Jump to content
Hundeforum Der Hund
Simona1711

blauer Weimaraner

Empfohlene Beiträge

vor 9 Minuten schrieb Holo:

Akitas sind ja nun so gar nicht sozial verträglich. 

 

Das stimmt so nun auch nicht, der Romeo fand Madame ganz nett:

20191207_134818.jpg.7de72b16dcfc090ae74cafadd12a539f.jpg

 

Sie brauchen halt nicht unbedingt Artgenossen, aber der ist zumindest mit Madame ganz okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hände weg.

 

Eher noch würde ich einen Viszla in eine Familie empfehlen wenn es denn ein Vorstehhund sein soll als einen Weimi. Die sind, wie hier mehrfach schon gesagt wurde, deutlich 'schärfer', wachtriebiger und weniger sensibel. Was für die Arbeit sicherlich praktisch ist wenn der Hund nicht (wie so mancher Vischel ;) ) bei Kälte im Auto bleiben möchte, aber als Familien-Spaßhund sehe ich das nicht als Vorteil.

 

Die Frage nach dem "Blau" ist natürlich, ob die Leute wirklcih einen "blauen Weimaraner" wollen, also einen schieferfarbigen Hund, oder einen "normalen" Weimaraner, dessen Fellfarbe ja durchaus auch als blau betitelt werden kann wenn man sich nicht auskennt.

 

Im Original sind Weimaraner isabell-farbig, heißt die Grundfarbe ist braun und nicht schwarz. Bei den Bildern aus Lyris Link sieht man das sogar sehr deutlich, wenn die Sonne darauf scheint.

 

Behauptungen, das Blau (also schwarz-verdünnt) könne auch bei den Rassereinen Weimaranern vorkommen kann nicht stimmen, da die Farbkombination des Weimaraners auf zwei rezessiven Allelen beruht. Heißt: ein Weimaraner hat die Allel-Kombi bbdd - (b für das Leberfarben=Schokobraun und d für "dilute"=verdünnt). Ein Schwarzer Hund würde mindestens ein B tragen, und da Großbuchstaben ("B") gleichbedeutend sind mit dominant vererbter Farbe, wäre es sehr unwahrscheinlich dass überhaupt isabell-farbige Hunde in dem Wurf vorkommen.

 

Das heißt, wie beim grauen Labrador auch, dass da jemand rumgeschummelt hat um solche Farben zu bekommen. Sind bestimmt auch tolle Hunde, aber wenn da ein Weimaraner mit im Spiel war bei der Entstehung, dann würde ich als Familienhund da eh die Finger von lassen!

 

 

@Selkie: das ist auch meine Lieblingsseite :D  Aber die Weimaraner sind da nochmal unter "dilute" zu finden und da stehen sie ganz eindeutig als Isabell-farbig. Dass sie unter Black stehen liegt daran, dass es nur zwei "Farbpigmente" gibt, phaeomelanin und eumelanin, und Schokobraun durch Eumelanin entsteht (ebenso wie Schwarz). Ein schwarzer Hund hat ein dominantes B, ein brauner(Schokobrauner) Hund hat zwei rezessive b - daher steht der Weimaraner auch unter "Schwarz" :)  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Holo ja leider sind hier in der  Region die Bracken am kommen..... allesammt  - zumindest bei denen die ich getroffen habe - fiepsende und an der Leine zerrende Nervenbündel....... ist halt leider auch kein Wohnzimmerhund.......

 

@Zurimor habe bisher nur 1x erlebt dass 2 Aktiarüden miteinander ausgekommen sind - und da hat der eine den anderen großgezogen. 

 

Zum Glück sind die eher selten hier..... Shibas auch! Seit Khans Shiba-Kumpel weggezogen ist sind wir keinem mehr "zu Hause" begegnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unverträglich kenne ich die nicht. Ein bisschen sind sie den Dobis ähnlich, aber irgendwie einfallsloser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Holo:

(warum gibt es eigentlich noch keine blauen Rottis? Zur Zeit wird doch alles blau gezüchtet?) 

 

 

😂 oder Merle! Habe auf der letzten Hundemesse Merle-Beagel gesehen! Gruselig. Genauso ein aufgehellt- gescheckte Franz. Bulldogge. Hat sehr surreal ausgesehen das Tierchen..... aber wenn man den vielen Auszeichnungen am Wägelchen glaubt kommt das bei den RIchtern gut an!

Ja..... Aufhellergen und "Sonderfarben" liegen voll im Trend! Leider leidet  dann der Rest vom Hund unter der massiven Farbzucht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei einer der Hundeschulen wo ich früher war, haben sie immer mal wieder Weimis vermittelt (eine der Trainerinnen war Jägerin und in irgendeiner Nothilfe) die aus Privathand kamen und dort sehr problematisch wurden, vor allem wegen der Schärfe und dem Schutztrieb. Die haben furchtbar abgeko... über die Vermehrer die diese Hunde an Familien geben, ein "ordentlicher" Züchter gibt solche Hunde nur an Jäger ab. So der Tenor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie den Hund jagdlich führen will ... ansonsten Finger weg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Simona1711:

Meine Schwester liebäugelt mit einem blauen Weimaraner.

 

Weißt du warum sie liebäugelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In die Farbproblematik will ich nicht einsteigen.

ES reicht, dass man als Familienhund unbedingt einen ausgewiesenen Jagdhund anvisiert.

Wo wird dieses schon xmal erprobte Experiment wohl enden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, die Züchterin hat ihr eingeredet, der blaue Weimaraner sei kein Jagdhund.😔

Ich werde ihr eure Antworten zeigen, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.