Jump to content
Hundeforum Der Hund
ElaLoki

Unersättlich

Empfohlene Beiträge

Sie kam vor einem Jahr mit stark entzündeten Ohren zu uns. Rechts war es innen richtig dick. Hatten es aber im Griff.

Nun hab ich gesehen, es ist wieder dick und leicht rot. Leider ist sie eine kleine Mimose und extrem empfindlich mit den Ohren. Dran fassen und Tropfen rein machen......ein echter Kampf. Und am Ende bin ich mir nie sicher ob ich gewonnen habe. Morgen gehts zum TA dann soll er mal gucken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es soll ja nicht so bleiben. Wir gehen zweimal am rag insgesamt ca 6Km, am Wochenende auch mehr. Mit meinem Mann kann sie auch mal rennen. Und sie kommt zwischendurch in den großen garten wo sie laufen spielen und rennen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du dich dafür entscheidest, selbst für deinen Hund das Futter zuzubereiten, lege ich dir ans Herz dich wirklich mit dem Thema z. B. Frischfütterung ausgiebig auseinander zu setzen. Dazu gibt es ausreichend Lektüre.

Schau dir mal z. B. das Josera Balance an.

https://www.josera.de/shop/filter/hundefutter/lebensphase-adult/spezialfutter-fettreduziert/

Finde es toll, dass ihr euerer Maus helfen wollt, nen paar Kilo weniger auf den Rippen zu haben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ich würde nicht unbedingt auf ein Futter gehen welches auch sehr wenig Fleisch enthält.

Light-Futter ist in den seltensten Fällen von Nöten. Ich kenne momentan zwei Hunde die mit Mittelklasse Dosenfutter (Rocco)

viele Kilos und auch zusätzliche Probleme verloren haben. Beide haben vorher verschiedenste Trofus bekommen.

Der eine wog knapp 50kg und ist nun bei 41kg angelangt. Ohne zu hungern und mit ausreichender Menge im Napf.

Auch seine Fellprobleme haben sich deutlich gebessert. Die Hündin ist um 4kg leichter geworden, ist wieder fitter, Fell ist besser

und darf nun endlich mal wieder richtig "zulangen" beim Futter.

Das Frauchen streckt das Futter mit etwas Kartoffeln und Gemüse falls der Hund doch mal zu groß sein sollte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir gehen 4 mal, Morgens ca. 30 min. Gassirunde, Vormittags und Nachmittags je 1 bis 1,5 Std. und Abends nochmals 45 min. Es kommt bei Huskys nicht unbedingt auf die km an, sondern auf die Zeit, in der sie bewegt werden.

Nando hat eher Untergewicht und wir kämpfen damit, dass er Gewicht zunimmt. Daher füttern wir etwas mehr, die Bewegung haben wir gegenüber anfangs (Huskys brauchen ja viel Bewegung ;-)) schon etwas gedrosselt. Aber die 4x will Nando auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast wohl Recht Mandy, obwohl ich schon oft von Hundehaltern gehört habe, dass sie mit dem Futter sehr zufrieden sind und die Hunde es gut vertragen. Dachte ich benenne es hier , weil es vom Preis etwas kostengünstiger ist als andere Trockenfuttermarken und trotzdem nicht schlecht ist.

Ich persönlich würde wie auch genannt für meine Hündin Platinum oder Wolfsblut füttern , wenn sie Trockenfutter bekommen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ja ein mischling. Loki ist energietechnisch sehr genügsam. Geht lange und viel, es ist aber auch ok wenn es mal nicht soviel ist. Es gibt Tage da ist sie nach dem Spaziergang nicht ausgelastet, dann wird getobt. Gut das unser wohn-/ Esszimmer ca sieben Meter lang ist, da macht Spielzeug werden echt Spaß, aber sie ist dann auch recht schnell ko und legt sich hin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

RC ist ein teures aber kein gutes Trofu.

Selber kochen usw.ist wahrscheinlich eine Superidee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Aussie-Hündin hatte auch immer Hunger und war dabei extrem leichtfuttrig. Um sie halbwegs bei Figur zu halten, bekam sie damals nur geringe Mengen des jeweiligen TroFus... was ihren immerwährenden Hunger nur noch mehr befeuerte. Geändert hat sich das erst, als ich mich aufraffen konnte zu barfen. Damit dauerte das Fressen einfach länger und war damit zufriedenstellender als das Einatmen des TroFus. Für sie war Lunge das Fleisch der Wahl (natürlich ergänzt) weil relativ viel Volumen und Kauzeit für wenig Kalorien. Knochen zum Abnagen haben Kiebitz dann endgültig glücklich gemacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hades ist auch nie satt und hat immer hunger, trotz Wolfsblut und auch als wir noch gebarft haben, hatte er immer Hunger. Hera würde auch immer fressen wenn ich ihr was hinstellen würde. Ist das nicht normal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.