Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Jensylon

Zurück auf Start

Empfohlene Beiträge

Wir haben uns nach langer überlegung, tränen, streit und mit tausend Fragezeichen über dem Kopf letzendlich doch dazu entschieden das wir es nochmal versuchen wollen. Eine 'letzte' Chance die man nutzen sollte bevor man sich sein leben lang Gedanken und Vowürfe macht das man zu früh aufgegeben oder nicht alles versucht hat. Wer nicht wagt der nicht gewinnt.

Das wieso konnte bislang nicht geklärt werden. Ein weniger schmerzhaftes EY, ALTE - ES MUSS SICH WAS ÄNDERN! wäre mir zwar lieber gewesen aber manchmal hat man ja anscheinend so ein Brett vorm Kopf das man es nicht anders versteht.

Nachdem uns die erste ausgesuchte ''Verhaltenstherapeutin'' absolut garnicht zugesagt hat hab ich mich weiter umgeschaut und habe (um es in späteren Posts leichter zu machen nenne ich sie nun einfach mal Dogma ;)) gefunden.

Ich schrieb Sie an und schon kurze Zeit später kam der Anruf - sympathie am Telefon. Termin ohne Hund ausgemacht und über 2 Stunden gesabbelt. Wow, das war Klasse. Interessant fande ich das sie schon einige Hunde aus der Zucht im Training hatte. Im Verhalten alle sehr ähnlich. Und sie hat positive Erfolge mit Ihnen erzielt.

Gut fande ich auch das sie speziell auf mich eingegangen ist. Wie ich mich fühle und das ich mich nicht unter Druck setzen soll, wenns mal einen Tag gibt wo ich mich nicht fühle das ich es auch zulassen soll und nicht krampfhaft versuche das und das und das umzusetzen. Der Hund sei nicht doof der merkt das eh.

So genug gesabbelt auf zu dem Teil wofür der Thread da ist.

Sie ist zurück. Wir haben sie Samstag mittag abgeholt. Wir kamen auf dem Hof und sie war außer sich. Da sie sehr ''akkustisch'' könnte man immer denken man quält irgendwo Delphine. Großes sirenenartiges gejaulquiekbelle, einmal um die Beine halb auf den Rücken schmeissen und kurz krabbeln lassen und wieder weg tigern - mal gucken was der Hundekumpel da hinten macht.

Noch kurz Smalltalk mit der Übergangshundemama geführt (ich danke dir!!!) Hund eingepackt und ab nach Hause.

Zuhause wurd erst einmal kurz der Garten aufgeräumt - lagen überall Stöcke und Äste rum - geht ja gaaaaarnicht. Das was nicht zu Kleinholz zerfiel wurde sorgfältig auf einen haufen geschleppt - Ordnung muss sein. :P

Ab nach oben. Wir haben ihr ihr Lammfell an eine neue Stelle gelegt - ihr Sessel ist erstmal noch Tabu.

Hat sie sofort verstanden. Hingelegt und gepennt.

Um 14 Uhr waren wir dann mit Dogma verabredet - es stand ein Social Walk auf dem Programm wo jeder dran teilnehmen kann. Da haben wir dann erstmal gelernt den Hund ruhig aus dem Auto zu lassen, weil sonst sieht das bei uns eher so aus:

Kofferraum auf, Hund will sofort raus, wird abgebremst, omg ich will raus hibbel hibbel hibbel. Hund raus wooooaaah überall was neues links rechts hier schnüffel, aha da is auch was, oooh was ist denn das da?

Das sah dann etwa so aus:

Kofferraum auf, geblockt. Jedesmal, wenn sie dann von alleine nach vorne wollte zum raushüpfen wieder geblockt. (nur mit unserem Körper) nach 2x hat sie schon verstanden das sie so nicht weiter kommt. Wir konnten sie anleinen und sie hüpfte ganz ruhig aus dem Auto ohne wildes hin und her sondern orientierte sich direkt an uns. Klar war sie neugierig, weil da noch 10 andere um uns rumstanden die alle geguckt haben was sie ja eher immer sehr suspekt findet. Aber nichts, kein gebell, kein meckern garnichts.

