Jump to content
Hundeforum Der Hund
sally08

Aussiedoodle und Co

Empfohlene Beiträge

Bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen.

Sorry, aber ich stelle mich nicht erst vor (schon der erste Grund, bissige Kommentare zu schreiben).

Soviel Mist, wie hier geschrieben wird, habe ich selten auf einem Haufen gelesen.

Toleranz gleich null.

Hier meint jeder, der irgend etwas zu Hause hat, was nach Hund aussieht, Ahnung zu haben.

Habe selbst einige Jahre unter dem VDH eine Hunderasse gezüchtet, mit strengen Vorschriften.

Trotzdem gibt es immer wieder mal Welpen mit Verhaltensstörungen, Zahnfehler, Herzfehler, HD usw.

Das ist der Lauf der Natur.

Schade dass es diese Selektierung, die hier von den Hundezüchtern gefordert wird, nicht für Menschen gibt.

Dann wären hier wohl einige nicht auf dieser Welt, denn Menschen mit diesen Charakterschwächen würde ich sofort für "zuchtuntauglich" schreiben.

Aber der Mensch kann sich ja mit allem und jedem verpaaren.

Man hat den Anschein, dass diese Gegner am Liebsten auf alle Züchter und anders denkende Menschen losschießen würden.

Ich selbst habe 2 Mischlinge und eine ruhige, tolle Aussiehündin. Und, ich wage es doch tatsächlich zu sagen: ich interessiere mich für einen Aussiedoodle!!

Meine beiden Mischlinge haben keine Indentitätsspaltung, leiden nicht unter den ach so verschiedenen Charakteren in ihnen und waren all´die Jahre absolut gesund.

Leider hat es keinen Sinn für alle "Aufreger" mir hier zu antworten.

Ich nutze lieber meine Zeit, um mit meinen Hunden durch die Botanik zu laufen (ja, das reicht auch meiner Aussiehündin-ich habe keine Schafherde) und außerdem habe ich noch eine Familie.

Diese Forum nehme ich nicht mehr in Augenschein, da ich Angst habe, dass das ansteckend ist :-)

PS:

die einzigen vernünftigen Sätze hat hier "Ingoldstadt" geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es steht doch gar nicht fest, dass alle Welpen die Vorzüge einer solchen Paarung erhalten.

Tatsache ist, dass sowohl Vater und Mutter ihre Gene weiter geben. Manche Welpen mögen davon die besten Gene haben. Ich kann es jedoch von Aussen nicht sehen. Und deshalb halte ich es für unverantwortlich generell diese Welpen aus einer solchen Verpaarung mit besonderen Vorzügen anzupreisen.

Wenn ich Glück habe, bekomme ich meinen Wunschwelpen mit den erwünschten Vorzügen. Wenn ich Pech habe, haben sich die Gene anderweitig verteilt und die angepriesene Vorzüge sind gar nicht da.

Was dann? Gebe ich den Hund dann ab, weil er nicht, wie angepriesen "Allergiefrei" ist? Was mache ich dann?

Es sind Mischlinge. Mischlinge können von ihrer Rasse die besten Vorzüge/Gene mitbekommen, sie können auch ins Gegenteil fallen. Es gibt keine Garantie für die tatsächliche Anpreisungen!

Weil das Wort Mischling einen negativen Touch hat, wird mit Designerdogs geworben und das für viel Geld. Und das, ist in meinen Augen nicht gerechtfertigt.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie ich sicher schon erwä#hnte habe ich nichts gegen Mischlinge sondern nur was gegen gezielte Vermarktung dieser Hunde und die Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hat wer einen Aussiedoodle hier?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich bin auch durch Zufall auf dieses Forum gestossen und bin entsetzt über so viel negative Stimmung in diesen Beiträgen.

Wir haben eine Pudeldame und eine Aussiedoodledame. Bin ich jetzt ein schlechter Mensch? Weil ich einen Züchter unterstützt habe der einen "neumodische" Rasse züchtet.

Warum wir uns einen Aussiedoodle geholt haben? Weil ein Großteil meiner Familie einen Tierhaarallergie hat!

Und für uns ein Aussiedoodle genau die positiven und negativen Eigenschafften zweier Rassen verbindet die wir toll finden.

Wie sich unser Maus entwickelt können wir nicht vorhersagen, aber was wir darauß machen ist doch wichtig. Ich habe viele Freunde mit unterschiedlichen Rassen, wichtig ist wie man die Eigenschaften seines Hund fördert.

Da ich schon mein ganzes Leben lang Hunde habe, möchte ich nicht darauf verzichten. Denn nur ein Hund macht mein Leben auch wirklich lebenswert.

Würde ich sonst bei schlechtem Wetter vor die Tür gehen? Nein!

Vesteht es ein Mensch mir in die Seele zu blicken und mich nicht dafür zu verurteilen was er sieht? Nein!

Statt über Züchter zu hetzten. Wäre es sinnvoll, Menschen die mit dem Gedanken spielen sich einen Hund anzuschaffen, aufzuklären worauf man achten sollte.

