Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kugeltroll

Uns ist gestern was richtig Blödes passiert

Empfohlene Beiträge

Hallo ir Lieben,

jetzt muss ich euch auch mal mein Leid klagen, und vielleicht mag der Ein oder Andere mir ja auch sagen wie er / sie mit der Situation umgegangen wäre.

Ich versuch´s kurz zu machen.

Gestern Nachmittag war ich mit Neo im Wald mit dem Fahrrad unterwegs. Wir hatten eine schöne große Tour gemacht, waren gut gelaunt und langsam müde.

Als wir aus dem Wald kamen, hab ich Neo wieder an die Leine gepackt - wir hatten dann noch etwa 500 m an der Straße zu fahren. Nach den ersten Metern kam dann plötzlich ein Hund aus einer Einfahrt geschossen (ist eine große Einfahrt zu einen recht großen offenen Firmenparkplatz). Ich hab mich erst ein wenig beschleunigt um dem Hund auszuweichen, hatte mit Neo aber keine Chance, das Tier war so schnell und zack hatte sich der Hund in Neo verbissen - gleichzeitig habe ich einen interessanten Abflug vom Rad gemacht :(

Neo hat verzweifelt versucht seinem Angreifer auszuweichen, was es schwierig machte den anderen Hund zu packen - wobei ich mich vielleicht auch nicht getraut hätte, also war ich ganz der dumme Primat und hab erst mal nur rumgeschrien. Was wenigsten dazu das der andere Hund Neo los gelassen hat, der dann abhauen konnte. Dann kam die Besitzerin auch recht flott und hat sich ihren Hund gepackt, als sie ihn hatte wirkte dieser wieder wie das reinste Lamm :???

Ich hab mir dann erst mal Neo gepackt und untersucht - Fazit: 3 Löcher im Vorderbein, recht tief aber nicht groß, eine Schramme an der Schulter (weder besonders groß noch tief), eine Macke am Hinterlauf - das war ich mit der Pedale. Klar tat Neo sein Bein weh, aber er konnte schon bald wieder normal gehen.

Ich hatte einen recht glücklichen Fahrradabgang, und mir nur den Ellenbogen aufgeschlagen - und wie ich seid heute morgen weiß nen fetten blauen Fleck vom anderen Pedal.

Es hätte also wirklich schlimmer kommen können. Aber - das ganze war schon echt heftig, auch wenn das schlimmste der Schreck ist, so was ist mir in der Form auch noch nie passiert. Ich frage mich ob ich damit gerechnet hätte wenn ich Frau und Hund vorher auf dem Parkplatz gesehen hätte - wahrscheinlich nicht.

Ist euch so was schon mal passiert, und wenn wie habt ihr reagiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie soll man bei unvorhersehbaren Situationen im Vorfeld reagieren? Mir ist so etwas auch schon passiert, ich habe nur rumgebrüllt, weil ich eine Scheißangst um meine alte Berta hatte. Dirk hat besonnener reagiert, sich den Hund geschnappt und ist mit ihm einfach weggegangen. Aber hier hat die Besitzerin das ja allein hinbekommen.

Die Hundebesitzerin ist diejenige, die sich überlegen sollte, wie sie in Zukunft solche Situationen vermeiden kann.

Hat die Frau noch was gesagt?

Gute Besserung an euch beide! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du liebe Kacke :(

So in der Art ist mir noch nichts passiert. "nur" ein Schäfermix, der 30m über 'ne Wiese, frisch aus dem Auto gelassen, auf uns zu geschossen kam :(

Zum Glück mit Maulkorb, sonst hätte meiner auch Löcher im Pelz gehabt.

Ich bin dann dazwischen gegangen, habe mit der Leine gefuchtelt, war aber nicht laut (ist nicht meine Art). Dass ein Mensch eingreift hat den Schäfermix scheinbar beeindruckt, denn er hat das Weite gesucht.

Aber warum der Besitzer diese tobende Bestie frei gelassen hat ist mir bis heute schleierhaft. Der hat sich auch keinen Deut um seinen Hund gekümmert.

