Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Läufigkeit

Empfohlene Beiträge

Meine kleine mini Madame ist ja auch gerade Läufig.

 

Recht sauber ist sie auch, so sauber wie man bei langen Fell sein kann :DSie ist auf jeden Fall sehr bemüht.

 

Bis auf das vermehrte putzen hat sich nichts geändert, aber da warten wir mal noch die Stehtage ab. 

Andere Hunde hatten von Anfang an ein gesteigertes Interesse an Ihr, da ist auch alles beim Alten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu

Kitty wurde das erste Mal mit 14 Monaten,da war sie erst 2Wochen bei uns, läufig. Erfahrungen mit unkastrierten Hündinnen hatte ich keine, aber alles lief nach Lehrbuch. Ihre Futtermäkeligkeit schrieb ich der Eingewöhnungszeit zu, begann sie aus der Hand zu füttern damit sie überhaupt etwas aß. Irgendwann war diese belastende Zeit vorbei und sie fraß ganz normal.

Etwa 10 Monate später folgte die zweite Läufigkeit, kurze Zeit später hatte sie wiederkehrend Durchfall, eine Gebärmutterentzündung schloss der TA aus, es stellte sich nach Sammelkotprobe Parasitenbefall heraus, nach Behandlung war ihr Darm in Ordnung, ihre Appetitlosigkeit blieb und hielt sich nur durch Abwechslung und Handfütterung im Rahmen, Wochen später kehrte wieder Normalität ein. 

Nach der dritten Läufigkeit war es am schlimmsten, ich ließ sie auf alles testen, weil ich extrem beunruhigt war, ihre Essensverweigerung einfach nicht mehr ertrug und auch der TA mich nicht beruhigen konnte.

Ich mache später weiter.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

@gebemeinensenfdazuIn der dritten Scheinträchtigkeit nahm sie mehrere Kilo ab, war extrem schlapp, zeigte depressive Züge. Es zeigten sich Auffälligkeiten im Blutbild. Es folgten Verdachtsdiagnosen, die sich nicht bestätigen,  und nach regelmäßigen Kontrollen und Konsultationen meines T.A mit Kollegen den Schluss zuließen, dass es rassebedingt ist.

 

Ist-Zustand:

Kittys Appetitlosigkeit, die ein paar Tage nach der Läufigkeit beginnt, begegne ich mit abwechslungsreichem Futter und Handfütterung, die gegen Ende der Scheinträchtigkeit nur noch auf den Spaziergängen angenommen wird. Aber ihr Verhalten bleibt konstant, sie verliert nur noch minimal Gewicht.

Ich bin im Umgang damit gelassener geworden und weiß, zum fiktiven Zeitpunkt der Geburt kommt die Esslust wieder.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@palisander Danke für die Schilderung!

Napfverweigerung- allerdings nicht vor sondern zum rechnerischen Wurftermin- hatten wir auch in der ersten Läufigkeit. Allerdings war sie draußen normal und der Appetit unterwegs auch. Den Durst in der Scheinträchtigkeit hatten wir vorher nicht und er verschwindet so langsam in Richtung rechnerischer Wurftermin. Das leicht Depressive hatte sie in der ersten Scheinträchtigkeit nur drinnen, in dieser war sie stimmungsmäßig auch normal, vielleicht etwas müder. Bisher haben schon mehrere Leute berichtet, daß die Symptomatik sich in der ersten Läufigkeit am deutlichsten zeigte- das kann ich bislang so bestätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Suhna hat anscheinend vor zwei Tagen am 22. Februar beschlossen, daß es Zeit für ihre zweite Läufigkeit ist. Das werden ein paar nette Wochen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit zwei Tagen ist Madame anscheinend in den Stehtagen angekommen. Das werden ein paar lustige Wochen. Futtermäkeligkeit hat auch begonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor Unsere Hündinnen haben sich abgesprochen.... Enya ist seit ca. dem 20.2. "dabei".

Aber bei Enya kommt etwas Füttermäkeligkeit später. Jetzt hat sie ordentlich Appetit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Madame ist seit dem 12.2. wieder läufig, scheint sich für einen guten 1-Jahres-Rhythmus zu entscheiden. Die Tage ist dann wieder ca. 2 Wochen Leinenknast angesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Maus hat bis zum rechnerischen Wurftermin immer gesteigerten Hunger und war ja schon beim Treffen sichtlich im Scheinträchtigkeitsgedämpftheitsmodus. Bei ihr relativ genau alle 7,5 Monate und ohne Leinenzwang aber mit angepasstem Umfeld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Enya ist gerade noch vor der Standhitze und hat Hunger ohne Ende.

Wenn sie nun ein bisschen was auf die Rippen bekommt, bin ich auch nicht beunruhigt.

Wenn später (wann genau weiß ich nicht mehr) ein wenig Futtermäkeligkeit einsetzt, gleicht sich das wieder aus.

Ein Treffen mit ihrem kastrierten Bruder haben wir verschoben - das ist mir zu heiss! :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...