Jump to content
Hundeforum Der Hund
Layaliina

Yunga hat Krebs

Empfohlene Beiträge

Es fiel im Thread mal der Satz: "Naja, klassische Ärzte können sich irgendwie selten mit Barf anfreunden und sie meinte es sei nicht bewiesen das die zusätzliche Gabe von Fett irgendwas helfe."

Da ging es u.a. um Omega3Fischöl.

Unsere Onkologin in Berlin meinte, es hätte sich gezeigt, daß Hunde mit Omega3 Gaben bei Krebs durchschnittlich ein Stück länger überleben. Nur soviel dazu, sie ist auch Schulmedizinerin, aber durchaus aufgeschlossen was alternative Ansätze betrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@matildaschnäuzle

 

Hallo liebe Claudia & liebe Matilda, es tut mir sehr Leid das auch ihr mit dem Krebs kämpfen müsst und ich wünsche euch von ganzem Herzen alles, alles Gute und viel Kraft für die kommende Zeit! Habt immer das Gute vor Augen und sorgt für viele kleine, kraftspendene Momente - das hilft diese Zeit gut zu überstehen!

 

Yunga geht es heute sehr gut, wir sind regelmässig - und öfter als von den Ärzten empfohlen - bei der Nachkontrolle und es ist alles super. Meine Angst das dieser Scheisskrebs sich irgendwo anders in Yunga‘s Körper einnistet ist und bleibt riesig - deshalb bange ich auf die Resultate des CT‘s das wir bald haben. Diese Angst ist da obwohl Yunga psychisch und physisch wunderbar unterwegs ist, sie sprüht vor Lebensfreude und ich kann keine Folgen der Narkosen und der Bestrahlung feststellen. Sie ist so klar im Köpfchen wie zuvor und wir geniessen jeden Tag. 

 

30DC77AC-76E7-4D8A-A9A7-1A9172AB92EC.jpeg.d128c21927eb1f6b412c3b1aacafd205.jpeg

 

Es ist schön das es Ärzte gibt die die Gabe von Ölen unterstützen, ich bin mir nämlich sicher das es eine positive Wirkung hat. Lass dich einfach nicht von den anderen überreden die Gabe zu unterbrechen - das wurde uns nämlich von der Onkologin vehement geraten. Ich habe sie ignoriert. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Layaliina  was für ein wunderschönes Bild von Yunga.

Ich drücke weiterhin die Daumen, dass sie auch weiterhin symtomfrei bleibt.

Alles Gute und einen schönen Herbst wünscht euch aus Bulgarien

tabaluga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab hier mitgelesen und mitgehofft. Super, dass es euch gut geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@tabaluga

Danke dir herzlich für deine guten Wünsche! Wir wünschen euch allen auch eine schöne Herbstzeit 😘

 

@Laikas

Vielen Dank! Eure Daumen hier sind Gold wert & es tat und tut mir gut zu wissen das so liebe Menschen wie du mitfühlen und an uns denken! 

 

Ich hätte gerne mehr berichtet, auch noch nach der intensiven Bestrahlungs- und Heilungszeit, jedoch musste ich feststellen das es mir hier manchmal zu turbulent zu und her ging und meine menschenscheue Art sich bis ins Internet durchschlägt. 🙄

 

Am 12. November ist das Kontroll-CT, ausserdem wird die Yunga dann auch wegen Arthrose angeschaut, ich habe den Eindruck das sie diesen Herbst Anzeichen gezeigt hat. Wir hoffen auf das Beste und werden von den Resultaten dann bestimmt berichten. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich freu mich jedesmal, wenn ich ein Foto von Yunga sehe :)
 

Welche Anzeichen hast du festgestellt?

Sag rechtzeitig Bescheid, hier gibt`s wieder Daumen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Juline:

Auch ich freu mich jedesmal, wenn ich ein Foto von Yunga sehe :)
 

Welche Anzeichen hast du festgestellt?

