Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Eifelkater

Wenn Theorie und Praxis auseinanderdriften.....

Empfohlene Beiträge

Willkommen im Welpenwahnsinn!

 

Meine waren ganz am Anfang neben dem Bett in einem Laufstall - die waren aber auch größer als Deiner. Pappkarton neben dem Bett geht doch fürs erste auch. 

An die Box würde ich ihn langsam gewöhnen - mal ein nettes Spielzeug drin, mal ein paar Leckerlies...

 

Ansonsten bringt halt jeder sein eigenes Temperament mit, ihr habt hier anscheinend einen unerschrockenen Eroberer. Viel Spaß beim gemeinsam die Welt entdecken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Eifelkater Würdest du dich nach einem Tag in vollkommen fremder Umgebung wo keiner deine Sprache spricht und dir nichts erklären kann sicher fühlen? Das halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Zurimor:

Nach einem Tag fühlt er sich noch nicht sicher.

 

vor 5 Minuten schrieb Eifelkater:

Woran unterscheidest du denn einen sicheren oder einen unsicheren Hund?

 

 

Auf eine Unterscheidung kommt es doch gar nicht an :)

 

Wie viel Sicherheit kann denn ein neues Umfeld einem Welpen bieten, der dieses neue Umfeld erst seit einem Tag kennt und vorher nur einige Wochen Leben in einer anderen Umgebung hatte?

 

Vertrauen und Sicherheit haben sehr viel mit Stabilität zu tun - sich auf etwas verlassen können gibt Sicherheit.

Damit ist doch automatisch klar, dass dies einen Zeitrahmen benötigt, der deutlich mehr als einen Tag umfasst.

 

Auch die "fähigsten und sichersten Welpenbesitzer der Welt" können kein vertrautes, stabiles Sicherheitsgefühl vom ersten Tag an geben.

 

Was ich allerdings glaube: Euer Welpe fühlt sich zumindest wohl bei euch - das ist doch eine prima Basis, um sicheres Vertrauen und Geborgenheit aufzubauen! :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Eifelkater:

Sicher fühlt er sich hier wahrscheinlich schon...wie gesagt, schlafen im Bett und hier am PC im Korb sind kein Thema....Box ist halt doof. Ist dann erstmal so....

 

Er ergibt sich der Situation, das ist ganz normal, er kann es ja nicht ändern.

Diesen "Schock" erleben alle Welpen (und auch ältere Abgabehunde).

 

Zurimor hat recht: nach einem Tag kann er sich noch gar nicht sicher fühlen. Das dauert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Zurimor:

@Eifelkater Würdest du dich nach einem Tag in vollkommen fremder Umgebung wo keiner deine Sprache spricht und dir nichts erklären kann sicher fühlen? Das halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Warum? Sicherheit ist bei Menschen doch in erster Linie darauf begründet, was sie an schlechten Erfahrungen gemacht haben., bzw welche Emotionen sie mit Situationen verknüpfen. Dazu kommt das ja auch jeder Sicherheit anders definiert. 

 

Eigentlich von Hund mal losgelöst eine sehr spannende Frage....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein! Ein Welpe verliert alles am Tage der Abholung (auch wenn es da nicht so toll war) und hält sich als Copingstrategie dann gerne an die neuen Menschen.

 

Sicherheit setzt Vertrauen voraus, das wird nicht verschenkt. 

Zwar geben viele Hunde mal einen kleinen Vorschuss, aber gefestigt ist das nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schrieb doch: Von Hund mal losgelöst....also rein auf den Menschen betrachtet finde ich das eine spannende Frage. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Menschen ist das auch nicht fern...?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heute war ein sehr aufregender Tag.

Zunächst einmal wurde nachts mein Körbchen zu einem anderen Zweibein was hier wohnt verfrachtet. Das hat mir gar nicht gefallen.

Und ich habe solange gefiept, bis man mich ins Bett gehoben hat.....Da gehöre ich nämlich hin .:winken:

Allerdings musste eines der Zweibeiner in diesem kuscheligen Bett dann auch weg und ich blieb bei dem anderen.

Der ist auch mit mir in den Garten gegangen und hat mit mir ein bischen gespielt.

Mittags kam dann noch ein anderes Zweibein ( hier leben ganz viele) und hat auch mit mir gespielt.

Dann kam endlich mein Frauchen wieder. Auf meine vorwurfsvollen Blick hin meinte sie, dass sie das Geld für das leckere Futter von mir verdienen war.


Abends habe ich dann ein richtig großes Abenteuer erlebt.....Frauchen hat mich zu einem großen Wasser getragen...na ja gesehen hab ich das nicht...bin ja noch klein.

