Jump to content
Hundeforum Der Hund
asti

Moderation

Empfohlene Beiträge

Bei aller Sehnsucht nach Harmonie und Frieden (die ich auch oft habe) fallen mir 2 Dinge ein:

 

1. Die erreicht man nicht, wo viele Menschen sind - ob mit oder ohne Moderation. Das Leben ist bunt und laut und manchmal echt fies.

 

2. Finde ich verständlich, wie sich mit der TE solidarisiert wird. Mir persönlich ist es suspekt mit SO EINEM extrem wichtigen, mir sehr tief gehenden Thema in ein wildfremdes Forum zu platzen. Ich glaube nicht wirklich an die übermäßige Sensibilität ... eher daran, dass auch die TE durchaus die "Wichtigkeit" der User-Antworten für sich sortieren kann. Wenn ich nur (!) liebe Antworten in meiner Not möchte, wende ich mich an Familie, an gute Freunde etc ...

 

Bis auf sehr wenige Threads läuft es in meinen Augen extrem gut hier! Mir fällt vergleichbar kein anderes großes Forum ein, wo es so gut untereinander klappt.

 

:wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wie geht das löschen und in einen anderen Thread stellen? Ich wüsste gar nicht, wie ich das machen sollte - Technik und ich, zwei Welten stoßen aufeinander  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uns fehlen die Rechte dazu, Marion.

Und wir wissen doch alle, dass man in einem Forum zusätzlich zu Freunden/Familie/... seinen Kummer aufschreibt, oder? Viele verstehen doch gar nicht, wie man um einen Hund trauern kann. Ist doch "nur" ein Hund...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uns fehlen die Rechte dazu, Marion.

Und wir wissen doch alle, dass man in einem Forum zusätzlich zu Freunden/Familie/... seinen Kummer aufschreibt, oder? Viele verstehen doch gar nicht, wie man um einen Hund trauern kann. Ist doch "nur" ein Hund...

 

Aber nicht als allerersten Beitrag ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei aller Sehnsucht nach Harmonie und Frieden (die ich auch oft habe) fallen mir 2 Dinge ein:

 

1. Die erreicht man nicht, wo viele Menschen sind - ob mit oder ohne Moderation. Das Leben ist bunt und laut und manchmal echt fies.

 

2. Finde ich verständlich, wie sich mit der TE solidarisiert wird. Mir persönlich ist es suspekt mit SO EINEM extrem wichtigen, mir sehr tief gehenden Thema in ein wildfremdes Forum zu platzen. Ich glaube nicht wirklich an die übermäßige Sensibilität ... eher daran, dass auch die TE durchaus die "Wichtigkeit" der User-Antworten für sich sortieren kann. Wenn ich nur (!) liebe Antworten in meiner Not möchte, wende ich mich an Familie, an gute Freunde etc ...

 

Bis auf sehr wenige Threads läuft es in meinen Augen extrem gut hier! Mir fällt vergleichbar kein anderes großes Forum ein, wo es so gut untereinander klappt.

 

:wub:

 

Finde ich nicht suspekt. Vielleicht wird das Thema in der Familie oder im Freundeskreis tabuisiert. Schon der "normale" Tod eines Haustieres und die damit verbundene Trauer stößt häufig auf Unverständnis. So nach dem Motto: Wie kann man so lange oder so intensiv um ein Tier trauern? 

 

Wenn man dann alleine zuhause sitzt und die Gedanken kreisen, dann wendet man sich vielleicht an ein Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..oder er bekommt da tröstend gesagt, dass der Hund nichts mehr mitgekriegt hat und hat in sich drin doch das feste Gefühl, dass er es mitbekommen hat. Vielleicht hat er sich hier ehrliche Antworten von "Hundeexperten" erhofft.

 

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bislang fand ich die "Selbstreinigungskraft" des Forums durchaus ausreichend.

Aber das traurige Thema mit dem überfahrenen Hund hätte sicher einer Moderation bedurft.

Ich persönlich finde es eh schwierig, wenn die Moderation nur von dem moralisch/ethischen Empfinden

einer Person abhängt; um etwas mehr Objektivität in der Bewertung grenzwertiger Beiträge zu erreichen,

ist eine Mehrzahl an Sichtweisen sicherlich förderlich.

 

 

 

Danke dafür! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber nicht als allerersten Beitrag ...

 

Doch ... so habe z. B. ich in mein allererstes Hundeforum gefunden ...

 

Ich hatte ausreichend Menschen um mich herum, die meine Trauer mit mir geteilt und mich getröstet haben.

 

Das war aber für mich damals nicht ausreichend, weil ich einerseits ja nicht jedes Mal auf's Neue meinem Mann/Sohn/Nachbarn/Freunden/Bekannten weinend um den Hals fallen wollte ...

 

Gerade in den ersten Wochen konnte man kaum ein vernünftiges Wort aus mir rauslocken, ohne dass ich nicht irgendwann in Tränen ausbrach.

 

Es war eine absolute Wohltat, in diesem Forum einen Ort gefunden zu haben, wo ich völlig unbedenktlich meine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringen konnte - und wo immer mindestens EIN Mensch mitteilte, dass er mich hört(liest) und VERSTEHT.

 

Irgendwie musste mein reales Leben ja weitergehen, ohne dass bei jeder Situation diese unendliche Trauer Regie führte - und das Forum war für mich der Ort, an dem ich damit hin konnte.

 

Vielleicht erschreckt mich ja gerade deshalb die Reaktion Einiger so sehr - aber es tut mir einfach auch gut, zu sehen, dass es Vielen von euch genauso geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ist eine Mehrzahl an Sichtweisen sicherlich förderlich.
Diese Mehrzahl sollten aber doch die User bilden und nicht ein paar Moderatoren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche mir eine eingreifende und auch im Hintergrund mitlesende Moderation.

Dabei geht es mir nicht nur um das hier angesprochene Thema.

Ich habe dabei meine Meinung gesagt aber auf den Meldebutton habe ich nicht gedrückt.

Ich habe es mir überlegt, dann aber aufgrund fehlender Mods nicht getan.

 

Eine Moderation wünsche ich mir auch aus folgenden Gründen:

 

Es gibt so viel verschiedene User, welche die sich sehr gut ausdrücken können und welche, die sich damit schwer tun.

Ich meine damit nicht nur die Wortwahl, sondern auch die Emotionen, versteht ihr?

Ich fand es immer sehr gut, dass früher ein Mod hier helfend eingegriffen hat und aufgrund seiner langjährigen Forenerfahrung das Thema verständlicher machte.

Ich fand es aber auch gut, dass manche Themen geschlossen wurden.

 

Auch ich liebe Meinungsfreiheit aber auch da gibt es für mich bestimmte Grenzen.

 

Technische Hilfe wäre durch Mods auch prima.

Themen richtig zuordnen, auch mal die Überschriften korrigieren o.ä.

 

Mein Wunsch entbindet weder mich noch andere User selbstständig tätig zu werden.

Ich bin jedoch der Meinung, dass jedes Unternehmen eine "Chefetage" braucht.

Wenn diese dann mit den Mitarbeitern wunderbar zusammen arbeitet, kommt am Ende ein florierendes Unternehmen raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.