Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Fusselnase

Eine Bitte zu Sachspenden

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ihr Lieben,

ich möchte gern mal eine große Bitte loswerden.

Ich sammle ja ab und an Sachspenden für verschiedene Tierheime. Ich finde es ganz toll, dass so viele Menschen bereit sind, noch wirklich gute und schöne Dinge für Hunde in Not herzugeben. Trotzdem habe ich eine große Bitte, und ich hoffe jetzt einfach mal, dass ich auch im Namen anderer spreche, die ebenfalls Sachspenden erhalten:

Bitte achtet darauf, dass die Sachen einigermaßen sauber sind.

Diese Bitte ist mir unangenehm, weil ich nicht undankbar erscheinen möchte. Aber ich habe schon so eklige Dinge bekommen, dass es mir jetzt einfach ein Anliegen ist.

Völlig verdreckte Hundedecken sind da noch die angenehmsten Sachen. Ich habe schon tonnenweise Decken enthaart und gewaschen, weil ich mich nie getraut hätte, sie so im Tierheim abzugeben.

Weniger angenehm sind - um nur ein paar Beispiele zu nennen:

- Jutebeutel voller verdreckter Halsbänder und Leinen, die so dermaßen nach Rauch stinken, dass ich sie erstmal ein paar Tage auf dem Balkon lagern muss um sie dann so wie sie sind in die Waschmaschine zu stecken

- säckeweise im feuchten Keller gelagerte Kleidung und Decken (die gewaschen bestialisch stinken, so etwas werfe ich in Zukunft gleich weg)

- und gestern der Renner (und der Grund, warum ich das jetzt schreibe): dreckige Unterhosen!!! und benutzte Mullbinden.

Ehrlich, das hat mir den Rest gegeben.

Auf der anderen Seite geben manche sich auch sehr viel Mühe, waschen die Sachen vorher etc. Denen möchte ich ausdrücklich dafür danken. :kuss:

Es mag undankbar klingen, aber ich werde in Zukunft nur noch ausgewählte Sachspenden annehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bitte achtet darauf, dass die Sachen einigermaßen sauber sind.

Diese Bitte ist mir unangenehm, weil ich nicht undankbar erscheinen möchte. Aber ich habe schon so eklige Dinge bekommen, dass es mir jetzt einfach ein Anliegen ist.

Kerstin, ich finde nicht, das du undankbar bist und gebe dir Recht.

Leider gibt es solche und solche Spender. Die Einen, die denken, auf die Art ihren Müll zu entsorgen. Und die, welche sich die Mühe machen, vorher auszusortieren.

Wenn alle so denken würden wie die erste Katagorie, dann würden Menschen wie du sowas irgendwann nicht mehr machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

- säckeweise im feuchten Keller gelagerte Kleidung und Decken (die gewaschen bestialisch stinken, so etwas werfe ich in Zukunft gleich weg)

- und gestern der Renner (und der Grund, warum ich das jetzt schreibe): dreckige Unterhosen!!! und benutzte Mullbinden.

Ehrlich, das hat mir den Rest gegeben.

Es mag undankbar klingen, aber ich werde in Zukunft nur noch ausgewählte Sachspenden annehmen.

Erst einmal, wie eklig ist denn das???

Gebrauchte Mulbinden und Unterhosen??

Sorry, aber das geht gar nicht.

Und undankbar, nö, nur ehrlich.

Wir nehmen bei der Tiertafel auch nur Sachen, die wir auch weiter geben können, ohne schlechtem Gewissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kerstin - all das hatte ich leider auch schon ;-(

Die Krönung war mal eine große Futterspende, für die ich "Füße küssen musste" und als sie hier eintraf, waren es 20 Stück GEÖFFNETE 15-kg Säcke, seit über 10 Jahren abgelaufen, voller Motten mit bestialischem Gestank + 100 Kauknochen, eingeschweißt, ebenfalls seit vielen vielen Jahren abgelaufen und komplett dunkelgrün verschimmelt ;-(

Da fällt einem dann weiß Gott nix mehr ein ...

ps.: Die meisten Spenden kommen TOP! Aber sowas wie das vorgenannte, möchte man nichtmal kurz in seinem Keller haben *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde überhaupt nicht, dass Du Dich undankbar anhörst.