Wie werden die Hunde groß? Haben sie unterschiedliche Spielmaterialen? zb. Bällchenpool, Kriechtunnel oder Klappersäcke.

Lenrnen sie unterschiedliche Umwelteinflüsse kennen? Autofahren, Spaziergang in der Stadt.

Wie sieht die Zuchtstätte aus? Sauber und ordentlich. Oder leben da so viele Hunde das der Besitzer mit dem Dreck nicht mehr hinterher kommt.

Wie sind die Züchter? Geben sie die Hunde an jeden ab, nur um das Geld zu kassieren oder wird man als evtl. Besitzer genau unter die Lupe genommen?

Wieviel Zeit investieren die Züchter in die Welpen?

Wie oft kann man die Welpen besuchen?

Wie sind die Elterntiere? Offen, zurückhalten oder viel. sogar agressiv. Wie geht dei Mutter mit anderen Hunden um?

Auf welche (Erb-)Krankheiten sollte man achten?

Solche Dinge können Menschen nicht wissen die sich noch nicht so ausführlich mit dem Thema Hund beschäftigt haben. Für mich ist ein Forum zur Unterstützung und Aufklärung gut. Nicht um andere Menschen für das was sie tun zu verurteilen. Es gibt auch verantwortungsbewusste Züchter. Diese sind nur selten zu finden.

Helft lieber Menschen an seriöse Züchter zu gelangen!

Wie jeder zur Anpaarung unterschiedlicher Rassen steht, ist doch die persönliche Meinung!

Ich finde es auch nicht gut das man jetzt versucht jede Rasse mit einem Pudel zu kreutzen nur das evtl. nicht haarende Hunde dabei raus kommen.

Aber ich kann es nicht ändern. Aber ich kann versuchen Aufklärung zu betreiben.

Unser Maus ist das beste was und passiert ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und zu dieser Aufklärung gehört auch, dass eine F1-Generation keine Rasse ist, sondern ein Mischling. Was über die Qualität des Hundes nichts aussagt! Die Hunde können genauso toll sein, wie jeder andere Hund auch, aber ich finde es schon wichtig, Interessenten darauf hinzuweisen, dass erstens die nicht allergenen Eigenschaften nicht weitergegeben werden müssen (weil sonst nämlich der Hund, der wegen Allergie in der Famile angeschafft wurde ziemlich bald wieder abgegeben wird, weil das "Zuchtversprechen" nicht gehalten werden konnte) und dass es sich bei diesen Hybriden um überbezahlte Mischlinge handelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nicht wie man etwas blöd finden kann und gleich zeitig,durch den Besitz eines Aussidoodle genau das unterstützt.

Hier wurde jetzt auch mehr als einmal mit guten Argumenten die Allergiekereignung in Frage gestellt ist das einfach gelogen?

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich finde auch dass das hier ein total negativer Thread ist.

Ich persönlich habe auch einen Mischling. Ich habe nichts gegen die ganzen Doodles als Hund, aber auch ich habe im www noch keinen auch nur ansatzweise seriösen Züchter gefunden.

Jetzt stelle ich auch mal eine Frage: Wieso werden zur Zeit viele Hunderassen ausgerechnet mit dem Pudel gekreuzt? ok, er haart nicht aber warum kaufen sich Menschen die keine Haare in der Wohnung haben wollen keinen Bichon wenn ihnen der Pudel optisch nicht gefällt. In dieser Richtung gibt es doch so einige Rassen, mit unterschiedlichem Aussehen.

Es gibt schon so viele Hunderassen, klar diese waren früher auch Mischlinge. Aber die ganzen neuen Doodles rufen immer mehr Vermehrer auf den Markt und damit steigt die Hundezahl in den Tierheimen, wenn z.B beim Labradoodle plötzlich doch mehr der Pudel durchschlägt oder er Verhaltenszüge an den Tag legt mit denen die Besitzer nicht gerechnet haben, weil er immer nur als Hund ohne negativen Eigenschaften dargestellt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich kann nicht verstehen wie man behaupten kann, man suchte verzweifelt nach einem Hund der nicht haart und hätte ihn ohne Doodle nicht gefunden..wenn wir schon tolle und von der Händelbarkeit ähnliche Rassen haben.

Dann wird immerwieder gesagt: Pudel schauen doof aus.

1. Steht die Optik (wenn man Hunde trotz Krankheitsbild halten will) eigentlich hinten an und 2.Tada! - ein Natur-Look-Pudel http://static.gotpetsonline.com/pictures-gallery/dog-pictures-breeders-puppies-rescue/standard-poodle-pictures-breeders-puppies-rescue/pictures/standard-poodle-0094.jpg

Schaut ja fast so ein wie ein Doodle! Ich werd verrückt.

Die werden anscheinend doch nicht mit Bommeln geboren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

? ??? wieso negativ ?Viele sagen ihre Meinung und das muss jeder Aushalten.

Ich hab auch einen Mischling und darum geht es auch gar nicht.

lg Bj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...