Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Ares1

Leinenführigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle....

Erst einmal werde ich mich vorstellen da ich neu hier bin.

Ich heiße Dirk und komme aus dem Raum Hannover. Wir haben einen 2,5 Jahre alten Rottweiler Rüden mit dem Namen Ares. Ares ist 65 cm groß und wiegt 50 kg.

Es ist ein absoluter Schmuser und eine Seele von Hund. Da ich vor einem Jahr einen Bandscheibenvorfall hatte konnte ich mit Ares leider fast ein Jahr nicht richtig trainieren. Nur jeden Tag reichhaltig spazieren gehen. Vor 4 Wochen haben wir an der Ostsee nun 4 Tage Intensivtraining bei einem sehr guten (wir fanden Ihn sehr gut) absolviert.

Das Ergebnis ist wirklich super. Vorher zog Ares immer an der Leine und lief auch immer vor mir wenn er ohne Leine laufen durfte. Nun geht er neben mir und auch wenn er ohne Leine unterwegs ist läuft er hinter mir oder neben mir und nur wenn ich ihm das entsprechende Körpersignal gebe darf er vor mir laufen. Und das alles schon nach 2 Tagen Intensivtraining.... Ich bin und war begeistert.

Nun haben wir noch ein Problem ..... leider :

Immer wenn uns andere Hunde entgegen kommen ( Nur an der Leine ) macht er ein riesen Aufstand. Ohne Leine ist alles absolut in Ordnung und er schaut zwar aber reagiert so gut wie gar nicht auf andere Hunde. Er bleibt auch auf Kommando an meiner Seite ohne großartige Reaktionen auf den anderen Hund.

Ich würde mich über Tips wie ich Ihm diese Verhalten abtrainieren kann sehr freuen.....

Beste Grüsse an Alle

post-37211-1406422107,78_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ;)

Hat der Trainer bei dem Intensivetraining dazu auch was gesagt oder wart ihr da ganz alleine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo ;)

Hat der Trainer bei dem Intensivetraining dazu auch was gesagt oder wart ihr da ganz alleine?

Wir haben sogar etwas trainiert und zwar wenn ich sehe das er anspannt.... körperlich soll ich mich einfach mit ihm rausdrehen also vom entgegen kommenden Hund wegdrehen mit ihm damit er Ihn nicht mehr sieht......

Das klappt auch aber nur dann wenn wir auf den Hund zugehen. Wenn etwas plötzlich passiert, also ein Hund kommt mit Besitzer aus einer Einfahrt oder um eine Strassenecke kann ich gar nicht so schnell reagieren wie er loslegt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach weißte was ich vergessen habe ;D Wilkommen im Forum!

Naja, ich würd erstmal die Schiene so beibehalten wie dir das der Hundetrainer empfohlen hat. Vil. schaffst du's ja (ich weiß, es ist schwierig) das Timing auch in diesen Situationen so hinzubekommen das du ihn noch Blockieren kannst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen erstmal.

meine Motte ist ohne leine auch ganz anders als wenn sie an der Leine ist da ist es völlig egal ob Rüde oder Hündin,manche Hunde mögen es einfach nicht an der leine Hundebegegnungen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War das vor dem Training genauso oder ist das erst seit dem Training so? Mein Hund reagiert an der Leine auch anders auf Artgenossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

War das vor dem Training genauso oder ist das erst seit dem Training so? Mein Hund reagiert an der Leine auch anders auf Artgenossen.

Das war auch vorher schon so und ich bin von den Intensivtagen auch super überzeugt.

Ares war inneralb von 2 Tagen absolut Leinenführig und ich kann ihn überall ablegen und er bleibt dort liegen, egal ob er mit Leckerlies gelockt wird oder ob jemand Fremdes mit einer surrenden Leine im Abstand von 1 Meter um ihn herum geht solange bis ich ihn Abrufe.

Nur das mit den fremden Hunden bekomme ich nicht hin wenn er an der Leine ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er sich an der Leine aufführt, kann das ja nur sein, wenn deine Leine gespannt ist, wenn ihr den anderen Hund seht. Ansonsten ist das nicht so ganz logisch was du schreibst.

Hm, wenn du nach so wenig Tagen eine Leinenführigkeit hinbekommst, die vorher nicht möglich war, hört sich das für mich nach "Arbeit mit Druck" oder Zauberei an.

Leiste dir einfach noch einen Trainer vor Ort...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wenn er sich an der Leine aufführt, kann das ja nur sein, wenn deine Leine gespannt ist, wenn ihr den anderen Hund seht. Ansonsten ist das nicht so ganz logisch was du schreibst.

Nein das macht er bei ganz lockerer Leine

Hm, wenn du nach so wenig Tagen eine Leinenführigkeit hinbekommst, die vorher nicht möglich war, hört sich das für mich nach "Arbeit mit Druck" oder Zauberei an.

Nein, es hatte nichts mit Druck zu tun sondern mit der eigenen also mit meiner Körpersprache und mit Eingrenzen und Blocken vom Hund etc.

Leiste dir einfach noch einen Trainer vor Ort...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja mit dem richtigem Timing und Körpersprache kann man innerhalb kürzeater Zeit veränderungen bekommen. Das ist keine Zauberei. Die 'Zauberei' besteht ja im Festigen des gelerntem und an dem Eisernen weiter trainieren trotz des Erfolges. Kann auch sein das die Hunde nach einiger Zeit das ganze 'neue' Austesten anfangen ;)

Naja, was mir noch eingefallen ist, weil ja gerade solche Situationen einem in so einem Training die Erfolge wider zu nichte mache ob du da BIS ihr beide soweit seit evtl. Vorbeifüttern kannst, Oder mit einem Kommando'schau' ect. ihn da irgendwie rausbekommst..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.