei Bestellungen ohne Lieferung und keinem Konatkt mit PadsForAll sein Geld zurückbekommen kann. Überweisung ist ja eine clevere Masche, da dadurch man selber machtlos ist.

      in Hundezubehör

    • „Wer kein Geld hat, darf sich keine Tiere halten.“

      http://www.wir-sind-tierarzt.de/2017/01/kaetzchen-nicht-behandelt-900-euro-strafe/  

      in Plauderecke

    • Tierärzte und das liebe Geld

      Wer die Sendung heute verpasst hat:   http://swrmediathek.de/player.htm?show=23baa190-362d-11e5-b9bf-0026b975f2e6    

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.