Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

"Sprechen Hunde miteinander?"

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Nadja1:

Bist Georgier ?  Finde den Spruch nicht so passend zum Thema, m.M.

 

Ich find den Spruch sogar sehr passend. Die grobe Übersetzung: "Was ist komisch? Als ob wir nicht sprechen können. Wir können in verschiedenen Fremdsprachen sprechen und machen nicht einmal einen großen Fehler. Es stimmt, dass wir andere Schriftarten verwenden!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb mikesch0815:

Ich verstehe den Sinn des Threads nicht ganz. Wenn es um domestikationsgraduierte Unterschiede in dem Ausdruck und Kommunikationsvermögen und Verhalten von Hunden geht, dann ist das sicherlich interessant, führt aber meiner Erfahrung nach recht schnell in die üblichen "Du kritisierst nicht nur meinen Hund, sondern mich!" und garantiert auch wieder "Urhund" Diskussionen. 

Mit den üblichen Phrasen. ;)

 

Suhna: "Die wahren Meister der Kommunikation sind ja die Urhunde, die haben Sachen drauf....smilie_girl_101.gif.1c5da0682e05e2cdf738d8cd3c822472.gif"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Zurimor:

 

Suhna: "Die wahren Meister der Kommunikation sind ja die Urhunde, die haben Sachen drauf....smilie_girl_101.gif.1c5da0682e05e2cdf738d8cd3c822472.gif"

 

Minyok: "Boah, ey, krass korrekt, Alde! smilie_frech_147.gif"

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Zurimor:

 

Suhna: "Die wahren Meister der Kommunikation sind ja die Urhunde, die haben Sachen drauf....smilie_girl_101.gif.1c5da0682e05e2cdf738d8cd3c822472.gif"

 

Welche denn? :think: (Abgesehen von Schnauben in so viel Variationen wie die Eskimos Worte für Schnee haben?:ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Fiona01:

Gibt es Lautäußerungen, die von allen Hunden gleich verstanden werden,  wenn man alle anderen sichtbaren Signale (Körpersprache) ausblenden würde? 

Gibt es womöglich auch Laute, die wie beim Spielverhalten, wo man zum Teil  auch nach Rassen unterscheiden kann, wie gespielt wird, gibt es da Laute, die innerhalb einer Rasse, oder einer Familie besser verstanden werden?

 

Vielleicht ist das zusammen Heulen universell? @KleinEmma hat das ja schon beobachtet. Dorfhunde wissen bestimmt, was die anderen in der Ferne da zu bellen haben. Wenn meine Hündin läufig war und die Rüden hinterm Zaun standen, dann fing sie oft an zu heulen und die Rüden - ganz verschiedene Rassen oder Mixe - stimmten mit ein. Dabei sahen sie sich aber, waren ja nur ein paar Meter getrennt. Einmal setzten sich beide hin, Kopf in den Nacken und heulten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spielknurren wird glaube ich allgemein verstanden, aber auch sonst gab es hier bisher lautsprachlich nie Missverständnisse, ist auch schwer zu beurteilen, weil das selten abgekoppelt von Geruch und visueller Wahrnehmung geschieht.

Wenn der Nachbarshund allerdings Alarm bellt, gibt sie diese Info erstmal weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wega bellt ja durchaus gern. 

 

Ich kann einige Bellarten auch gut unterscheiden:

  • fremder Mensch vor der Tür
  • bekannter Mensch vor der Tür
  • Freude
  • Ungeduld
  • blöder fremder Hund hau ab
  • etc

 

Allerdings habe ich nicht das Gefühl, dass andere Hunde das Bellen blöder fremder Hund hau ab so richtig verstehen. Es ist eindeutig nicht nett gemeint, dennoch möchten dann viele Hunde zu Wega hin.

 

Körpersprachlich verstehen sie die Ablehnung viel besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Nebelfrei:

Es ist eindeutig nicht nett gemeint, dennoch möchten dann viele Hunde zu Wega hin

Vielleicht um zu beschwichtigen oder sich zu kloppen...Kannst du das an einem Hundetyp festmachen?

Meine macht das "Hau Ab -Bellen " bei Hunden eigentlich wenn, dann nur aus Erwiderung und um mich zu warnen. Wenn sie Abstand will , knurrt sie, das wurde auch bisher meist verstanden, bei ein paar ignoranten musste sie lauter knurren/grollen und unwirsche Bewgungen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Kröte hat das spielknurren vom dicken anfangs nicht verstanden und hat sich sehr gewundert, warum er ihr ein Spielzeug bringt und ihr droht, wenn sie es nehmen möchte. Sie ist dann auch regelmäßig geflüchtet und hat Schutz gesucht. Das gleiche Problem hatte sie auch mit anderen Hunden draußen, selbst wenn die Körpersprachlich ihre Spielintention unterstrichen haben. Eventuell ist sie einfach besonders blöd, aber ich denke sie ist einfach mit Hunden aufgewachsen, die kein Spielknurren gezeigt haben. Jetzt als ausgewachsene Hündin macht sie es allerdings auch gerne. 

 

Sammi hat ein "hau ab" bellen, reserviert für Dinge von denen sie sich bedroht fühlt, und ein "ich weiß eigentlich auch nicht was ich mache" -Bellen, falls ein anderer Hund angeschlagen hat und sie aus Loyalität mit einstimmt. Dazu gibt es noch ein "Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte" wuff, für Leute die sich nähern, wenn wir irgendwo draußen sitzen. Wenn die sich beschnuppern lassen oder sie begrüßen, werden sie angebrummt und dürfen passieren. Wer verdächtige  Sachen macht, wie zum Beispiel nicht langsamer zu werden, oder eine Katze bei sich zu haben, wird dann mit einem "Hau-Ab" -Bellen bedacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb Annali:

 

Welche denn? :think: (Abgesehen von Schnauben in so viel Variationen wie die Eskimos Worte für Schnee haben?:ph34r:

MIr würd da z.B. eine ausgeprägte Mimik einfallen. Fällt mir bei Suhna und Alaska oder Suhna und Blue immer wieder mal auf, da reicht oft ein flüchtiger Blick und beide wissen was Sache ist. Mit anderen Hunden  wäre da mehr Interaktion und teilweise auch mehr Abchecken nötig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.