Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

Füttert jemand VeggieDog grainfree?

Empfohlene Beiträge

Ich auch, aber dadurch, dass man am Ende sauber machen muss, dann doch irgendwie nicht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, aber das gehört für mich nicht zum Kochen. Sondern zum Aufräumen und Putzen. Hasse ich beides.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Same. 

 

Ich hab da halt ne negative Verknüpfung im Hirn. Kochen--->putzen. Das wurde mir als Kind aversiv eingetrichtert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb Estray:

Meinst du der Trockenfutter essende Hund merkt den Unterschied?

 

Ne, das wird er wahrscheinlich nicht merken. Er wird es fressen, wenn es ihm schmeckt oder nicht fressen, wenn es ihm nicht schmeckt. Je nachdem wie mäkelig er halt auch ist. :) Aber die Frage, ob der Hund es merkt, ist ja irgendwie auch eine andere als diese theoretische Frage, ob man einen Hund vegetarisch/vegan ernähren sollte... 

 

Nur so als theoretisches Beispiel, es wäre in deinen Augen ja sicher auch nicht in Ordnung, wenn jemand bei dem du eingeladen bist dir ein "vegetarisches" Gericht serviert, wenn er die tierischen Bestandteile nur gut genug versteckt bekommt, so dass du es nicht merkst, oder? :P 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Estray ist aber kein Hund.

 

Ich komm halbwegs damit klar, dass die meisten Menschen Tiere für ihr Geschmackserlebnis töten lassen. Aber sich noch darüber lustig zu machen, da hab ich ne Schmerzgrenze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das als valides Gegenargument zu Estrays Position, die ich hier sehr schräg finde ("Merkt der Hund das?").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ich hab sie so verstanden, dass ein Hund der eh nur Trockenfutter zu sich nimmt, da auch keinen Unterschied mehr merkt.  Geschmacklich.  Einem Vegetarier Fleisch unterjubeln ist primär kein geschmackliches, sondern ein ethisches Problem. Der Hund kann kein ethisches Problem haben, konnte ich den Kommentar iVm :-p nicht ernst nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fleisch ist ein hochindustrialisiertes Produkt.

Herstellung, Medikamente .....

Wer hier mit der Gesundheit argumentiert, darf absolut kein Fleisch aus industrieller Herstellung füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Lique:

Hm, ich hab sie so verstanden, dass ein Hund der eh nur Trockenfutter zu sich nimmt, da auch keinen Unterschied mehr merkt.  Geschmacklich.  Einem Vegetarier Fleisch unterjubeln ist primär kein geschmackliches, sondern ein ethisches Problem.

 

Dann erkläre ich es nochmal für dich, wenn du meinen Beitrag so schlimm empfindest. 

 

Ich wollte darauf hinaus, dass der Kern der Diskussionen nicht ist ob (egal ob Mensch oder Tier) es geschmacklich wahr nimmt oder ob man es bemerkt. Sondern dass beide Diskussionen einen anderen eigentlichen Kern haben: Im Fall der Ernährung des Hundes wäre der Kern die Gesundheit. Im Fall der Ernährung des Vegetariers die Ethik. 

 

Es ging darum, dass die Diskussion über die Frage ob der Hund es merkt getrennt von der Diskussion ob man einen Hund vegetarisch ernähren sollte zu sehen ist. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Zitat

Aber sich noch darüber lustig zu machen, da hab ich ne Schmerzgrenze.

 

Darüber lustig machen wollte ich mich nicht. Dass das Beispiel aber nicht bierernst zu nehmen ist, das sollte der Smiley verdeutlichen; genauso wie der Hinweis, dass es ein theoretisches Beispiel ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb black jack:

Fleisch ist ein hochindustrialisiertes Produkt.

Herstellung, Medikamente .....

Wer hier mit der Gesundheit argumentiert, darf absolut kein Fleisch aus industrieller Herstellung füttern.

 

Tu ich zwar nicht, aber die "Medikamentenrückstände" im Fleisch sind so eine typische Großstadtlegende.

Unter Medikamenten stehende Tiere dürfen nicht geschlachtet werden, sondern erst dann, wenn diese vom Organismus abgebaut werden. Kann man sich ja mal vom Fleischer/Schlachter erklären lassen.

 

 

 

 

***

 

Für mich ist es ein großes Problem, ein Tier, das von einem opportunistischen Fleischfresser abstammt und sich zum Gemischtköstler entwickelt hat, rein pflanzlich zu ernähren. Das geht durchaus in die Ethik - und dann zu argumentieren, der Hund würde den Unterrschied eh nicht merken. Wer Hunde tierische Komponenten vorenthalten will, hat das falsche Haustier gewählt. 

@Lique

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Podenco, was füttert Ihr ???

      Hallo, habe im Internet gelesen man soll einem Podenco möglichst leichtes , gut verwertbares Futter geben ???!!!   Also ich zitiere:  "Seiner Anatomie und Konstitution entsprechend kommt er besser mit leichtem , gut verwertbaren Futter zurecht als, als mit einem Übermaß an Nährstoffen"   Was haltet Ihr davon, was füttert Ihr Eurem Podenco ??   danke und einen schönen Tag

      in Hundefutter

    • Wer füttert oder fütterte hier Marengo oder Thetis Futter?

      Hallo,   erst mal frohe Weihnachten!   wer fütterte oder füttert längere Zeit das Futter Thetis Kreas Trofu oder Dose oder Marengo?   Gerne auch PN.   Möchte mich mit Gleichgesinnten austauschen und keine BARF Diskussion auslösen 😉

      in Hundefutter

    • Wer füttert Christophorus getreidefrei trotz Futtermilben Allergie?

      Gondi hat ja futtermässig alles so weit durch. Ich hatte Gondi ja umgestellt von Nassfutter auf Rohfütterung . Da bekam er im April / Mai eine Magendrehung , da wurde mir davon abgeraten , weil Gondi am liebsten Pansen und Blättermagen gefressen hat und dadurch die Gefahr, wegen der Bakterien größter wäre/ ist. Dann bin ich zurück zu Rinti sensible, da Gondi auf Rind ( in Dosen und getrocknet allergisch reagiert , roh hat er es seltsamerweise gut vertragen ). Ebenso ist er gegen

      in Hundefutter

    • Füttert ihr vor längeren Autofahrten?

      Nabend ihr Lieben,   mein erster Hund war ein sehr schlechter Auto-Mitfahrer, dem auch schon bei Kurzstrecken oft übel wurde. Spätestens aber wenn wir dann den Parkplatz erreicht hatten, spuckte er noch mal fleißig ins Autoinnere.   Je älter er wurde, um so besser wurde es aber mit seinem Magen und der Übelkeit, allerdings fuhr er bei vorher kalkulierbaren Strecken nüchtern mit.     So habe ich es bei den nachfolgenden Hunden eigentlich auch immer gehalten, wobei die sehr gerne Auto fuhre

      in Plauderecke

    • Welche Knochen füttert ihr?

      Meine Hunde bekommen ja alles Mögliche zu fressen, in erster Linie barfe ich aber.   Da gibt es nun immer wieder mal Suppenknochen mit Fleisch, wo der große Hund auch Teile der Knochen klein kriegt. Es bekommt ihm auch. Der kleine Yorkymix - 4 kg - tut sich da nun schwerer. Er nagt zwar drauf rum, aber Knochen kriegt er nicht klein.   Jetzt gebe ich  als Lekkerli Hühnerhälse getrocknet. Die frißt die Große in zwei Sekunden, die Kleine bewacht sie nur...... und das gibt Unruhe, wenn ich nich

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.