Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Tierschutz und Frühkastrationen

Empfohlene Beiträge

Wenn ich hier im Forum so oft lesen muss, dass etliche Hündinnen vor der Läufigkeit, während der Läufigkeit, in der Scheinschwangerschaft und der Scheinmutterschaft, also über x Wochen völlig 'durch den Wind' seien, und das womöglich 2-3 mal im Jahr, das für mich irgendwie nicht normal.

Die Hunde tun mir auch wirklich leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich denn einen unkastrierten Hund aus dem TS zu mir nehmen möchte, dann setzt das einen Vertrauensvorschuss voraus.

Und zwar für beide Seiten, von beiden Seiten.

Ehrlich gesagt würde mich die Einstellung "du kannst uns ja viel erzählen, aber die Realität hat uns gelehrt, dass viele Adoptanten nicht die Wahrheit sagen" stante pede zum Züchter treiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar geht es nicht um Katzen. Aber die Einstellung der Menschen ist ja dennoch dieselbe.

Bis manche checken das die Hündin läufig ist oder ganz kurz davor, ist es schon zu spät. Da hängen die Hunde schon oder der Hund ist seltsam rund und fett. 

 

Die Hunde dort leben ja nicht selten wir manche Katze bei uns. Daher finde ich den Vergleich eigentlich nicht ganz schlecht.

 

Ich mache da persönlich eine Unterschied bei deutschen Tierheimen und solche aus dem Ausland. Die Zahl an zu versorgenden Tieren und finanziellen Mitteln ist doch eine andere. Aber ich kann auch so verstehen daß man mit Kastration ein Problem hat, sowie man es in den Tierheimen nachvollziehen kann.

 

Ich weiß nicht ob ich einen fruhkadtrieren Hund kaufen würde. Aber das ist auch nicht die Frage. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Nebelfrei:

Wenn ich hier im Forum so oft lesen muss, dass etliche Hündinnen vor der Läufigkeit, während der Läufigkeit, in der Scheinschwangerschaft und der Scheinmutterschaft, also über x Wochen völlig 'durch den Wind' seien, und das womöglich 2-3 mal im Jahr, das für mich irgendwie nicht normal.

Die Hunde tun mir auch wirklich leid.

 

Auch das ist hier nicht das Thema, sorry.

Wenn die Läufigkeitserscheinungen bzw. konsequenzen Formen annehmen, dass man auf tierärtzlichen Rat seine Hündin lieber unfruchtbar machen lässt, dann steht das auf einem ganz anderen Blatt.

Läufigkeit, Scheinschwangerschaft und -mutterschaft, genauso wie die hormonell bedingten Verhaltensänderungen, sind völlig natürlich.

Kein Grund dafür, dass einem eine Hündin Leid tun muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir tun sie trotzdem leid, denn sie leiden ja offensichtlich. Möchte ich meinem Hund nicht antun.

 

Schmerzen zu haben ist zb nach einem Unfall auch natürlich, dennoch tut mir dann jemand leid und ich würde etwas dagegen unternehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Unfall, der mit Schmerzen verbunden ist, hat man (hoffentlich !) auch nicht in regelmässigen Zeitabständen.

Auch die Menstruation bei Frauen kann sehr schmerzhaft sein und reichlich seelische Verstimmungszustände mit sich bringen.

Konsequenz??

Aber das nur am Rande - ist schon wieder OT...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Hündin im besten Alter davon abzuhalten, sich in den Stehtagen einem feschen Rüden hinzugeben, ist eigentlich nicht natürlich.

Scheinschwangerschaft und -mutterschaft sind zwar die natürlichen Folgen dessen -aber damit eben die Folgen einer unnatürlichen Einschränkung. Ob sie das absolut betrachtet zu etwas Natürlichem macht, halte ich für diskussionswürdig.

 

Im übrigen tut mir meine Frau auch leid, wenn sie ihre Tage hat...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt durchaus Frauen die sich nach der Familienplanung wegen der Probleme mit der Regelbluthng operieren lassen.

Außerdem gibt es Pillen die den Symptomen entgegenwirken können. ;)

 

Als selbst durchaus Geplagte (ich habe leider schon immer viele Probleme damit) bin ich da auch mitfühlend.

 

Allerdings ist es ja mehr als Nägel schneiden, bei einer solchen OP. Leichtfertig geh ich trotzdem nicht damit um. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 44 Minuten schrieb gatil:

Was passiert denn, wenn sie trotzdem trächtig wurde? 

Was sollen die Konsequenzen sein?

Geldstrafe, Welpen fallen an den Tierschutz oder so. Wahrscheinlich wäre das dann auch so ein Vertrag, bei dem der Hund nicht als Eigentum übertragen wird, sondern der Besitzer nur Besitzer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb KuK:

Im übrigen tut mir meine Frau auch leid, wenn sie ihre Tage hat

Und wenn sie infolge der Operation stattdessen Brustkrebs und Osteoporose kriegt, tut dir das nicht leid? Hättest du es bessser gefunden, wenn man den Eingriff schon vor der Pubertät gemacht hätte?

Mir tut Bartwuchs auch leid...:ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...