Da waren auch ganz viele komische grüne Halme an denen man prima knabbern konnte....manche hatte auch weiße Blüten....und alle waren viel größer als ich.

Auf der anderen Seite waren riesige Monster.....Frauchen meinte aber, dass die ganz lecker schmecken.:whistle

Die meiste Zeit stand Frauchen rum und ich habe geschnuppert. Einmal kam eine Frau vorbei die habe ich erstmal angebellt.

Frauchen fand das nicht lustig....die Frau schon. Frauchen aber meinte, sie würde das nicht lustig finden, wenn ich erstmal groß und stark wäre.:???

 Auf dem Rückweg kam dann das nächste Monster. Das wollte mich sogar abschnuppern. Hilfe war das unheimlich.

Frauchen meinte nur: So groß wirst du auch mal.:blink:..... ( Was meinte Frauchen eigentlich mit der Frage, ob der Hund geeimpft wäre? ).:think:...

Dann haben wir noch zwei der Zweibeiner gefunden die hier auch wohnen.....und plötzlich war Frauchen weg.:o .

Allerdings habe ich sie ganz schnell gefunden, als sie mich gerufen hat.

Ich bin dann ganz toll gelobt worden.....das ich ein ganz toller Suchhund wäre.......weiß hier jemand was das ist? :???
Jetzt muss ich aber erstmal schlafen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt nach einem spannenden Tag - gute Nacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mars Petcare kauft Ani-Cura Tierklinik/ Praxis-Kette

      Was haltet ihr davon? Wird ein tierischer Patient anders behandelt, wenn das Management die Behandlung beeinflusst? Geht ihr in eine dieser Ketten? Welche Erfahrungen habt ihr dort gemacht?  

      in Hundekrankheiten

    • TA Praxis meiden wegen Abneigung gegen Trainerin?

      Hmm, ich bin gerade hin und her gerissen. Bisher hab ich leider noch keinen TA gefunden, mit dem ich komplett zufrieden bin.   Mir wurde von mehreren Leuten eine Praxis empfohlen, ich habe eine gute Freundin und ihren Hund zu einem Termin begleitet (ohne meine Hunde, wollte mir einen persönlichen Eindruck verschaffen). Alles hat einen wirklich tollen Eindruck auf mich gemacht, abgesehen von der Tatsache, dass meiner Freundin beim Bezahlen noch schnell zwischen Tür und Angel ein umstrit

      in Plauderecke

    • Mythos Dominanz- und Alpha-Theorie in Bezug auf Hundeerziehung

      Hallo, ich möchte hier mal die "alten Zöpfe" der Hundeerziehung vor dem Hintergrund der Alpha-Theorie und Rangordnung beleuchten. Der Hund sollte NIEMALS vor dem Menschen fressen. Der Alpha frißt zuerst. Ööhm...okay...hab auch schon gehört, ich solle wenigstens einen Keks essen bevor ich meinem Hund das Fressen gebe, um meine Alphastellung zu untermauern. Oder ich solle so tun, als ob ich etwas aus seinem Napf esse. Selbst, wenn ich keinen Hunger habe. Dann müsse der Hund eben warten. Daran w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Theorie und Praxis Seminar mit Dr. Ádám Miklósi am 8./ 9. Oktober 2016

      Theorie und Praxis Seminar mit Dr. Ádám Miklósi am 8. und 9. Oktober 2016   „Aggression beim Hund – ein ethologischer Blick“   Veranstalter:
 canis-major Hundetraining und Verhaltensberatung Christine Holst Brüchhorststrasse 16 24641 Sievershütten   Termin:
 8. und 9. Oktober 2016   Veranstaltungsort:
 Erlebniswald Trappenkamp Tannenhof 1 24635 Daldorf   Zielgruppe: Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen, Tierärzte, Züchter, Tierschutzorganisationen u.v.m.   Seminarbeschre

      in Seminare & Termine

    • Theorie und Praxis Seminar mit Dr. Udo Gansloßer am 11./12. Juni 2016

      Theorie und Praxis Seminar mit PD Dr. Udo Gansloßer am 11. und 12. Juni 2016   „Angst, Furcht, Panik und Co. – auf die Unterscheidung kommt es an“   Veranstalter:
 canis-major Hundetraining und Verhaltensberatung Christine Holst Brüchhorststrasse 16 24641 Sievershütten   Termin:
 11. und 12. Juni 2016   Veranstaltungsort:
 Erlebniswald Trappenkamp Tannenhof 1 24635 Daldorf   Zielgruppe:
 Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen, Tierärzte, Homöopathen, Züchter, Tierschutzorganisat

      in Seminare & Termine


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.