Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Camping mit Hund (Umbau Auto zum Camper, Wohnwagen, Zelt, etc.)

Empfohlene Beiträge

Ich habe von Dielectric schon Antwort bekommen, was für Angaben sie noch bräuchten, liefern würden irgendwo grenznah :)

Die fleissigen Badener arbeiten auch sonntags!

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zelt/Auto ist aber deutlich billiger als Wowa/Womo :)

 

Es ist nicht nur billiger, es ist auch entschieden weniger Rödelei = Aufwand.

Um mit unsrem Bus in Urlaub zu fahren, brauche ich nach all den Jahren ca. 2 Stunden, dann ist er gepackt und ich bin weg. Am Stellplatz brauchen wir höchstens 10 min., dann leben wir, bei der Abfahrt ist es ca. 0,5 Stdn.

Wir hatten als Studenten und später mit Kleinkind einen uralt Wohnwagen, ich kenne das schon. Man packt, man wiegt, man parkt, schiebt, braucht eine Wasserwaage, muss Gas anschließen, Stützen runter, Wasser holen, Schmutzwasser wegbringen etc etc..

Der Komfort ist nicht zu vergleichen, aber man ist mit Bus wesentlich flexibler, bewegt sich mehr. Besichtigungen etc. macht man in der Regel, bevor man zu seinem Stellplatz fährt. Man passt überall hin, kann jede Straße fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben alles im WoMo, ich packe nur Wechselwäsche und die Sachen für den Kühlschrank und bin weg

 

Waren das Wochenende ja in Jena, mein Bruder zeltet auch und ich bin dann froh über unseren Komfort :)

Habe viele kleine Wohnwagen gesehen und das wäre dann für mich noch eine alternative mit der ich leben könnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WoMo ist in der Anschaffung teuer...

Ich hab spaßeshalber mal geguckt, unter 20.000 gibt's nur uralt Möhrchen. Und man sollte Ahnung haben, um beim Kauf auch dezente Mängel und Schwachstellen zu finden, nicht dass man beim gebrauchten der 17 Jahre alt ist, nach kurzer Zeit nur noch Schrott hat.

Sowohl für WoMo alsauch WoWa braucht man einen Stellplatz übers Jahr, das WoMo darf auf der Straße geparkt werden, aber optimal ist das nicht.

Wir haben auch hin und her überlegt, aber für uns ist unser Minicampercaddy die eierlegende Wollmilchsau:

Schnell umgebaut, schnell gepackt, man kann auch mal "irgendwo" stehen (ist ja von außen nicht erkennbar, dass da jemand drin pennt).

Auf Strom, Heizung, Kühlschrank kann ich auch mal für ein paar Tage verzichten, idR nutzen wir den eh nur im Sommer oder wenn man tagsüber unerbebracht ist, zB Seminar, Weiterbildung, Schachturnier oder ähnliches.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser wohnmobil ist auch immer gepackt

Wir müssen dann nur noch die Lebensmittel packen und das geht flott. Wasserwaage haben wir keine, so pingelig sind wir nicht. Wenn wir irgendwo ankommen wird geparkt und fertig.

Besichtigungen machen wir ebenfalls, wenn wir Lust haben.

Nu kommt es natürlich darauf an, welches Teil man fährt und wie man eingestellt ist. Mit diesen langen wohnmobilen kommt man nicht mehr überall hin und diese Leute haben auch fast immer schiss vor Einbrüchen.

Aber jeder so wie er mag. Hauptsache das Reisen macht Spaß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marion wir müssten 50 Euro aufwärts zahlen zum Unterstellen das ist alleine schon ein Grund dagegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schnell umgebaut, schnell gepackt, man kann auch mal "irgendwo" stehen (ist ja von außen nicht erkennbar, dass da jemand drin pennt).

 

 

Das ist auch einer der Gründe, warum wir das WoMo doch nicht mehr fertig gemacht haben sondern verkauft.

Im Sprinter können wir überall stehen, kann ja keiner sehen, dass da ein Bettchen drin ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann die verschiedenen Reisemobile bzw Zelt / WoMo / WoWa ja eigentlich nicht miteinander vergleichen.

Jedes für sich hat Vor- und Nachteile.

Hat man Kinder un/oder mehrere (große) Hunde ändert sich der Bedarf logischerweise.

Wir sind mit dem Caddy bisher immer einzeln unterwegs gewesen. Entweder ich mit Blaze oder mein Mann allein. Für uns 3 wäre es echt eng.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne das ist auch alles nicht vergleichbar. Kommt ja auch darauf an mit was man zufrieden ist

Wir haben jetzt Leute getroffen, die mit VW Bus unterwegs sind, also so nen Joker. Zwei Erwachsene, drei kleine Kinder und kleiner Hund. Uff, also da würde ich die Krise kriegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WoMo ist in der Anschaffung teuer...

Ich hab spaßeshalber mal geguckt, unter 20.000 gibt's nur uralt Möhrchen. 

Dazu kann ich Dir aus ganz, ganz vielen Jahren Erfahrung sagen, die Uralt-Möhrchen sind die Besten! Vieeeeel mehr Platz als in den Neuen, viel wohnlicher, viel schöner und viel, viel preiswerter. Ich würde mir nie ein neues WoMo holen. Wenn ich jetzt Ende des Jahres wieder auf Suche gehe, schaue ich mit Sicherheit nach einem kuscheligen, schönen alten Möhrchen zum Liebhaben und Rumgurken. In der Unterhaltung ist ein Wohnmobil nicht teuer, mit einem FerienMiet-WoMo für den Sommer gibst Du für ein paar Wochen 3x soviel Geld aus, als wenn Du ein altes kaufst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.