Jump to content
Hundeforum Der Hund
crazypazy

Hund im Schlafzimmer?

Empfohlene Beiträge

Hallöchen!

Meine Kleine hält sich eigentlich nur im Untergeschoß auf,

da ich mir nicht sicher war,

ob ein Zweibeiner in unserem haus evtl. allergisch reagiert.

(oben Schlafzi. mit Teppich) :so

Wenn wir also nach oben verschwinden,

sitzt sie max. auf der obersten Treppenstufe.

Sie hat von Anfang an in ihrem Kennel geschlafen.

O.k., wenn Frauchen abends am PC sitz

(& Herrchen idealerweise noch auf Arbeit),

schleicht sich neuerdings schon mal eine

klitzekleine Fellnase über den Teppich... :holy:

Zum schlafen geht es dann aber wieder nach unten.

Einer muß ja die Tür bewachen! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joys schläft entweder bei meinen eltern in der wohnung im flur oder bei mir im bett oder flur.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:D Miss Elli is auch ein kleines Schlafzimmer - schlaf - Hündchen *lol*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Monty darf ja ins Bett, geht aber nur immer morgens und abends

kurz zum schmusen. Zum schlafen springt er dann in sein Körbchen,

was neben meinem Bett steht. Aber er darf im Bett schlafen, wenn er denn wollte..

irgendwie mögen unsere Hunde unser Wasserbett nicht...und schon gar nicht im Sommer, wenn es warm ist, im Winter wärmen sie sich kurz auf und sind dann auch wieder schnell verschwunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ...

also meine beiden würden gerne mit ins Bett ... dürfen aber nicht! Dafür sind sie einfach zu groß und meist auch zu "schmutzig". Sie schlafen auf ihren Decken vor dem Bett. Sobald das Licht ausgeht, wird auch geschlafen ... bis morgens Punkt 7.20 Uhr, dann werde ich rücksichtslos geweckt ;) Einzige Ausnahme, sie müssen nachts wirklich mal dringend raus ..., was aber nur bei akutem Durchfall o.ä. vorkommt.

Das die beiden woanders schlafen, wäre nicht vorstellbar: Charlie lässt mich eh niemals aus seinem Dunstkreis entweichen und Carlchen hat sich diesen Platz so sehr angenommen, dass sie, wenn wir z.B. abends spät noch fernsehen, sie sich die Schlafzimmertür selbst öffnet und schon mal "kopfschüttelnd" mit vorwurfsvollem Blick vorab in ihr Bett geht.

LG

Cindy, Charlie & Carlchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, also ich hab schon teilweise schmunzlen müssen als ich die Beiträge gelesen habe und auch sehr viele Gemeinsamkeiten entdeckt.

Kurz zu unserer Geschichte:

Meine Familie ( Mann und meine Schwiegereltern) wollten nie einen Hund haben es gab immer tierisches tamtam um dieses Thema.

Unsere Kinder und ich wir wollten immer schon einen haben.

Um es kurz und schmerzlos zu machen wir haben seit vier Wochen eine sechsjährige Lhasa Apso Hündin.

Wir haben sie von einer Familie übernommen, sie mussten sie aus privaten Gründen abgeben. :heul:

Mittlerweile man bedenke sie ist erst vier Wochen bei uns ist sie so in die Familie aufgenommen worden als wäre sie schon immer bei uns. :)

Alle knuddeln sie ohne Ende und es gibt auch kein Gemecker wer mit ihr raus geht.

Nun ist das Problem mit dem Schlafen bei uns nicht wirklich ein Problem.

Sie darf bei mir im Bett wenn sie möchte schlafen.

Aber sobald unser Sohn schlafen geht schleicht unsere Bounty hinterher und geht mit in sein Zimmer dort steht ihr Schlafkörbchen und sie darf auch im Bett schlafen wenn sie möchte.

In der Nacht möchte mein Mann nicht das sie bei uns schläft. Ich hätte überhaupt nix dagegen und sie könnte auch bei mir im Bett schlafen. (ich liebe ihr weiches fell und das leise Schnarchen beim schlafen) :holy:

Aber das muss jeder ganz individuell für sich selber entscheiden ob er das möchte oder nicht.

Aber sobald der Wecker früh angeht weiss sie genau das Frauchen gleich geweckt wird und dann geht es im Affenzahn in richtung Schlafzimmer und rein ins Bett und dann wird erstmal ausgiebig gekuschelt und gekrault.

Ich liebe es so früh geweckt zu werden und seitdem sie da ist hab ich auch nicht mehr solche Schwierigkeiten mit dem Aufstehen. ( bin eigentlich ein oller Langschläfer) =)

So das war mein erster Beitrag ich würde mich über Antworten sehr freuen.

Viele Grüße die cherymaus mit Bounty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

meine Hunde dürfen nicht ins Schlafzimmer. Das ist Tabu.Meine Beiden wissen das und haben gelernt draußen zu bleiben.

Nachts ist die Tür offen, also sie hören (riechen?) mich. Wissen das ich da bin. Aber an der Tür ist schluß, weiter dürfen und gehen sie nicht.

