Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ninchen0_15

Theo muss an der Halswirbelsäule operiert werden!

Empfohlene Beiträge

Ich warte auch geduldig bis morgen......

Wird wahrscheinlich spaeter bei ihr......

Sie muss noch entkatern *schonmalaspirinrueberschieb* :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist schön zu lesen,das es Theo so gut geht und er wieder nach Hause darf bzw. ist.

Ich mußte ja über Theos Beschreibung lachen,das hätte glatt Evi sein können,der ist nämlich auch sehr kommunikativ :D :D .Als ich ihn nach seiner OP beim Tierarzt abholte,hörte ich ihn schon halslaut im Wartezimmer bellen.

Pass gut auf das Männlein auf und noch einen Knutsch,ihr schafft das schon :):knuddel .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, dass ich mich erst so spät melde, um zu berichten, aber ich musste ja "Theo bewachen".

Dem Bübchen geht es gar nicht gut, der ist fix und fertig, ich dachte nicht, dass er noch so platt sein würde! :(

Und das blödeste ist, er pinkelt wieder nicht, ich glaube fast, er erinnert sich an seine Schmerzen, er fängt schon an zu zittern, wenn man ihn auf den Arm nimmt und runter trägt!

In der Klinik hat er ganz normal gepieselt!

Dieses Urin-Verhalten ist bei ihm halt mega schlecht wegen seiner Blasenprobleme.

Allerdings bekommt er auch immer noch (und noch für die nächsten 3 Wochen) Gabapentin, eigentlich ein Mittel gegen Epilepsie, wird aber auch bei Nervenschmerzen eingesetzt und noch 5 Tage lang ein Muskelrelaxans, vielleicht macht ihn das so fertig? :???

Er soll noch 3 Wochen nur zum Geschäfte erledigen kurz raus und dann sollen wir langsam mit Minirunden an der Leine anfangen, in 8 Wochen sollte er dann soweit wieder hergestellt sein, dass er wieder normal laufen darf.

Nie mehr wieder Treppen steigen allerdings! :(

Der Schnitt ist seitlich am Hals und kleiner, als ich mir ihn vorgestellt habe, er hat keinerlei neurologische Ausfallerscheinungen und die HWS ohne Schmerzen beweglich.

Aber er ist dünn und schaut richtig elend aus!

Ich lade mal ein paar Bilder hoch, Moment....!

Und nochmal danke an alle Daumendrücker, ihr seid lieb!

(Und ich glaube, man kann gleichzeitig die Daumen für Sammy, Frodo und Theo drücken, das Mitleiden, das da drin steckt, reicht für alle drei! :kuss: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

17262064wo.jpg

17262081ig.jpg

17262082oc.jpg

17262080ye.jpg

17262076ea.jpg

17262074qg.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, armer Theo :kuss::( Aber das er jetzt ein leichtes Trauma hat, kann man ihm kaum verdenken, die Schmerzen müssen höllisch gewesen sein.. Ich hoffe die Situation bessert sich wenn er eine Weile zu Hause ist und realisiert, dass ihm doch nichts mehr wehtut.

Ich würde ihn ganz vorsichtig loben, wenn er doch das Bein hebt, damit er richtig merkt das es was gutes ist :yes: Das er von den Medikamenten ein bisschen durch den Wind ist, kann ich mir auch vorstellen. Hat er bei der OP denn viel Blut verloren? Das könnte dann auch ein Grund für seine Schlappheit sein.

Auf jeden Fall weiterhin gute Besserung :kuss: :kuss: :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es erst jetzt gesehen. Gute Besserung dem süßen Theo!

Ihr schafft das schon.

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Mensch,das arme Männlein,er schaut schon sehr traurig aus.

Er erinnert sich sicher an seine Schmerzen und die Medis tun ihr übriges dazu,ein blöder Kreislauf :( .

Hier bleibt klar alles für den tapferen Theo gedrückt und natürlich auch für Frodo und Sammy.Unglaublich,was unsere geliebten Hunde manchmal so durchstehen müßen.:knuddel:knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die OP war wohl etwas blutiger als normal, aber nicht im kritischen Bereich.

Das Männlein denkt gar nicht ans Beinheben, der setzt sich draußen sofort hin und rührt sich nicht mehr. :(

Aber morgen ist ein neuer Tag und ich will jetzt einfach glauben, dass er dann zumindest pieselt!

Wir nehmen dann einen von den anderen Hunden mit, vielleicht animiert ihn das ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Mensch, der kleine tut mir echt Leid und ich hoffe das es ihm bald besser geht

Ich drücke ganz feste die Daumen, gute Besserung

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Unser John-Boy war ja auch fast sein ganzes Leben lang krank. Astrid hier aus dem Forum hat eine wundervolle Geschichte geschrieben, warum manchen Menschen kranke Tiere anvertraut werden. Diese Geschichte hat mich tief berührt. Ich stelle dir mal den Link dazu ein. Vielleicht gefällt sie dir ja auch so gut wie mir. @ Astrid, vielen Dank für die wunderbare Geschichte :)

http://www.polar-chat.de/topic_64814_10.html

Oh das sehe ich jetzt erst, dass du die Geschichte verlinkt hast. :)

Ja, geschrieben habe ich sie für die Menschen, die sich ganz besonders um ihre kranken Hunde kümmern, wie auch wieder hier Christiane mit dem kleinen kranken Theo.

Nur ganz besondere Menschen schaffen das und bringen die Stärke dafür auf und die Hunde haben ein riesiges Glück, genau bei diesen Menschen gelandet zu sein. Man könnte auch sagen, das Schicksal hat sie zu ihnen gebracht. :kuss::)

Weiterhin alles alles Gute für Theo! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...