Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
MaxMitKeno

Hund im Wohnwagen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

ich bin neu im Forum und weiß nicht, ob ich richtig gesucht habe und es vielleicht schon einen beitrag zu diesem Thema gibt, deshalb verzeiht, wenn ich was doppeltes schreibe - bin auch über Links zu gleichlautenden Themen dankbar, freue mich aber auch über persönliche Erfahrungen. :)

Also: Wir haben einen Wohnanhänger und wollen im Frühjahr (oder an ein paar warmen Herbstagen, wenn die noch kommen) mit unserem Vierbeiner (Keno, Dackel) campen gehn. Keno war noch nie mit im Urlaub (ist dann immer bei den Großeltern, also bei den menschlichen ;) ). Wir denken, vom Format her passt er ganz gut zu unserem Wohnwagen, sprich es wäre Platz für ein Körbchen innen (er ist auch ein schmusiger Couchhund), aber wir haben keinerlei Erfahrung mit dem Hund beim Campen: Gibt es da viel Remmidemmi auf den Plätzen, weil jeder zweite einen Hund dabei hat? Sitzen die brav angeleint vor ihren Wägen, denn es ist ja immer Leinenpflicht?

Wie hat euer Wauwau das vertragen? Keno läuft gut an der Leine, hört auch gut, ist auch gern drinnen, aber wie ist es, wenn es im Wohnwagen hellhörig ist und an jedem zweiten zelt bellt ein Hund? Im Alltag ist Keno schon ein braver, und als Wohnungshund ja doch eher so "sozialisert", dass er es nicht kennt, wenn man Tag und Nacht die Geräusche von außen hat - wisst ihr was ich meine?

Vielleicht ist es auch gar kein Problem und Keno freut sich, Tag und Nacht frische Luft zu haben.

Sollte er allerdings den Platz aufmischen, müssten wir weiterziehen...

Habt ihr das Campen mit Hund vorher mal getestet, so ein bis zwei Tage?

Was hattet ihr gewohntes für den Hund dabei?

Lag eurer oft/viel vor dem Camper und wie war das?

Ich danke für euer offenes Ohr!

Max und Keno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind inzwischen Dauercamper und Buca ist dabei. Er ist aber eher ein unruhiger Hund der sich schnell zum mitbellen reizen läßt. Eig sollten auch alle Hund angeleint auf dem Platz sein... eigentlich :Oo

Wir habe unseren Platz inzwischen eingezäunt, damit wir keinen Besuch bekommen. Sonst hat er eine Langlaufleine am Geschirr und darf vor dem Zelt herumdüdeln. Bellt er, geht er sofort rein in den Wohni.

Plätze die Hunde erlauben gibt es nicht mehr so häufig, also ist es da dann dementsprechend voller und die Geräuschkulisse auch lauter.

Wir sehen es als gutes Training für uns :D

Auch auf fremden Plätzen macht er sich ganz gut. er drinnen seine Decke und damit ist er zufrieden. Man kann auch einen Windschutz draußen aufstellen, damit ein wenig mehr Ruhe herrscht.

Ich würde es ausprobieren. Aber eig. ist es für uns eine entspannte Art Urlaub zu machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freunde von uns kommen immer zum campen nach Italien, wie besuchen sie dann. Sie haben ihren Hund dabei und wir dann natuerlich auch unseren, ich finde das immer sehr entspannend. Die Hunde liegen (aufgrund der Hitze) irgendwo im Schatten vor dem Wohnwagen, einige angebunden, manche auch in Boxen. Ein Teil des Ufers ist für die Hunde vorgesehen (Campingplatz am See).

Also, ich würde mir keine großen Gedanken machen, sofern der Hund kein Dauer-Kläffer ist. Urlaub ohne Hund finde ich ganz furchtbar, ich moechte die freie Zeit auch fuer meinen Hund nutzen. Euer Hund wird sich freuen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wir sind Saisonkamper in Holland.

Mit unseren beiden "kleinen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir machen seit Jahren Campingurlaub mit Hund. In Deutschland gibt es reichlich Auswahl für Hundebesitzer. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es leichter ist mit den Hunden, wenn nicht alle Hundebesitzer in einem Areal untergebracht sind(Hundezone). So sammeln sich da gerne mal 20 Hunde auf relativ engem Raum und nicht alle HH haben ihre 4-Beiner im Griff.

Als unsere Beiden noch jünger waren, haben wir eben manchmal den WoWa einfach anders herum gestellt, damit das Vorzelt nicht direkt zum Weg zeigte. Gerne haben wir auch Eckplätze bezogen, damit wir nur einen Nachbarn hatten.

Unsere Hunde sind auf der Parzelle ohne Leine unterwegs, so es das Umfeld zuläßt. Da wir nur selten in der Hochsaison unterwegs sind, haben wir schon tolle Plätze gefunden, wo der Hund nicht nur geduldet wurde, sondern auch noch ein bisschen Hund sein durfte.

Ich selber lege allerdings auch großen Wert auf bestimmte Regeln mit meinen Hunden.

Sie dürfen keine Nachbarn belästigen, nicht überall markieren, nicht Dauerbellen und schon gar nicht alleine den Platz erkunden.

Ich erkundige mich schon im Vorfeld wo es Gassiwege gibt und ob es vielleicht sogar Nebeneingänge gibt. Benutzung von Hundetüten sind für mich eine Selbstverständlichkeit.

Wenn wir im Vorzelt sitzen, dann mache ich entweder das Zelt zu, oder stelle eine Barriere vor den Eingang. Sind die Hunde im WoWa schließe ich den unteren Teil der Tür.

Ich finde, dass es keine schönere Art gibt mit Hunden Urlaub zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind auch Camper. :D Ob so, wie jetzt im Wohni oder früher mit großem Hauszelt. Vor ca. 3 Jahren hatten wir einen Klappi ( Faltcaravan). Unsere Bonny war immer mit dabei. Und heute fährt unser Sam mit. Der fühlt sich immer Pudelwohl, weil er da die ganze Zeit draussen liegen darf. :D Und das bellen von anderen Hunden interssiert ihn gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

....ein Faltcaravan :klatsch: war auch unser erster "WoWa", da waren wir allerdings noch ohne Hund!

Lang, lang ist's her :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind ja eher selten unterwegs.

Wenn dann mit den Kindern zur Seifenkisten DM.

Aber da mit unserem Klappi. :D

Und jeder der so etwas kennt, weiß das es nicht Geräuschdämpfend ist.

Wenn man sich an die Regeln hält, dann geht das auch mit zwei oder drei Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde ja auch, dass ein gut erzogener Hund immer Camping tauglich ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind ja eher auf den Stellplätzen unterwegs mit dem WoMo aber haben was das angeht noch nie Probleme gehabt.

Es gilt Anleinpflicht und vor den Wagen sind die Hunde angebunden

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.