Immerhin, den Maulkorb hat er aufgesetzt… :/

Gute Besserung euch beiden! Und dass ihr den Schrecken schnell verdaut bekommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje du Arme,

das ist ja richtig dumm gelaufen. Ich hatte so eine Situation noch nicht. Also nicht mit Fahrrad.

Originalbeitrag

- Fazit: 3 Löcher im Vorderbein, recht tief aber nicht groß, eine Schramme an der Schulter (weder besonders groß noch tief), eine Macke am Hinterlauf - das war ich mit der Pedale. Klar tat Neo sein Bein weh, aber er konnte schon bald wieder normal gehen.

Warst du beim TA? Ich würde Bisswunden immer vom TA behandeln lassen.

Auf jeden Fall wünsch ich euch beiden gute und schnelle Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo die Dame hatte ne Scheißangst und sich mehrmals entschuldigt hoch und heilig versprochen künftig besser aufzupassen - war halt auch noch ein Hund der auf der super Liste ganz weit oben steht :(

Nicht zuletzt deswegen hab ich´s halt auch dabei belassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bisher waren wir nicht beim Doc. Hab Neos Wunden gestern direkt desinfiziert - so hatte es mir unser Tierarzt beim letzten Mal geraten. Wollte ihn heute in der Mittagspause aber mal eben drüber gucken lassen. Wobei ich denke das es gut aussieht, aber sicher ist sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wünsche euch erst mal gute Besserung!!!

Kenne solche Situationen (hatte ich auch schon zwei, drei im Leben). Leider kann ich dir keine Tipps geben, wie man richtig reagiert hätte. Ich weiß es zwar in der Theorie und hätte hinterher sagen können, was vielleicht besser gewesen wäre - aber in der Situation selbst habe ich es leider auch nicht umsetzten können..... Panik, schreien, rufen - das volle Programm :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Jo die Dame hatte ne Scheißangst und sich mehrmals entschuldigt hoch und heilig versprochen künftig besser aufzupassen - war halt auch noch ein Hund der auf der super Liste ganz weit oben steht :(

Nicht zuletzt deswegen hab ich´s halt auch dabei belassen.

Stelle ich mir auch so richtig ätzend vor, wenn dein Hund auf einmal sowas macht. Puh... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist wirklich eine blöde Situation. Eine Bekannte fragte mich warum ich denn kein Pfefferspray dabei hatte - so was könnte immer passieren und dann lassen die Hunde wenigstens los :( Dann hätte ich ja meinen Hund auch angesprüht, obwohl der nix gemacht hat. Fand ich irgendwie ne blöde Idee, und kann mich damit auch nicht anfreunden.

Ich hatte das Gefühl das der Besitzerin durchaus sehr klar war, dass ihr Hund nicht mit Artgenossen kompatibel ist, und sich nicht plötzlich nur ein bissen erschreckt hat oder so. Die müssen auf diesem Parkplatz wohl Ball gespielt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blöde Situation.... Aber wie man in solch einer Lage mit Pfefferspray hantieren soll, erschließt sich mir nicht.