Ich finde es eigentlich eine selbstverständlichkeit die Sachen, bevor ich sie irgendwo hin gebe, zu reinigen.

Im Gegenteil, es ist eine Unverschämtheit dreckige oder stinkende Sachen abzugeben, wo doch jeder weiß wie empfindlich Hundenasen sind. Ich würde mich auch nicht auf eine nach Qualm stinkende oder verdreckte Decke legen wollen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die Krönung war mal eine große Futterspende, für die ich "Füße küssen musste" und als sie hier eintraf, waren es 20 Stück GEÖFFNETE 15-kg Säcke, seit über 10 Jahren abgelaufen, voller Motten mit bestialischem Gestank + 100 Kauknochen, eingeschweißt, ebenfalls seit vielen vielen Jahren abgelaufen und komplett dunkelgrün verschimmelt ;-(

:o

Ich finde es eigentlich eine selbstverständlichkeit die Sachen, bevor ich sie irgendwo hin gebe, zu reinigen.

Es ist ja auch so: Wenn ich was spende, dann säubere ich es vorher, so, dass es gleich verwendet werden kann. Das macht ein bisschen Arbeit, O.K., aber nun wirklich nicht viel.

Aber wenn ich Sachspenden sammle, dann bin ich einen ganzen Tag lang damit damit beschäftigt, zu enthaaren, zu waschen, aufzuhängen, zu lüften, zu sortieren, abzuwaschen etc.

Das ist manchen Menschen vielleicht nicht klar, andere denken: Sollen die mal machen, sie können ja froh sein, dass sie die Sachen bekommen.

Und darauf habe ich keine Lust mehr. Ich habe auch keine Lust, Plastikhandschuhe anzuziehen, wenn ich Spenden begutachte.

Ich bewundere Menschen, die freiwillig in einer Kleiderkammer arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
- und gestern der Renner (und der Grund, warum ich das jetzt schreibe): dreckige Unterhosen!!! und benutzte Mullbinden.

Bah ist ja ekelig! Wer kommt denn bitte auf sowas? -.- Einfach nur widerlich.

Wir sind auch ein Raucherhaushalt. Ich wasche alles bevor es irgendwohin kommt. Das kommt dann auch direkt vom Trockner in ne Tüte und in ein Zimmer wo es definitiv Rauchfrei bleibt bis es weg geht.

Für mich selbstverständlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich? Ich hab bestimmt keinen Putzfimmel aber das ist heftig ich würd auch bei mir nichts so rumliegen.Es ist ja dauernd was dreckig aber dann wirds halt gewaschen.

Ich bewunder dich das du es nicht direkt weggeworfen hast.

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kerstin, Du bist nicht undankbar, sondern ehrlich :kuss:

Ich würde auch die Krise kriegen, wenn ich solche Spenden annehmen müsste :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Find ich richtig. Hundehaare und co fände ich jetzt nicht so schlimm, habe auch schon mal was gebraucht gekauft wo etwas schmutz und haare dran waren.

Meine Schwiegermutter möchte das nicht in der Maschiene und nimmt unsere Sachen immer mal mit zur arbeit wo die auch Hunde haben und die ds nicht stört.

Darum hatte ich auch Asti al gefragt ob Haare usw schlim sind sonst hätte ich eben warten müssen bis SM wieder eine Ladung mit nimmt.

Aber ich sag das dann auch, das die eben nicht ganz sauber sind.

Aber gebrauchte Unterhosen und Mullbinden und dieses eckelfutter ist schon frech, dreist und asozial.

Da kann ich dein Anliegen absolut verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.