Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Nahrungsergänzungsmittel (für Menschen) ...?

Empfohlene Beiträge

Wie seht ihr das eigentlich mit dem Unterschied zwischen Apotheken- Drogerie- und Reformhauspräparaten?

Vor allem der Preis. Die Vitamine, Mineralien sind die gleichen. Was auch noch verschieden sei kann ist Dosierung, bei verschriebenen Produktenmiest höher, und allenfalls die Zusätze. zb ist es für Eisenaufnahme wichtig noch Vitamin C zu sich zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woher man die kriegt finde ich tatsächlich auch egal (solange sie nicht aus dem Bauchladen verkauft werden, den gibt's auch im Internet...). Aber die B12 Darreichungssubstanzen unterscheiden sich z.B. sehr in der Wirksamkeit. Cyanocobalamin (gut haltbar, nicht in sehr hohen Dosierungen wegen Cyanidrest), Hydroxocobalamin und Methylcobalamin wobei ich bei Methylcobalamin die beste Wirksamkeit beobachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einige meiner Freunde halten Alkohol für ein wichtiges Nahrungsergänzungsmittel,

andere, ich auch, denken, dass Hanf durchaus wichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde später mal alles lesen, weil einiges schon sehr interessant ist.

 

Ich habe mit MSM incl. Vitamin C mit bestellt und werde das dann mit einnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte es - nach jahrelanger intensiver Beschäftigung mit dem Thema - für deutlich besser, sich vielseitig und gesund zu ernähren. Oft sind die "isolierten" Stoffe zwar tatsächlich gut, jedoch benötigen sie die anderen in dem Ursprung mit enthaltenen Stoffe um ideal zu wirken. (uraltes Beispiel: am Apfel ist nicht das früher ausschließlich propagierte Vitamin C so gesund)

 

Noch wichtiger finde ich die Herkunft (ein Bodensee-Apfel wird 37 x gespritzt, bis er im Supermarkt liegt - da nutzt auch waschen nicht mehr viel) und die Reife-Pflückung.

 

Trotzdem nutzt auch das nicht alles, weil:

 

27085529bm.jpg

 

Darum habe auch ich etliche "Döschen" im Schrank! Bewusst und kurweise ...

 

 

Und jegliche "verarbeitete" Lebensmittel versuche zu vermeiden, u.a. deshalb (sagt natürlich keiner Laut):

 

27085530xr.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Noch wichtiger finde ich die Herkunft (ein Bodensee-Apfel wird 37 x gespritzt, bis er im Supermarkt liegt - da nutzt auch waschen nicht mehr viel) und die Reife-Pflückung.

 

 

 

 

 

Ohja.. seitdem ich DAS weiß, kaufe ich fast keine Äpfel mehr. <_<

 

 

Edit: bei dem von dir verlinkten Flyer steht bei den ersten Nummern "Unterschiedliche Zusätze".

Wenn man den Flyer im I-Net sucht, steht auf den anderen "Unschädliche Zusätze".

Was ist richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das was Mara3 schreibt, hat schon Hand und Fuß.Frische LM verlieren an Wert auf Transport und Lagerung. Und wer kann schon den ganzen Obst- und Gemüsebedarf durch Eigenanbau decken? Ich esse Obst und Gemüse zuerstmal weils mir schmeckt (und auch Getreideprodukte/vollkorn und Fleisch, Milch, Eier usw.) und dann erst weil es einen Teil meines Vitamin- und Mineralstoffbedarfs deckt.

ausser Zink und Magnesium - die beiden esse ich ständig, denn wenn sie fehlen merke ich es gewaltig - gibts eben mal NEM kurmäßig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt ja grausam, irgendwo hatte ich mal von sinkenden Kaliumgehalten in Bio-Möhren mit organischem Dünger gelesen, als die Werte unter den Grenzwert zu rutschen drohten wurde mit Kaliumsulfat (ist ja als mineralischer Dünger im Öko-Landbau gelistet) nachgebessert. Es muß also Mindeststandards für z.B. Mineralstoffgehalte in Gemüse und Obst geben, irgendwas wir ja mit den laufenden Kontrollen kontrolliert.

 

Das og. Beispiel ist recht spezifisch, hat jemand z.B. bundesweite Erhebungen in dieser Thematik als Link? Vielleicht gibt es auch Unterschiede im Öko-Landbau? Das hoffe ich wenigstens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwo hier war die Frage nach Magnesium dermal:

 

 

 

Ist kein "Beweis" aber schlüssig für mich ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch für die vielen Anregungen :)

Ich kaufe die Ergänzungsmittel alle im Reformhaus, weil die Vitamine und Mineralstoffe in den Produkten überwiegend aus Lebensmitteln gewonnen werden und nicht isoliert bzw. synthetisch sind.

 

Das ist interessant, es war mir nicht klar, dass es das gibt.

Ich dachte, dass Nahrungsergänzungsmittelvitamine immer (mit ein paar Ausnahmen, Bierhhefe zB)  synthetisch hergestellt sind. Und die synthetischen Vitamine sind mir mehr als suspekt, zB hat das synthetische Vit E andere Eigenschaften als das natürliche alpha-Tocopherol, es ist nicht antioxidativ, was ja eine der Hauptwirkungen von Vit E sein sollte, es ist instabil, muss verändert werden, vom Körper teilweise rückverwandelt... das ist doch Murks und alles andere als natürlich.

Auch die Zwangsresorption ist mir unheimlich.

 

Augenvitamine aus natürlichen Zutaten

 

Wie heißt das Präparat, weißt du das auswendig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...