Jump to content
Hundeforum Der Hund
roman59

Suche Großen Schweizer Sennenhund Welpen

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

wir sind auf der Suche nach einem GSS-Welpen. Wenn möglich, ein weibchen.

Kann uns jemand Tipps geben?

Papiere sind NICHT zwingend notwendig, da das Tier NICHT unbedingt zur Zucht eingesetzt werden soll!

Ach, ja....eines noch.....man findet zwar etliche Angebote hierzu, aber die Preise schwanken extrem von €200.- bis € 1500.-.......!

Was ist eine realistische Größe, bei der man keine Angst haben muss, dass das Tier aus einer "Welpenfabrik" (wie in Osteuropa so häufig) stammt?

Vorab schon mal vielen Dank für euere Mühe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also ich denke bei einem Preis von 200 €, ist der "Züchter" eindeutig ein Vermehrer ^^

Auch wenn du mit deinem Hund nicht züchten möchtest, würde ich an deiner Stelle trotzdem nur einen Hund mit Papiere holen. Ist meiner Meinung nach sicherer, wie irgendein Welpenkauf aus dem Internet.

Der Züchter sollte schon irgendeinem Verband angehören, muss nicht zwingend der VDH sein.

Ich denke ein Preis zwischen 900-1200 ist normal.

Vielleicht melden sie noch andere Foris, die im Bereich Zucht mehr Ahnung haben als ich.

Liebe Grüße Chyle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

siehe meine Antwort im anderen Thema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon einmal "Danke" für die zügige Reaktion.

Ich habe im Netz (!) zwei Angebote von Privat gefunden, bei denen die Elterntiere abgebildet sind (die Welpen auch).

Diese machen einen guten Eindruck und auch ein Telefon Kontakt war recht nett.

Die Preise lagen bei €600.- bzw €700.-, allerdings ohne Papiere, da die Leute wohl mehr oder weniger "Privat" sind.

Was haltet ihr von derartigen Angeboten?

Nur zur Info: Wir sind bereits seit längerem auf der Suche und haben uns auch in den Tierheimen in der Umgebung bereits umgesehen. Denn zu Anfang musste es nicht unbedingt ein GSS sein.

Aber meine Frau (bald :-) ! hatt großen Spaß an dieser Rasse, da sie in ihrem Bezirk (Postbotin) eine Freundschaft mit einem solchen Tier geschlossen hat.

Will sagen.....grundsätzlich hätten wir auch nichts gegen einen GSS-Mischling einzuwenden, wenn er groß genug ist....!

Habe ein großes Haus mit fast 3000qm umzäunten Grundstück und darauf darf dann auch aufgepasst werden :-) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe im Netz (!) zwei Angebote von Privat gefunden, bei denen die Elterntiere abgebildet sind (die Welpen auch).

Diese machen einen guten Eindruck und auch ein Telefon Kontakt war recht nett.

Die Preise lagen bei €600.- bzw €700.-, allerdings ohne Papiere, da die Leute wohl mehr oder weniger "Privat" sind.

Was haltet ihr von derartigen Angeboten?

Ganz ehrlich: nichts.

Schau doch mal beim VDH rein. Da findest du bestimmt einen seriösen Züchter.

Evtl würde ich auch mal in der Schweiz (bisschen runter scrollen) nach einem Züchter suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Roman,

ich würde dir raten einen Hund aus einwandfreier Zucht zu nehmen.

Mit Papieren und Abstammung, hier sollte nicht gespart werden.

In den Meisten "privat Zuchten" ohne Papiere wirst du nichts über die Ahnen erfahren!

Gerade bei den "Sennenhunden" ist ein guter, gesunder Hund das A und O, denn gerade bei den Sennenhunden, ist die Lebenserwartung mittlerweile (leider) nicht gerade hoch.

Suche dir deinen Welpen sehr genau aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ging aber schnell......:-) !

Habe vergessen zu erwähnen.....in einem Fall sind Papiere von den Elterntieren vorhanden und auch einsehbar.

Die Verkäufer sind Liebhaber der GSS, aber halt keine eingetragenen Züchter!

p.s.: Ich verstehe diese ganze Züchterverordnung usw ohnehin nicht. Ich bin mit Hunden aufgewachsen und habe von meinen mittlerweile 50Jahren.....(oh,wie alt) etwa 40 Jahre lang einen (oder mehrere) Hunde gehabt. Meistens aber Mischlinge, zum Teil von privat oder Tierheim).

