Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kanae

Wie nützlich sind Kurzleinen?

Empfohlene Beiträge

In meinen Augen überflüssig wie ein Kropf und nimmt dem Hund jeglichen Freiraum selbst zu agieren. Allein das ist für mich ein ganz kräftiges Contra.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor: Wenn man selbst die Leine nur einsetzt, um den Hund im fünf-Meter-Radius bei sich zu behalten und sie nicht positiv belegt und damit arbeitet, sollte man bei Leinenthemen vielleicht einfach mal die Klappe halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@LisaH. Nöö, wieso?

Ist meine Meinung, daß ein Hund wenn möglich genügend Handlungsraum haben sollte. Eingeschränkter Aktionsradius ist oft einfach nur kontraproduktiv, bei vielen Leinenpöbeleien die Hauptursache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Zurimor:

@LisaH. Nöö, wieso?

 

 

Na weil Du Leinen generell kacke findest. Dann lass es doch sein, Deine generelle Abneigungen in speziellen Threads abzulassen.

Du hast eh nix Gutes zu Leinen zu sagen, egal, ob sie 30cm oder 3m lang sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@LisaH. Nöö, ich hab ständig Leinen in Benutzung, allerdings keine kurzen.

Und 50 cm oder gar 25 cm finde ich absolut nicht gut, nimmt dem Hund jeglichen Handlungsfreiraum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenn das nur als Kurzführer und hatte mal einen der war glaube 30 cm. Hat genau gereicht, dass ich meinen Hund neben mir halten konnte. Spazieren bin ich damit nicht gegangen. Gedacht war das auch nur für's Vorbeiführen an was weiß ich... Glaub ich hab das zwei mal benutzt und für uns als nutzlos befunden. Mein Hund läuft frei oder an der normalen Leine. Ich benutze auch unsere 1 m Leine nur selten, für Spaziergänge AN der Leine nutze ich ausschließlich eine 2 m lange 0815-Leine 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab davon auch zwei Stück (die ich nie wirklich benütze). Gedacht waren sie eigentlich für den Freilauf, damit ich Quinta schneller mal zurück nehmen kann, da ich es so angedacht hatte, den Kurzführer einfach am Halsband baumeln zu lassen. Benutzt hab ich es aber ehrlich gesagt nie, weil ich sowieso vorher abrufe und komplett anleine. Sie aber deswegen grundlegend zu verteufeln finde ich falsch. Kurzführer kommt von der Begrifflichkeit her ja, auch nur daher, dass man den Hund nur ganz kurz, kurz führt :P

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keiner hier geht wohl an einer Kurzleine Gassi, dafür ist sie auch nicht gedacht.

Man kann Hund aber mit verschiedenen Leinen und/oder unterschiedlicher Befestigung am Geschirr dabei helfen so oder so zu laufen.

Meine Kurzleine kaufte ich irgendwann während ich meinen ersten Hund hatte und sie verstaubt seitdem. Ich sehe aber keinen Grund, sie zu verteufeln. Die Leine kann ein gutes Mittel sein, dem Hund zu verdeutlichen, was man gerade von ihm möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Zurimor:

Eingeschränkter Aktionsradius ist oft einfach nur kontraproduktiv, bei vielen Leinenpöbeleien die Hauptursache.

Das weißt du, weil... ?

 

Kurzführer... hm nee. Haben wir nicht. Femo hat oft zusätzlich ein Retrieverhalsband an, da klinke ich die normale Leine bei Bedarf rein. Ich versuche aber gerade, davon wegzukommen. 

Als wir noch Canicross gemacht haben (und was wir vielleicht wieder anfangen wollen), hatte ich immer eine relativ dünne, leichte Leine mit für den Weg bis zum Wald, die ich dann später in die Jackentasche stecken konnte. Aber so 1,50m sollte die schon haben. Sonst kann der Hund ja keine Geschäfte verrichten.

 

Ich kannte eine ältere Dame, die hatte einen Kurzführer als Alibi in der Tasche. Falls sie gefragt würde. :D Ihr Ridgeback war bestimmt schwerer als sie und aus Gründen der Gefahrenvermeidung immer ohne Leine. Toller Hund, so nebenbei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe einen Kurzführer. Der kommt allerdings nur am Fahrrad zum Einsatz, weil ich Minos so und in Verbindung mit seinem Geschirrr laufen lassen kann, ohne dass er am Vorderrad vorbei und dann letztendlich vielleicht quer vor das Fahrrrad laufen kann. Und so muss ich auch nicht den zusammengefalteten Rest einer z. B. 2 m Leine in meiner Hand halten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dryup Cape: nützlich oder einfach überflüssig?

      Hallo ihr Lieben,  war heute in meinem Lieblings-Tante-Emma-Hunde-Laden und hatte ein Dryup Cape in der Hand. Es wird Herbst, kühl und nass, nicht unbedingt Padmes Lieblingswetter. Die Verkäuferin lobte besagtes Utensil in den höchsten Tönen, und auch wenn ich viel wert auf die Beratung der dortigen Verkäuferinnen lege, war ich mir in dem Fall unsicher ob es wirklich sinvoll ist nen Bademantel für den Hind zu kaufen  auf der einen Seite kann ich mir vorstellen, dass vor allem nach lange

      in Hundezubehör

    • 2 schöne gestreifte Kurzleinen

      von Cat&Dog jeweils 1,25 m lang und 2,5 cm breit-mit Handschlaufe pro Leine 5+ Versand

      in Suche / Biete

    • Schleppleine - nützlich oder nicht?

      Ich wollte gern wissen was ihr von schleppleinen haltet, Ich bin zwar erst 15 aber trainiere und unternehme sehr gern etwas mit unserem 9 monate alten labrador-mischling. Da es bei uns jedoch verboten ist den Hund von der Leine zu nehmen haben wir eine 5 meter flexileine gekauft, jedoch würde ich unserem Hund gern mehr Auslauf gönnen. Meint ihr eine Schleppleine ist gut geeignet? Danke für Antworten ^^ Mfg Lisa&Fin

      in Hundezubehör

    • Schutztrieb mal nützlich?!

      Ein geretteter Beitrag, vor dem reset des Forums. Torfi (Rettungshund) Hallo ihr Lieben! Bin im Moment ein wenig am Grübeln über die "Unarten" die unsere Hunde so haben... Folgendes: Ich war am Wochenende mit Freundinnen abends einen Heben in der Innenstadt. Ich (glücklicherweise) meine Maus dabei. War ein lustiger Abend, nach Auflösung der Runde bin ich, allein, zum Parkplatz gegangen. Parkplätze sind bei uns immer rar und ich hatte am frühen Abend nur einen in der hintersten Ecke bei der

      in Aggressionsverhalten

    • Katration von Hunden notwendig, "nützlich" oder abzulehnen?

      Hallo alle zusammen, ich bin mir durchaus bewußt, nun hiermit ein sehr umstrittenes und höchst wahrscheinlich emotionales Thema anzuschieben, möchte aber doch dazu Meinungen hören, ganz einfach weil es mich interessiert. Ich werde jede Menge und mehr lesen, bestimmt. Was mich an der Sache interessiert ist warum hat kein Mensch auf der Welt (außer vielleicht ein paar Männern, die sich gleich mit kastriert fühlen) etwas dagegen, dass Katzen kastriert werden, bei Rüden wird aber ein Riesen Boh

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.