Das ganze wurd dann auch bei den anderen gemacht. Sie lag zwischen meinen Beinen oder neben mir und hat sich das ein bisschen angeschaut und dann immer wieder eingenickert. Obwohl da auch andere Hunde waren die sehr hektisch waren oder viel gebellt haben. Hat sie alles nicht interessiert. Zum Schluß kam es dann zu dem eigentlichem dem Walk :) zwar nur kurz aber hat trotzdem Spaß gemacht. Alle Hunde waren an der Leine und sollten, wie man sich das ja an der Leine wünscht, Fuß laufen. Konnten nicht alle, eigentlich garkeiner :think:  aber dafür waren wir ja alle da. Sie lief nach einiger Zeit dann auch Super. Erst hatte mein Freund sie und dann ich. Sogar bei mir lief es nach kurzem richtig gut. Ohne große korrekturen. Dogma sagte sie korrigiere sich selbst beim laufen und hätte nicht gedacht das es mit uns so gut klappt. Und im endeffekt hab ich nichts anderes gemacht nur das ich diesmal dachte das ich das kann und ich nicht wollte das sie mich überholt. Anscheinend ist dieses in den Kopf reingucken bei Hunden echt :P

So um langsam zum Schluß zu kommen.. wir fragten noch nach, wie wir nu füttern sollen, weil wir ja bisher noch kein Einzeltraining hatten.

Dogma hat gesagt stellt Ihr das einfach mal hin und geht weg und lasst sie einfach fressen - guckt Fernsehen und seid totaaaal gelangweilt von dem was sie da nu hat.

Mein Freund musste das zwar machen, weil ich mich in Sachen fressen noch unsicher fühle. Ich hab mir das vom Sessel aus angeschaut - (naja, ich hab eher mal ganz schnell gelinst aus dem Augenwinkel)

Sie hat tatsächlich sehr ruhig gefressen, nicht geschlungen ganz ohne hektik, Als der Napf leer war ging sie kurz weg dann doch nochmal hin um zu gucken ob der wirklich leer ist und hat sich dann auf Ihren Platz gelegt. Auch beim wegnehmen des Napfes keine Reaktion.

Ich war baff.

 

Der Abend ging zu Ende und wir ins Bett.. das kleine Monster hat es 3x über Nacht versucht sich zu uns zu schleichen. Erfolgslos. Wenn sie es verstanden hat brummelt sie immer. Sie rollt sich ein brummelmeckerhmmpf-ich habs verstanden.

Diese Nacht hat sie es nur 1x versucht.

 

Wollen wir mal schauen, wie es weiter läuft. Gleich darf sie mir beim Haushalt helfen - sie findet jede Socke - garantiert! :P

 

Anbei noch das kleine Monster.

 

1654692_868769639824648_1818141294107949

hier noch klein

 

13131629_1180402945327981_60445681278547

 

Lieblingswetter :P

 

12495137_1138729776138743_41397866736438

 

Pause beim spazieren

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eure Herangehensweise nach dieser schmerzhaften Erfahrung finde ich stark!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, ihr seid jetzt auf dem richtigen Weg und ich wünsch euch Glück!

Übrigens ist sie eine hübsche Hündin :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich für Euch und die Hündin, dass ihr es versucht.

Viel Erfolg und noch viele schöne gemeinsame Jahre!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!!!

Ich freue mich mit Euch.

Die Hündin ist SEHR schön :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich einfach toll finde, trotz das na klar noch angespannt bist , zB beim fressen liest man so viel liebe raus 

 

Viel Erfolg weiterhin 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich ziehe meinen Hut und wünsche euch ganz viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke Euch :)

Heute haben wir schon eine Einzeleinheit ergattern können - freu.

 

Gerade habe ich das Fenster geöffnet. Normal kommt sie ganz wild angerannt macht Männchen zum rausgucken. Jetzt hat sie es auch versucht aber auf halber Strecke ist sie umgedreht und hat sich wieder auf ihren Platz gelümmelt.

Was ich gemacht hab? Ich hab mich ihr in den Weg gestellt und (zwischen Logia und dem Fenster ist noch eine Schiebetür da habe ich mich rein gestellt) sie einfach nur angeschaut aber mit dem Gedanken ich will das jetzt nicht das du dahin stürmst.

 

Naja, eigentlich find ichs unglaublich niedlich, wenn sie das macht und sich neben ein an Fenster stellt und den Rüssel in die Luft hält zum schnuppern. Aber da muss ich gerade hart bleiben :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:respekt:

 

Ich wünsche euch eine entspannte Zukunft :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.