Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ebo

unser neuer Zweithund

Empfohlene Beiträge

Es geht hier aber um einen Mischling.

Das gehört zu dieser Diskussion dazu, fast jeder Post geht darauf ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht nicht pro oder contra Mischling, sondern um den Sinn oder Unsinn einer solchen Verpaarung. Und Herkunft.

 

Niedlich ist der Knopf auf jeden Fall. Warum habt ihr Euch für diesen Mix entschieden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, TH-Mix oder anderer Mix. Wenn man im Tierheim einfach keinen passenden Hund findet, finde ich es legitim einen anderen zu kaufen. 

Und da x-mal lieber einen vom Bauernhof als einen, der noch nie draussen war.

 

Ob die Rassen passen, naja, ich möchte keinen mit Jagdhund gemischt, andrerseits sehe die Viszlas hier immer ohne Leine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit "vom Bauernhof "assoziiert wahrscheinlich jeder was anderes. 

 

Sammy (der von hier Vermittelt wurde) kannte ausser der Scheune  quasi nix.

 

Aber klar  es kann auch heissen,Sie sind im Hofleben  integriert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin meine ganze Kindheit und Jugend lang mit 2 Hunden gleichzeitig (immer Jagdhunde) groß geworden und traue mir schon zu einschätzen zu können ob die Entscheidung gut war oder nicht. Ich freu mich auf die Herrsusforderung und wenn ich den geringsten Zweifel hätte, hätte ich eine andere Entscheidung getroffen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Zurimor:

Ich frag mich ja, wo die Hunde vom Bauernhof bleiben sollen, irgendwo müssen sie ja hin. 5, 6, 7, oder mehr Hunde dauerhaft halten können die meisten Leute wohl nicht leisten.

Und dann landen sie im besten Fall im TH, nach dem Zwischenschritt ist es dann auch wieder in Ordnung, einen Hund vom Bauernhof zu nehmen. Schon eine etwas seltsame Logik, kann man den Hunden auch ersparen.

Die Mischung find ich allerdings auch abenteuerlich und würd da gut drüber nachdenken.

Ja und was passiert, wenn die 5,6,7 Hunde vermittelt wurden einige Zeit spaeter auf dem Bauernhof? Mit dem Argument kannst du auch aus dem polnischen Kofferraum kaufen, die muessen auch irgendwo hin. 

 

Und wenn ich meine Meinung immer nur hintenrum vertrete und sobald jemand hier mit niedlichen Welpenbildern aufschlaegt in "suess" Gekreische ausbreche, ist meine Meinung irgendwie fuer den Popo. Weil am Ende unterstuetzt man auch mit gesellschaftlicher Zustimmung solche Verhaltensweisen.

 

Ich hab uebrigens einen Mix, darum ging es mir ueberhaupt nicht.

 

Sorry, bin schon wieder weg, aber das ist echt schwer auszuhalten. Und die Reaktion auf meinen ersten kritischen Beitrag zeigt mir auch nur wieder, welcher Typ Mensch solche Hunde kauft (!). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es war doch nirgendwo die Rede davon, daß es auf dem Hof ständig Würfe gibt. Über die genauen Umstände ist nichts bekannt.

Ich bezweifle, daß die meisten Würfe auf Bauernhöfen dem Nebenerwerb dienen, in der Regel wird es sich wohl um ungeplante Würfe handeln wie sie auch außerhalb von Bauernhöfen vorkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lique wenn was schwer auszuhalten ist, dann ist es dein Verhalten...niemand hat was gegen konstruktive Kritik aber du scheinst ohne Provokation in der du andere Menschen persönlich angehst weil sie nicht deiner Meinung sind nicht klar zu kommen. So das wars von mir hier. Diesen Kinderkram brauch ich echt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem süßen Neuzugang.

 

Ich hoffe, dass Du hier trotz mancher allwissender Kritiker, die den Geburtsort Bauernhof als höchstwahrscheinliche Zuchtstätte eines Vermehrers identifizieren, weiter berichtest, wie sich das Hundchen entwickelt.

 

Viel Spaß und ein glückliches Händchen mit diesem schwierigen Hund! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 39 Minuten schrieb Karlotte:

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem süßen Neuzugang.

 

Ich hoffe, dass Du hier trotz mancher allwissender Kritiker, die den Geburtsort Bauernhof als höchstwahrscheinliche Zuchtstätte eines Vermehrers identifizieren, weiter berichtest, wie sich das Hundchen entwickelt.

 

Viel Spaß und ein glückliches Händchen mit diesem schwierigen Hund! 😉

Ich  nehme an du hast  auch  viel praktische Erfahrung mit diesem Thema. 

 

Meine Meinung  kommt durch Erfahrung  zustande,hat natürlich keinen statistischen Wert.

Wir hatten verschiedenste TS Hunde +Pflegehunde .

Keiner kam von einem  seriösen Züchterin.

Dafür drei "vom Bauernhof ".

 

Hast du auch  schon  eine Hündin  die ausserhalb jeder Verbandsregeln zur "Zucht"eingesetzt  wurde  versucht  ins reale Leben zu holen  ?

 

Ja OT ich weiß. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.