Ich hoffe, daß Neo wirklich nur oberflächlich verletzt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank keine Lebensgefahr, Oma dabei unter Schock, Tier wird beschlagnahmt, leider mal wieder ein Mensch, gar ein Kind gebissen. Vor einigen Tagen in Wesel im Wald leider parallel auch passiert,   Nun läuft meine Ridgeback Mix Hündin hier auch frei rum. ein Zaun, klar, 90 cm hoch, ein Witz, da es kein Hindernis ist  für einen solchen Hund.   Meine tut aber nix, sie würde nicht weg laufen, schon gar nicht ein Kind beissen oder irgend jemand anderes! Ist das wirklich so? Denkt das nicht jeder Hundehalterbesitzer von seinem Hund?   Sind das immer nur Hunde, die eh schon eine schweirige Vergangeheit haben, oder kann das jedem von uns passieren?   Denke viel an das Kind aber auch an die Eltern, was für ein Schock,  meine Enkelin ist 4, ich möchte mir so etwas nicht wirklich vorstellen, aber das will niemand. Einfach nur traurig, hoffe der Kleinen geht es bald wieder gut, auch seelisch!   Näheres zum Hund und Halter kenne ich aber auch nicht.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "Custom made" Geschirre hören und besprechen. Da es ja nun mittlerweile viele Hundenähstuben gibt, (selbiges gilt hier auch für Halsbänder) stellt sich mir die Frage, wie sicher sind diese Geschirre, wie sieht es mit der Paßform aus, was sollte man, wenn man sich ein Geschirr anfertigen lässt, beachten (Material, Verarbeitung etc.). Das selbe gilt auch für die Handelsüblichen Geschirre. Welche Erfahrungen habt ihr mit selbigen machen dürfen, auch hier, was muss beachtet werden etc. Auch die unterschiedlichen Geschirr-Arten und deren Verwendung bzw. für welchen Gebrauch selbige benutzt werden/wurden sollen hier aufgelistet werden. Der Gedanke hinter diesem Thema ist, das man hier einen kleinen "Leitfaden" zu der Thematik findet. Gerade für Ersthunde Besitzer könnte dieses Thema evtl. dann hilfreich sein. LG Bine Edit:// Ich werde die Tage Fotos von Natas einstellen auf welchen er ein schlecht sitzendes Geschirr trägt und ein gut sitzendes. Das hilft sicherlich die Thematik zu verdeutlichen. Vielleicht habt ihr auch Bilder in dem Bereich.

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe ich sofort Diskussionen. Ich werd sogar schon ausgelacht für meinen Umgang mit dem Hund, da „er mich so ja eh nie Ernst nehmen wird“. Das macht mich inzwischen echt traurig, dass ich Dinge tun soll, bei denen ich mich nicht gut fühlen würde. 

      in Kummerkasten

    • Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden...

      Das geplante Weidegelände für das Rinderquartett (Lotte, Linus, Ruthie und Zappa) stellte sich bei den Planungen im Vorfeld als zu hügelig für Lotte und Linus heraus, die durch ihre Arthrose eingeschränkt sind.
      Also planten wir um und haben das passende Gelände für die Vier gefunden, wo sie jetzt sind. Soweit so gut. Als wir uns umhörten, stießen wir auf einen Landwirt, der direkt Feuer und Flamme von der Idee war, seinen Hof in einen Lebenshof umzuwandeln. Für das Quartett war es zwar auch nicht passend, wir blieben jedoch in Kontakt. Er hat einen Hof mit ganz viel Potential, macht phänomenal, gutes Heu, mäht extra spät, wegen der Kitze und der Bienen und hatte schon einiges an Materialien, um den alten Winter-Anbindestall in einen Laufstall mit Winterauslauf umzubauen. Er möchte am liebsten kein Tier mehr in eine ungewisse Zukunft verkaufen.
      Nach reichlichem Nachdenken, haben wir uns entschlossen, mit ihm zusammen zu arbeiten und ihn dabei zu unterstützen, aus seinem Nutzhof einen Schutzhof zu machen. Wir wollen in den nächsten Tagen noch weitere Details besprechen, haben aber erstmal gesagt, dass wir versuchen wollen, zumindest erstmal beim Umbau behilflich zu sein und drei seiner Rinder abzusichern. Das wären Rosarot, ihr Sohn Rudi und ihre Tochter Roswitha.
      Wir hoffen helfen zu können, starten mit einer Sammelaktion in unserer Auktionsgruppe ( https://www.facebook.com/groups/121244734976158/ )und halten Euch auf dem Laufenden...      

      in Andere Tiere

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge.  Draussen wird nicht gespielt... und es gibt auch kein Training ... raus kommt sie mind. Alle 2 Stunden ... sobald wir wieder ins Haus kommen: pipi.    Zu kira : sie kommt aus der Tötungsstation. Hat also wahrscheinlich in ihrem eigenen Urin usw geschlafen ...   

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.