Ich finde es nicht schlimm, zumal auch meine 1jährige Tochter bei uns im Schlafzimmer schläft. Es ist aber auch der einzige Raum den sie nicht betreten dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Blacky bewegt sich frei im Haus, wie sie möchte, nur ins Büro und in die Küche darf sie nicht. Und wenn ich nicht da bin muss ich sie in einem Teil des Hauses einsperren, weil sie mir sonst nachlaufen würde (sie kann durch die Katzenklappe und die können wir wegen den Katzen nicht zumachen)

Seit ihrem 2. Tag hier schläft sie sowieso nachts in meinem Bett, hat dort ihre eigene Decke und inzwischen kann ich nicht einmal mehr ohne sie einschlafen - was ich zugegebenermaßen früher schon nicht wirklich konnte aber wenn ich sie bei meinen Füßen spüre bin ich so schnell eingeschlafen wie früher so gut wie nie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schaden tut es definitiv nicht. Distanz schafft Bindung. Ausserdem ist es doch toll, wenn euer Hund euch so vertraut, das er seinen Platz auf dem Flur sicher weiß.

ich denke, wenn der Hund jederzeit seinen Schlafplatz frei wählen kann ist es um seine Bindung zum Menschen schlechter bestellt als wenn er seinen festen Platz hat und den auch akzeptiert. Und mal ganz abgesehen davon, wenn sie sich so sehr wünschen würde im Schlafzimmer übernachten zu können, dann würde sie das des Nacht klammheimlich auch wahrnehmen, weil die Tür zum Schlafzimmer ja offen ist.

Außerdem ist Bindung nicht nur jederzeit die Nähe des Menschen in Anspruch nehmen zu können...;o))

Meine beiden Rabauken schlafen beide bei mir mit im Bett, und die Bindung zu beiden ist deswegen keinesfalls besser oder schlechter. Es sind so viele Dine, die bei einer guten Bindung eine Rolle spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Angel kriegt eine dicke Decke direkt bei mir am Bett, denke fürs Bett ist Sie hinterher zu gross *grins* muss mich aber anstrengen damit ich nicht weich werde und sie doch ins Bett mitnehme :D ! Denn schnell gewöhnen sich die Kleinen dann daran und wo soll später dann der Partner liegen ? Im Körbchen oder wie :klatsch: ? :holy:

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund nachts unruhig (nur im Schlafzimmer)

      Huhu, ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever-Opa. Bis auf ein paar Wehwehchen ist er noch recht fit. Allerdings ist er seit etwa 1 1/2 Jahren nachts sehr unruhig. Die Tierheilpraktikerin hat rausgefunden, dass seine Leber sehr belastet war, wir haben sie entgiftet und es wurde lange Zeit deutlich besser. Nun ist es seit einigen Wochen sehr extrem. Die Heilpraktikerin konnte so richtig nichts rausfinden. Auch das Herz oder andere Organe hat der Tierarzt bei einem Checkup mit Röntgen und B

      in Hunde im Alter

    • Hund schnüffelt im Schlafzimmer wie verrückt

      Hallo,    seit knapp 1 Woche schnüffelt mein Hund wie verrückt durchs Schlafzimmer,  wirklich jeden Abend.  Am extremsten war das Geschnüffel in Richtung hinterm Bett, er hat dann sogar vorm nachttisch angefangen zu jaulen daraufhin hab ich den Nachttisch und das Bett mal nach vorne geschoben aber da war nix,  er hat hinten natürlich alles komplett abgeschnüffelt und ist 4-5 mal hinterm bett durchgelaufen und hätte wahrscheinlich von selber auch gar nicht mehr aufgehört,  dann hab ich

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hunde die nicht ins Schlafzimmer dürfen und nächtliche Bedürfnisse?

      Hi, ich schlafe eigentlich immer mit offener Schlafzimmertür und die Hunde dürfen da auch rein. Selten kommt es vor, dass einer nachts Durchfall hat oder ganz dringend Pipi muss und dann so lange nervös vor meinem Bett auf- und ab läuft bis ich aufspringe und raus laufe.   Nun werden wir aber demnächst umziehen und das neue Haus hat 2 Etagen. Das Schlafzimmer ist oben. Mir wäre es ganz lieb, wenn die Hunde unten blieben, da man mit einer kaputten Hüfte nicht mehr ständig Treppen l

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe will nicht im Schlafzimmer schlafen

      Guten Abend, wir haben unsere Kleine jetzt seit 3 Wochen, und die ersten 2 Wochen bis Sie stubenrein war hat mein Mann mit Ihr auf der Couch geschlafen, weil er schneller im Garten war und ich arbeiten musste und somit morgens früh raus und nicht in der Nacht immer wieder wach werden konnte. Das stellt sich jetzt wohl als Fehler raus, wir versuchen seit 3 Tagen mit Ihr im Schlafzimmer zu schlafen, doch Sie möchte nicht dort sein, Sie hechelt, jault und bellt, setzt sich in die Zimmerecke und is

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund im Schlafzimmer

      hallo leute (: meine mutter findet dass hunde im schlafzimmer unhygienisch sind wegen zecken etc. könnt ihr mir helfen argumente dagegen zufinden und ihr das ausreden.? LG Simone

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.