Jump to content
Hundeforum Der Hund
BirgitMehrum

Hund 6 Stunden im Auto zumutbar?

Empfohlene Beiträge

Und nun beruhigen sich alle brav wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde die Diskussion schon merkwürdig.

Hundehalterin ist vermutlich nicht bescheuert und lässt Hund bei 30°C im Auto.

Frage an Halterin:

Du musst doch wissen, ob dein Hund sich wohler fühlt, wenn er dabei ist, oder ob er sein gewohntes Umfeld braucht, indem er auch alleine sein kann.

Es ist doch selbstredend, dass man genug Wasser mitnimmt usw.

Wenn ich es auf meinen Hund beziehen würde, würde er dabei sein wollen.Schlafen tut er sowieso, ob in der Wohnung oder im Auto und spazieren gegangen wird auch, ob morgens, mittags oder abends.

Alternative wäre noch Hundekita, aber nicht jedermanns Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Also denkt ihr das ist zumutbar den Hund mitzunehmen?

Gruss Birgit

Es ist dein Hund. Du solltest doch in der Lage sein zu wissen was für deinen Hund besser ist oder?

Zudem......was ist denn mit dem anderen Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anne, Katja, Biby - lasst Euch mal :knuddel

:D

Danke Euch :klatsch:

OT - Ende, ich denke auch, dass "die gute TE" ihren Hund doch am Besten einschätzen können müsste - sollte, wie auch immer.

An sich wurde ja schon alles gesagt, und ich hoffe einfach nur, dass für den Hund - welcher auch immer das gerade ist oder auch nicht ^^ - die beste Lösung gefunden wird :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei der TE handelt es sich um eine Hundetrainerin, die sich mit solchen

Beiträgen die Langeweile vertreibt ;) .

Also alle ganz ruhig bleiben oder ignorieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, dass die HH nur eine Dusskussion anzetteln wollte. Wahrscheinlich ist ihr langweilig, schade, wenn sie Hundetrainerin ist, soll sie sich lieber um die Hunde kümmern, als uns beschäftigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht es jetzt noch ums Thema :???

Also ich schreib mal dazu, da auch ich die TS nur von hier kenne und die FRAGE die sie stellt absolut nicht so schlimm ist.

Ich gehe also mal davon aus, dass sie es ernst meint und vielleicht auch mal jemand anders hier nach so einer Frage googelt - und dann wenigstens ein paar Antworten hier Sinn ergeben.

Bevor ich meinen Hund 11 Stunden alleine zu Hause lasse, nehm ich ihn mit!

Und wenn der Tagesablauf so sein wird wie beschrieben, ist das auch kein Problem. Was glaubt ihr, wie viele Försterhunde zB immer mit dabei sind - und wie viel so ein Durchschnittsförster im Auto verbringt, bzw wie oft er dann mal den Hund alleine lassen muss? Dafür aber ist er immer mit dabei und langweilt sich nicht im Wohnzimmer.

Wenn der Hund das gewöhnt ist lange zu warten und kein Thema damit hat, finde ich also die 2. Lösung sehr viel besser als die erste, und wenn das Wetter sich nicht als geeignet erweist, kann man ja auch immer noch für den NOTFALL (!!!!!!) auf die erste Lösung ausweichen. So wie ich das verstanden habe, geht es hier ja auch nicht um jeden Tag in der Woche sondern um hin und wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Thor:

Ab Februar habe ich andere Arbeitszeiten. Dann habe ich das Problem nicht. Genauso wenig würde ich ihn bei starkem Regen mitnehmen.

Naja ich denke es spricht dann nichts dagegen ihn mitzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was spricht denn gegen starken Regen?!? Die meisten Autos haben doch ein Dach?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil der Hund dann nass wird...

Und nachher riecht das Auto auch noch... :D

Boah, wasn thread hier... :klatsch:

ich könnt mich so wegschmeissen... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 16 Jahre = 5.820 Tage = 140.000 Stunden...

      ... vermutlich so lange stand Miss Sophie angekettet an einer Stelle in einem dunklen Stall. Die letzten zwei Jahre war sie dort ganz alleine. Nun hat das Veterinäramt sie beschlagnahmt. Es wäre für sie ein Leichtes gewesen, sie einfach zum Schlachter zu geben. Aber sie baten uns um Hilfe. Wir haben uns daher dazu entschlossen, alles dafür zu tun, dass Muss Sophie die Welt außerhalb ihres Stalls kennen lernt. Sie soll frische Luft atmen, die Sonne spüren und Gras schmecken können. Miss Soph

      in Andere Tiere

    • Auto fahren bei Hitze

      Hallo Ich hoffe das Thema passt jetzt inhaltlich hier rein aber immerhin geht es ja um die Gesundheit meines Hundes.   Vorab: Inu mag Auto fahren generell noch nicht so gerne wir sind da noch am üben. Es wird besser aber er hat jetzt auch schon leider 2 mal in den Kofferraum gekotet. Ist danach aber nicht mehr vorgekommen. Mittlerweile kann er sich bei längeren Autofahrten (1- 1/2 std), auch schon einmal für eine kurze Zeit hinlegen. Dennoch bedeutet eine Autofahrt für ihn immer Stres

      in Gesundheit

    • Hundegebell seit mehreren Stunden bzw. Tagen

      Ihr Lieben, Möglicherweise in der falschen Kategorie, aber ich weiß sonst nicht wo. Seit zwei tagen höre ich über mehrere Stunden wehleidiges hundegebell in der Nachbarschaft. Scheint aus einem der Häuser gegenüber meines Gartens zu kommen, kann es allerdings nicht wirklich orten. Ich würde gerne etwas für das arme tier machen. Aufgefallen ist mir gestern abend schon lautes gebell. Das pfotentier leidet seit stunden und es passiert nichts.  Kann ich irgend etwas machen? Lärmbeläst

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nachbarshund jault über Stunden

      Hallo:)    Seit mehreren Monaten ist gegenüber im Haus eine kleine Bichon Frise Hündin eingezogen. So langsam tut sie mir wirklich leid... ich höre sie oft über Stunden herzzerreißend jaulen, immer wenn die Besitzer nicht da sind. Im allgemeinen hört der Hund nicht und war als Welpe einfach niedlich anzusehen, kennt keine Regeln. Nur ihr Name wird dauernd durch unsere Gasse gebrüllt.. mittlerweile weiß der Hund glaub ich gar nicht mehr wie er heißt so oft wie geschrieen wird. Ich gehe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund jammert nach 2 - 3 Stunden/keine falschen Signale setzen

      Hallo zusammen   Vor ein paar Jahren haben wir eine ältere Hundedame (inzwischen wird sie 11) notfallmässig adoptiert. Da wir beide arbeiten, muss sie 4-5 Stunden alleine sein, was bisher auch immer ganz gut geklappt hat. Leider mussten wir vor ein paar Monaten ausserplanmässig umziehen (die Wohnung wurde verkauft). Am Anfang ging das wunderbar. In letzter Zeit macht sie jedoch etwas, was mich ziemlich ratlos macht:   Das Ritual ist immer dasselbe: mein Partner macht das Fres

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.