Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Achtung bei Dänemark-Urlaub

Empfohlene Beiträge

Hallo Cadica,

ich stimme Dir da zu.

Erstens ist es mit dem Chip auch nicht tausend Prozent sicher, bei Aba kam er vorne durch die Haut wieder raus, wir dachten es sei ein Stück Holz was sie sich beim Spielen rein gerammt hat. Erst der Tierarzt hat das Ding raus geholt und wieder neu, an hoffentlich richtiger Stelle, wieder eingesetzt.

Klar werde ich auch weiterhin dort meinen Urlaub verbringen, eben weil es Aba dort so gefällt, aber Kritik müssen die Dänen in dem Punkt in jedem Fall über sich ergehen lassen. Das hat nichts mit Übertreiben oder Panik zu tun. Es ist einfach nicht in Ordnung, um es mal freundlich auszudrücken, wenn ein herrenloser Hund überhaupt eingeschläfert wird!

Da macht es keinen Unterschied, ob es ein dänischer oder Touristenhund ist?!?

Und wie hier auch schon geschrieben wurde, weiß auch keiner wie sehr der spezielle Beamte hinter her ist, den Besitzer zu finden. Das sieht man doch auch an den deutschen Bürokraten. Der eine mag Hunde und entscheidet so, der andere haßt Hunde und macht es ganz anders....

Und ich finde schon, daß in meinem Mailtext deutlich genug steht, daß die Tiere offiziell nach drei Tagen getötet werden dürfen.

Scheinbar gibt es dort keinen so erfolgreichen Tierschutz wie hier, denn um die Robbenbabies kümmert sich dort auch keiner, wenn sie am Strand verhungern (ist offiziell so entscheiden worden) und gegen das Einschläfern hat ja auch noch keiner erfolgreich etwas unternommen....

Außerdem kann es ja auch sein, Dein Hund haut am letzten Tag ab oder Ihr macht ne Rundreise und seit nicht erreichbar, die raffen nicht, daß der Hund aus Deutschland ist usw.... Klar, ich würde nicht das Land verlassen bevor ich meinen Hund wieder habe, aber das ist ja auch nicht so einfach.

Ich persönlich habe Dänemark ganz sicher nicht schlecht gemacht, sondern nur vor evtl. Konsequenzen gewarnt, damit man weiß was auf einen zukommen kann. Mir ist es lieber ich weiß so etwas, als, daß es dann zu spät ist. Es gibt auch Leute deren Hund öfters abhaut oder die an sich einfach gelassen bleiben, die denken vielleicht, ach warten wir ein paar Tage, der kommt schon wieder.... Jetzt weiß jeder, daß er sich hurtig zu kümmern hat, falls.....

Meinem Hund zu Liebe werde ich aber weiterhin dort hin fahren (und ich finde es ja auch sehr schön;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte erst damals das kann doch nicht war sein mit Dänemark. Oh man am besten den hund in dänemark immer an der leine lassen, kann ja mal sein stell euch vor mein hund erschreckt sich vor irgendwas rennt in panick davon und wech ist er.

wenn ich mir gerade vorstelle das mein hund in einer todeszelle sitzt und denk frauchen wo bist du und frauchen sucht verzweifelt ihr liebstes wesen und weis das die zeit davor rennt. :heul:

femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank Ricky für die ordnenden Worte und vielen Dank denen, die sich an kundiger Stelle schlau gemacht haben.

Leute, es ist ein Gesetz. Das regelt einen Umstand, der eintreten KANN nicht eintreten MUSS. Damit soll sicher auch vorgebeugt werden, daß sich Dänemark um hunderte von Hunden jährlich kümmern muß, die Urlaubern dann doch eben lästig geworden sind und die man ausgesetzt hat. Denkt doch mal daran. Ich weiß auch in Deutschland von Tierheimen, die nach bestimmten Fristen ihre "Insassen" einschläfern lassen... Natürlich sind uns Hundeliebhabern diese Dinge zuwider, nur irgendeine Instanz muß sich doch darum kümmern und es regeln!

Die Frage ist doch, wie oft ist es schon in letzter Konsequenz angewandt worden? Wird es überhaupt angewandt? Genauso wie der Jäger nicht zwangsweise auf den wildernden Hund schießt, wird auch nicht zwangsweise jeder Hund, der nicht nach 5 Tagen zuzuordnen ist, eingeschläfert. Es stand ja dort auch, daß der Hund verkauft werden kann. Also ausgesetzten Hunde werden durchaus auch weitervermittelt.

Ich habe doch als Halter so viele Möglichkeiten, auch für eine Panikattacke vorzusorgen. Da empfinde ich die Reaktionen wirklich als total hysterisch und unfair gegenüber Dänemark und seinen Bewohnern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo alle zusammen,

wie ist es eigendlich wenn ihr euren Hund nach draußen laßt ?

Gechipt oder nicht, aber ein Halsband wird er wohl um haben, oder? Dort ist meißt doch die Steuermarke angebracht und evtl. auch ne TASSO Marke oder ähnliches. Mit diesen Marken sollte es schon möglich sein einen Halter zu bestimmen.

Nach draußen meine ich nicht den Garten sondern auf die Straße.

Wir waren letztes Jahr auch in Dänemark und worüber wir uns einen Kopf gemacht haben, ist mein Hund richtig geimpft damit er mit uns in den Urlaub kann.......

Aber wir haben uns auch gedacht was passiert wenn.....

Deshalb haben wir fürs Halsband noch einen Adressanhänger besorgt in dem dann die Heimatadresse und zusätzlich die Adresse von unserem Urlaubsort war.

