Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Mulle

Bahnreisender Beagle

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Selma und ich müssen im November mal mit der Bahn reisen. (Oha!)

Nun buche ich gerade (Sparangebot) und bin etwas ratlos, ob ich ein Ticket für Selma mitreservieren muss/ kann/ darf.

Bei bahn.de findet sich die Aussage, dass kleine Hunde, bis zur Größe einer Katze, in einer Transportmöglichkeit gratis mitgenommen werden dürfen.

Größe = Höhe? Das würde passen; mein Kater ist auch nicht kleiner.

Muss ich sie dann die ganze Zeit in besagter Transporttasche lassen? Reicht eine Tasche/ (Handtaschenwauzi) oder muss es ein Kennel sein? Für einen Kennel dieser Größe hat man da doch gar keinen Platz!

Und wenn ich für sie zahlen muss, weil Größe = Länge oder Gewicht: Halber Preis von meinem Ticket, auch wenn es ein Sparangebot ist? Gleich beim Schaffner oder wie? Wenn ich ein Kinderticket mitangebe, ist dieses ja gratis ...

Irgendwie ist das verwirrend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es gibt anscheinend eigene Hundetickets mittlerweile.

Ich wollte im August ein Ticket von hier nach da buchen, Sparpreis und musste für den Hund extra lösen. Kostete 9,50. Die "Option" findet sich unter "andere Mitfahrer" am Automaten. Im Internet weiß ichs nicht.

Edith: Bei diesem Transportboxending gilt wohl die Reglung: Wenn der Hund in eine normalgroße Katzentransportbox passt, so die Aussage der Bahn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du einen Bahnhof bei Dir in der Nähe hast, auch Autonähe, mit DB - Schalter - dann fahr hin und frag, mit Hund vielleicht am Besten ;)

Oder ruf mal eine Servicenummer an :think:

Oder - schick ne Mail mit Bildern von Selma :)

Also puh - ich hätte noch mehr Ideen, aber ich wollte Dich nun grad nicht überfordern;)

Ich würde mit Joss einfach so in einen Zug einsteigen, ohne mir Gedanken um ein Ticket zu machen, um im Nachhinein sicherlich zu erfahren, dass ich beim Schaffner dann nachbezahlen muss :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund in Joss Größe muss ein Kinderticket lösen, Sondertickets etc. gelten nicht für Hunde. So kannte ich das bisher (ich fahre fast jedes Wochenende) aber ich werde jetzt mal auch nach der Option suchen die Pat erwähnt hat, das wäre dann ja ideal wenn man nicht mehr den Kinderpreis bezahlen müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von den Hundetickets habe ich bisher noch nichts gesehen. Wobei bei manchen Sachen (Schöner Wochenende NRW Ticket z.B.) ein Erwachsener Mitfahrer durch einen Hund ersetzt werden kann.

Ansonsten galt bisher: Kinderticket buchen, einzeln. Also so gesehen kaufst du erst dein Sparangebot und dann ein Kinderticket für den Hund. Nicht gemeinsam buchen (den Fehler habe ich mal gemacht), denn dann ist ein Kind ja kostenlos.

Größe des Hundes: Alles was größer ist als eine 0815 Hauskatze muss blechen. Wobei das auf den Schaffner ankommt, manche sind sehr kulant, andere sehr streng.

Und: Bei der Bahn anrufen oder eine Mail schreiben ist meistens irrsinnig sinnlos, die wissen meist noch weniger als der Kunde. Erlebe ich leider oft genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab' extra nochmal nachgeschaut - ich hab'n extra Hundeticket :D

Aber im Internet find ich die Option auch nicht. Am Automaten war das kein Ding, fand sich unter "andere Mitreisende", wo auch Behindertebegleitpersonen drunter laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss für meine beiden nichts bezahlen.

Sofern du den Hund auf den Schoß nehmen kannst oder i einer Transporttasche haben kannst brauchst du kein extra Ticket.

Ich habe anfangs mehrfach Kinderfahrscheine gekauft, weil meine Freundin mir gesagt hat, das man das müsste (hat nen Border) aber bei der Kontrolle wurde mir immer gesagt das es unnötig ist. Habs dann ohne probiert - kein Thema. Auch beim Info-Schalter von der Bahn gabs die gleiche Aussage.

Allerdings sind meine auch nur 28 und 30 cm hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich würde mit Joss einfach so in einen Zug einsteigen, ohne mir Gedanken um ein Ticket zu machen, um im Nachhinein sicherlich zu erfahren, dass ich beim Schaffner dann nachbezahlen muss :D:D

Musst du dann.

Für Abby musste ich bisher immer Kindertickets kaufen.

Aber Abby ist auch ganz klar Großer Hund.

Und: Beim Kinderticket kann ich einen Platz für sie reservieren, d.h. sie darf natürlich nicht auf den Sitz, aber ich habe den Fußraum sicher. Das "verfällt" zwar, wenn der Zug komplett voll ist - aber das hatten wir bisher noch nie.

Ob Beagle nun großer oder kleiner Hund ist?

Katzengroß ... kommt wohl auf die Katze an ;)

Ich werde mal hinfahren und gleich am Bahnhof Tickets kaufen, außerdem anrufen und vor Ort den Schaffner fragen.

Wetten wir, dass alle drei was anderes sagen?

Die Bahn ist da echt ein Gurkenverein :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beagle geht als Katze durch, der passt ja auch in ein Transportbehältnis. Ob du jetzt ne Tasche oder eine Box nimmst ist wurst. Naja ich würde dann nicht mit Hund durch den Zug spazieren und er schläft ja sicher die Fahrt über?

Würdest du einen größeren Hund mitnehmen, müsstest du ein seperates Kinderticket lösen. Die gibt es aber auch als Sparpreis wenn man rechtzeitig bucht. Hat mit deinem Ticket nichts zu tun, kannst also nicht auf deinem Ticket ein Hund als Kind eintragen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fragste 5 Bahnangestellte, haste 17 Meinungen :D

Deshalb verlass ich mich auf die Automaten, die sind kompetenter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.