Jump to content
Hundeforum Der Hund
Minakshi108

Bindung/ Respekt

Empfohlene Beiträge

Zur Beißhemmung: in dem Alter wechseln ja auch die Zähne, da wird manchmal wieder verstärkt gebissen und gekaut.  

 

Ich kenne Welpen, die ganz ohne Mutter aufgewachsen sind - allerdings mit Kontakt zu anderen erwachsenen Hunden. Die haben sich ganz normal entwickelt. Mit 6 Wochen von der Mutter trennen ist Mist, aber nun auch nicht mehr zu ändern. Hast du das Gefühl, der Zwerg ist irgendwie anders? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo liebe Siobhan, nein ich sehe eigentlich nicht, dass er anders ist. Hab gelesen, dass sich manche Probleme erst im Junghundalter zeigen... Es läuft perfekt, er hört eins a. Bin allgemein sehr unsicher, weil ich so unerfahren bin. Eben war er so überdreht, hat nur seine Platz umgegraben und gehechelt. Bin dann ruhig zu ihm, da hat er wieder geschnappt, könnte ihn dann beruhigen, dann hat er was getrunken, dann kam er zu mir und hat mir die Hand geleckt, weil er weiß, dass ich das besser finde als beißen ;) und jetzt schläft er. Mir würde es ganz warm ums Herz, dass ich es geschafft habe ihn zu beruhigen und hatte ein Gefühl der Bindung ❤️

Er springt in der Wohnung an Besuch hoch, das ist leider unsere Baustelle. Hatte diese Woche Besuch da zum üben, aber meine Freundin hat eben angefangen zu weinen, weil er an ihr hochgesprungen ist und leider auch geschnappt hat. Er knurrt dabei aber nicht.. Wusste dann auch nicht weiter.Hab ihn dann in die Box getan mit seinem Kong und war stolz, dass ich selber ruhig geblieben bin. Weiß das war für alle beteiligten nicht so toll und mache mir Sorgen... Meine Freundin war nicht darauf vorbereitet, dass er springt und beißt und ich leider auch nicht.. 

Davor hat es eigentlich ganz gut funktioniert, der Besuch hat ihn ignoriert und sich weggedreht, wenn er an ihnen hoch wollte. Hab dann das Platz unter Ablenkung (Besuch) geübt, das hat so gut geklappt, dass er dann nach ner Zeit entspannt dalag (entspannt mit Popo rum)  und ein bisschen ihn auf die Decke schicken geübt. Insgesamt schläft er sehr viel und ich achte viel auf Ruhe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hundetrainerin sagt ich soll das Wort beißen aus meinem Kopf streichen, aber wenn er den Besuch beißt ist das nicht so einfach... Vielleicht erst mal kein Besuch zulassen bis er aus seiner Kauphase raus ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Feivel  bekommt immer  etwas  tolles  wenn Besuch  kommt. 

Ich  halte  es für absolut  elementar  das es keine  negativen Verknüpfungen hat. 

Also  selbst wenn er springt ,nicht  schimpfen. 

Es klingelt, die  Jungs machen  sitz bekommen  etwas  zu  knabbern und alles  ist  unaufgeregt (wichtig).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch immer belohnen wenn er unten bleibt. 

Selber ruhig bleiben ist doch super, damit hast du doch schonmal eine gute Basis. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kein Respekt

      Hallo Ihr Lieben, wir haben seit ca. 1 Jahr eine Straßenhündin bei uns aufgenommen. Sie ist zu Hause eine Seele und draußen meint sie, der Boss zu sein. Wir arbeiten daran... Sie hat aber irgendwie keinen respekt, sie stupst einem immer mit der Nase an, auch wenn sie nur schnüffeln will und hält auch keinen Abstand zu einem wie die anderen Hunde. Jeder Hund schnüffelt und berührt einem nicht, sie immer... Was bedeutet dies und wie können wir agieren? Danke für Tips :-)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Keine Bindung-was mache ich falsch?!?

      Hallo zusammen! Ich habe einen Rüden, gute 9 Monate alt, der sich überhaupt nicht für mich interessiert!!! (Draußen). Seitdem er nicht auf meinen Ruf kommt ( als er ca 5 Monate alt war) ist Schleppleine angesagt. Wir haben den Rückruf dann mithilfe einer Pfeife geübt, es hat auch sehr gut geklappt. Allerdings nur bis zum Punkt, dass ich ihn unerwartet abrufen konnte als er einfach rumlief (ohne zu schnüffeln etc.). Nun, seit ca. Einem Monat kommt er gar nicht mehr (gerne). Wenn, dann nur na

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Liebe und/oder Respekt?

      Hallo Community,   ich habe eine Frage zu unserer Schnauzer-Junghündin. Mein Mann geht Vollzeit arbeiten, ich arbeite nur noch stundenweise und bin sonst Hausfrau. Dadurch kümmere ich mich auch überwiegend um die Hündin. Folgende Konstellation hat sich herausgebildet: Ich (auch als Mensch eher dominant und der "Macher") werde von ihr als Alpha akzeptiert, sie hört sehr gut, ist gerne in meiner Nähe, spielt, tobt und faxt gerne mit mir, ich bin viel unterwegs mit ihr in d

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Bindung zum Hund

      Die Überschrift sagt's ja eigentlich schon aus. Ich hab mich mit dem Thema in letzter Zeit intensiv auseinandergesetzt, weil man ja beim ersten eigenen Hund alles richtig machen will  ( Grund der Thread - Eröffnung ist eine Diskussion, die ich mit einem HH hatte. Der hat seit einiger Zeit seinen ersten Hund, einen Spaniel aus jagdlicher Zucht. Ich habe den Hund nun häufiger mal am Campus gesehen, kennengelernt und auch erlebt. Es ist ein lieber Rüde, der auf mich ein bisschen orientierungslos

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Restfamilie motivieren/ Bindung erweitern

      So unverbreitet ist die Problematik hoffentlich nicht, vielleicht gab es ja auch bei euch Familienmitglieder oder Mitbewohner, die sich da schwertaten. Eigentlich wird das auch gerade besser, aber ein paar gute Tips sind bestimmt hilfreich. Momentan ist sie sehr an mir orientiert (und bald Junghund). Gefreut hatten sich hier alle auf den Hund, war etwas schwierig alle Hundewünsche zu vereinbaren, haben wir aber hingekriegt, wobei ich irgendwann Hauptmotor in eine Richtung war (was

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.