Sag rechtzeitig Bescheid, hier gibt`s wieder Daumen!

 

 

Oh danke! 😊

 

Leicht steifes Gangbild morgens, das sich nach einer Weile wieder lockerte, weniger Schwung und Takt im Trab. Etwas steiferes Aufstehen nach dem Liegen und schlechtere Laune als es kälter wurde. 

 

Danke nochmal, das werde ich tun! :)

 

Und jetzt noch ein Yungafoto:

 

6E91D7E7-6C78-4A04-B98F-CC7DE4DAE64A.jpeg.7b612bb84905839a6b18bf3cefa82357.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Layaliina:

Wir hoffen auf das Beste und werden von den Resultaten dann bestimmt berichten. :) 

 

Ich drücke euch feste die Daumen, dass das CT unauffällig ist und dass Yunga "nur" einen verspannten Rücken hat oder den Herbst-Blues oder so ähnlich :)

 

Ggf. auch mal in Richtung beginnende Spondylose in der Wirbelsäule nachschauen, kann auch einen steifen Gang verursachen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb Lissy-und-Missy:

 

Ich drücke euch feste die Daumen, dass das CT unauffällig ist und dass Yunga "nur" einen verspannten Rücken hat oder den Herbst-Blues oder so ähnlich :)

 

Ggf. auch mal in Richtung beginnende Spondylose in der Wirbelsäule nachschauen, kann auch einen steifen Gang verursachen. 

 

Vielen lieben Dank! Vorallem das du in deiner so schwierigen und zermürbenden Krankheitsgeschichte mit Esmi noch so liebe Worte und Daumen übrig hast. Ich lese euren Thread immer mit, die Daumen sind noch immer gedrückt und ich denke oft an euch - auch wenn ich nicht mehr viel geschrieben habe. 

 

Danke auch für den Tipp, das werde ich dann auch ansprechen. Ich hoffe das wir nichts finden und Yunga noch lange fit bleibt, auch im Hinblick darauf das hier wahrscheindlich bald noch vier Tatzen mehr rumtapsen.... 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb Layaliina:

auch im Hinblick darauf das hier wahrscheindlich bald noch vier Tatzen mehr rumtapsen.... 😊

 

Ohhhhh... wie aufregend!!! Hoffentlich berichtest du dann auch darüber! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Krebs gehabt - Hund holen?

      Hallo ihr,    Ich hin 33 Jahre und habe eine Tochter im Alter von 4 Jahren, bin verheiratet. Ich bin mit zwei Hunden aufgewachsen. Einer Berner Sennen Hündin und einem Golden Retriever Rüden und ich liebe Hunde über alles. Ich habe dieses Jahr leider Krebs gehabt und wurde operiert und hatte leider Lymphknotenmetastasen. Eine chemo brauche ich nicht, weil diese Krebs Art langsam wächst. Chemo schlägt da nicht an. Ich habe schon die ganze Zeit von einem Hund geträumt und wünsche mir ger

      in Der erste Hund

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe hat mein Hund Krebs???????!!

      Habe heute Abend gesehen, dass mein Hund eine rote Wucherung im Mund hat, was er sonst nie hatte. Kennt sich jemand aus oder kann mir helfen?  

      in Gesundheit

    • Diagnose Krebs *unheilbar*

      Hallo Ihr Lieben,   unsere Hündin aus dem Tierschutz ist jetzt 3 Monate bei uns. Vor kurzem habe ich einen Knubbel am Gesäuge entdeckt, der nächste Woche operiert werden sollte. Heute hatte ich ein komisches Gefühl und bin in die Tierklinik. Nun hat sich herausgestellt, dass sie diverse Tumore im Gesäuge hat, und der Krebs schon gestreut hat.  Auch ihr Herz hat Aussetzer, da es angegriffen ist. Laut TA kann es jetzt sehr schnell gehen, vllt. hat sie aber auch noch ein paar Wochen

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.