Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Aggressive Kühe, was tun

Empfohlene Beiträge

Ach Oberland :D so ein Pech das ich im Unterland wohne c(; sonst hätt ich dich vor den Kühen beschützt gg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Noch was, was eher kontraproduktiv ist. Es gab letztes Jahr einige Zeitungsberichte, wo das Zusammentreffen mit einer freilaufenden Kuh nicht so gut ausgegangen ist.

Also, ich finde Angst bzw. Respekt besser, als zu übermütig zu sein. Ich würde lieber einen Umweg machen.

das hab ich eben auch gelesen! Zu meiner Beruhigung hat es nicht beigetragen. Ich versuche, mir einzureden, dass sich die Leute falsch verhalten haben. Ein Kälbchen geknuddelt während die Mutterkuh danebenstand oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ach Oberland :D so ein Pech das ich im Unterland wohne c(; sonst hätt ich dich vor den Kühen beschützt gg

:kuss:

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Instinkt einer Mutterkuh würde ich auch niemals unterschätzen. Bei uns stehen ja auch Kühe und ein Bulle im Stall bzw. auf der Weide - wenn ich an selbiger vorbeilaufe achte ich schon darauf, daß Jacki nicht mit den Kälbern spielen will... :D

Aber grundsätzlich gilt - in der Ruhe liegt die Kraft. Wenn es geht, hinreichend Abstand halten, wenn sich das Queren der Herde nicht vermeiden lässt, dann eben - wie beschrieben - einen Punkt am Horizont fixieren und schnacks draufzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huchlejago nochmal,

vielleicht kannst du dir ja den Hotelhund mal als Bodyguard ausleihen?!

Der kennt dort doch sicher seine Nachbarn (Rinder) und kann deiner Maus im "Vorbeigehen" die Angst nehmen?!

Liebe Grüße

Jonny mit Jago im Herzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal ein Jahr in der Pampa gewohnt, Tuer auf, riesige Kuhweide vor der Tuer. Jungtiere drauf. Der Bauer hat gesagt, ich solle meinen Hund ruhig laufen lassen, die Kuehe wuerden so einen "Furz" (hat er so gesagt!) eh nicht fuer voll nehmen.

Also morgens Hund raus, auf die Koppel gerast, Kuehe angebellt und drum rum gelaufen - und dann haben die Kuehe Gas gegeben und die ganze Herde meinem Hund hinterher!!!! Jeden Morgen!!! Der Hund hat sich unter'm Zaun durch gerettet, aber ehrlich: die sind verdammt schnell, die Kuehe, das traut man denen gar nicht zu!!! Jedenfalls war's dann gut, nur eine Runde haben sie gedreht.

Weglaufen kaeme fuer mich eher nicht in Frage, die sind zu schnell fuer mich!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Weglaufen kaeme fuer mich eher nicht in Frage, die sind zu schnell fuer mich!!!

Als kleiner Trost - Kühe konnen das Tempo nicht lang halten ;) ist Anatomisch bedingt nicht möglich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Ja richtig, Deine Hunde sehen ja auch "so" aus. Eine Bekannte mit zwei Saarloos-Hunden hat dieselben Probleme wie ich - also auf Almwiesen. Da vin ich gespannt, wie Du das erlebst.

also bei Tyra waren die Kühe bis jetzt nur neugierig, denke bei Hiro erkennen sich doch mehr den Wolf und ob sie sich dann so nah ran trauen.. Und zur Not ist immer noch Frauchen da, hab kein Problem die Kühe zu vertreiben und wenn sie ganz extrem auf die Hunde reagieren, dann werden die Hunde abgeleint, weil dann können die Hunde wenigstens flüchten.. Aber bis jetzt hab ich noch jede Kuh mit einem Schritt in ihre Richtung vertreiben können. Es sind ja keine erwachsene Kühe, sondern junge, unerfahrene, neugierige

Leider nicht immer. Auf den Almen sind sehr oft erwachsene Kühe unterwegs, wo soll sonst die Milch herkommen. Und das Problem sind die anderen Wanderer mit Hund. Ich hab mal eine Kuh getroffen, die wohl schon schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht hat, die hat Arni und meinen Freund anvisiert, die Bäuerin war zum Glück da und hat sie weg geschoben mit den Worten:"Den lässt du jetzt in Ruhe!" :o

Würden Kühe keine schlechten Erfahrungen machen, wäre das alles kein Problem. Nur leider gibt es viele Deppen auf der Welt, die die Kühe bedrängen oder auch ihre Hunde hinterher rennen lassen. Und das nichts passieren kann stimmt ja so nicht, in meiner Hüttenzeit gabs jeden Tag ne österr. Zeitung, da waren sehr oft Unfälle mit Kühen drin. Der Bauer vom Dorf erzählte mir dann auch, das es fast immer zu Unfällen mit Hundehaltern kommt.

Sorry, das ich dich nicht beruhigen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich aber auch nicht! auch anatomisch bedingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Huchlejago nochmal,

vielleicht kannst du dir ja den Hotelhund mal als Bodyguard ausleihen?!

Der kennt dort doch sicher seine Nachbarn (Rinder) und kann deiner Maus im "Vorbeigehen" die Angst nehmen?!

Liebe Grüße

Jonny mit Jago im Herzen

das ist glatt eine Idee. Vielleicht kann Chrystal von anderen Hunden als Vorbilder lernen wie man sich bei Kühen verhält. Der Hotelhund könnte das wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.