Das Argument im Hause trägt er sein Halsband nicht und wenn er dann stiften geht.... Ja aber ich bin im Urlaub und nicht zu Hause....

Trotz allen ist es schon ein Hammer, wenn das so in Dänemark läuft, aber andere Länder andere Sitten. Wie heißt es so schön: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht..... aber bitte nicht falsch vertsehen. Der dumme bin dann hinterher immer ich selbst.

Wer weiß, wie es in anderen Ländern ist? Hat da jemand denn schon Erfahrungen gemacht?

In diesem Sinne 73 an alle, tschauieeeee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie ist es eigendlich wenn ihr euren Hund nach draußen laßt ?... Nach draußen meine ich nicht den Garten sondern auf die Straße.

Verstehe ich dich da jetzt falsch? Meinst du wir lassen unsere Hunde unbeaufsichtigt (auf der Straße) frei laufen? Machst du das so? :( Ich hoffe, ich habe dich falsch verstanden...

Wir waren letztes Jahr auch in Dänemark und worüber wir uns einen Kopf gemacht haben, ist mein Hund richtig geimpft damit er mit uns in den Urlaub kann.......

Normalerweise kann man sich doch beim Tierarzt erkundigen, welche Impfungen der Hund benötigt. Und das vor dem Urlaub. Wenn ich in irgendein Land, in dem ich noch nicht war, mit meinen Hund fahre, erkundige ich mich vorher, was für Auflagen/Einreisbestimmungen das Land hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also dass jeder von uns seine Hunde wieder zurück bekommt denk ich mir schon, aber ich finde es eben nicht gut den Hunden gegenüber die absichtlich ausgesetzt wurden. Die können doch nichts dazu dass sie von niemandem gesucht werden. Und nur weil der gefundene Hund vielleicht alt oder nicht so hübsch ist und man ihn nicht verkaufen oder vermitteln kann, sollte er doch nicht eingeschläfert werden.

Es ist zwar Pflicht die Hunde zu kennzeichnen, aber wer von euch wurde schon mal kontrolliert ob dem auch so ist?

Wir waren mit unseren Hunden schon in Dänemark, Spanien, Frankreich und Holland. Aber wir sind nicht einmal kontrolliert worden egal ob wegen der Impfung oder der Kennzeichnung.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky81,

Verstehe ich dich da jetzt falsch? Meinst du wir lassen unsere Hunde unbeaufsichtigt (auf der Straße) frei laufen? Machst du das so? Ich hoffe, ich habe dich falsch verstanden...

natürlich lasse ich meinen Hund nicht ohne hinaus! Aber ich hatte so den Eindruck beim lesen der Artikel das so der ein oder andere Panik hatte nach DK zu fahren wegen der schlimmen " Behandlung " von Hunden. Wenn jeder sein bestes tut, dann kann jeder doch ohne Probleme dorthin in Urlaub fahren. Nur weil DK etwas andere Gesetze hat dann dieses Land deshalb zu meiden????

Denn wo in Deutschland kann ich mit meinem Hund lange Spaziergänge am Strand machen, ohne gleich wieder von irgendwelchen Zäunen oder Strandvogten, Schäfern usw. vertrieben zu werden???? Bei uns hier ist das nicht möglich!

und WARUM???? weil wir so klasse GESETZE in Deuschland haben........

Normalerweise kann man sich doch beim Tierarzt erkundigen, welche Impfungen der Hund benötigt. Und das vor dem Urlaub. Wenn ich in irgendein Land, in dem ich noch nicht war, mit meinen Hund fahre, erkundige ich mich vorher, was für Auflagen/Einreisbestimmungen das Land hat.

Na klar, so sollte es auch sein !! Auch wir waren vor dem Urlaub beim Tierarzt und auf meine Frage hin ob es besondere

Bestimmungen in DK gibt außer Impfung habe ich leider keine Infos bekommen. Aber beim nächsten Tierarzt Besuch werde ich diese INFO von hier mal mitteilen........

73 an alle....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, es ist so: mit dem Hund nach Dänemark zu fahren ist für unseren Viebeiner lebengefährlich! Es reicht, wenn irgend jemand behauptet "der Hund habe gebissen" oder es ist nicht möglich die Abstammung zu beweisen ( das der Hund nicht auf der dänischen -schwarzen Liste -steht ) und und und. Bis heute 1800 Tötungen durch dänische Tierärzte, pro Mord 180€.

Setzt eure geliebten Viebeiner nicht dieser Gefahr aus. Obwohl ich für meinen Labradoodla einen Stammbaum habe fahre ich nicht mehr über diese Grenze zu den Menschen die Hunde morden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die letzten Kommentare waren 7 Jahre alt. Ich denke kein Hundehalter mit wachem Verstand würde die Zustände in Dänemark derzeit noch so verharmlosen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Eingangspost ist von 2005, also 10 Jahre alt, und schon damals war es also in Dänemark gefährlich für Hunde :no: Jetzt versuchen sie ja schön Wetter zu machen, werben für Touristen mit Hunden, man bekommt Leckerlies geschenkt und noch mehr Firlefanz :Oo Ganz ehrlich? Das könnt ihr alles behalten, solange es dieses Hundegesetz gibt und man mehr oder weniger permanent um das Leben des Hundes fürchten muss, da helfen keine Kekse. Schafft den Blödsinn ab, dann klappt es auch wieder mit Hunde-Urlaubern. Müssen ja doch ganz schöne Einbußen gewesen sein, wenn man jetzt um Hundehalter wirbt. Schlimm für die Menschen, die vom Tourismus leben, aber bedankt euch bei der Regierung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.