Ich verstehe leider nicht wirklich den Vorteil von Papieren!

Denn auch diese sagen nichts über den Welpen direkt aus. Wer sagt, "man könne auf die Gesundheit schließen", liegt wohl etwas daneben. Denn aus den Papieren kann man nichts über die Gesundheit der Vorfahren erfahren,oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wer sagt, "man könne auf die Gesundheit schließen", liegt wohl etwas daneben. Denn aus den Papieren kann man nichts über die Gesundheit der Vorfahren erfahren,oder?

Das kann man sehr wohl. Auf den Papieren wird JEDE erforderliche Untersuchung mit den Ergebnissen der Elterntiere eingetragen. Die Ahnen kann man bis zu den Urgroßeltern zurück verfolgen. So kann man sehr gut erkennen, ob und wie gesund die Ahnen sind.

Edit:

Ohne die erforderlichen Untersuchungen dürfen die Hunde NICHT zur Zucht verwendet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry,......aber ich vergaß zu erwähnen, dass ein Bekannter von mir mich vor Fälschern gewarnt hatte.

Für einen Kostenaufwand von €50-€100.- könnte jede Art von Papieren besorgt werden. Speziell in einem Geschäft, in dem es um mehrere hundert Euro pro Welpen geht.

Also, noch einmal die Frage etwas erweitert:

Welchen (nachvollziehbaren) Einwand gibt es gegen einen Welpen ohne Papiere, bei dem aber Papiere der Elterntiere zur Verfügung stehen??

Oder hätte ein derartiger Welpe ohnehin "Papiere", auch wenn die Eigentümer KEINE Zucht offiziell betreiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, also wir kenne einen Großen Schweizer Sennenhund.

Und der ist toll. Cosma liebt diese Rasse auch :D

Ich verstehe das mit den Papieren auch nicht.

Mach doch einfach wie du willst mit oder ohne.

Du hörst dich so toll informiert an. :klatsch:

Ich wünsche dir Viel Glück bei der Suche. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Suche gutes Futter für meinen Pudel?

      Zu meinem letzten Geburtstag der vor ein paar Tagen war, habe ich von meinem besten Freunde einem super hübschen Pudel bekommen. Da es mein erstes Hund überhaupt ist, habe ich jetzt 0 Ahnung welches Futter ich ihm kaufen soll. Das hat mich zu die Idee gebracht, um die Frage hier zu stellen und mal euch nachzufragen. Welchen Hundefuttern kauft ihr eurem Hund. Esst eure Hund sein Futter gern. Und wo kauft ihr ihn sein Futter?

      in Hundefutter

    • Suche Reha-Klinik mit Hund

      Hallo zusammen! Benötige dringend euer Schwarmwissen. Ich google schon seit Tagen.....und vielleicht war ja jemand von euch schon mal auf "Reha mit Hund". Ich muss nämlich demnächst und suche eine Klinik wo ich mein Bärchen mitnehmen kann. Bereich Psychosomatik & Neurologie und am besten in Bayern. Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen ist natürlich auch möglich und wenn's nicht anders geht auch deutschlandweit - Hauptsache mein Hund darf mit, denn wenn ich so lang von

      in Plauderecke

    • Suche Züchter von "schlanken" Berner Sennenhunden

      Hallo Hundefreunde, Hatte schon 2 Berner Sennennhündinnen.Die erste war eher stämmig,die zweite sclank und ein richtiger Turbo.Sie wurde aber nur 7 Jahre alt,weil sie zu kleine Nieren hatte.Die erste dagegen 13. Wir sind jetzt nach einiger Zeit der Tauer wieder auf der Suche.Weiss vielleicht jemand einen Züchter der schlanken Linie?Wenn das dann noch im südhessischen Raum wäre wäre das klasse. Viele Grüsse und schon vorab vielen Dank. Franz

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Berner Sennenhund = Modehund?

      Hallo, ich hab mal ein paar Fragen. Mir kommt es so vor, egal wo wir Berner treffen, dass die immer größer und kräftiger werden und nicht selten Probleme mit den Gelenken oder sonstigem haben. Und irwie treffen wir zur Zeit viele Berner mit gelocktem Fell, wobei der Standart doch eigentlich "nur" schlicht bzw. leicht gewellt sagt, oder??? Der Berner scheint immer mehr zum Modehund zu werden Ich fände es für diese wunderbare Rasse sehr sehr Schade. Wir wurden auch schon angesprochen, ob Te

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.