Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ninchen0_15

Theo muss an der Halswirbelsäule operiert werden!

Empfohlene Beiträge

Vielleicht kannst du ja ein bisschen Leberwurst ins Wasser tun?

Ruby trinkt dann den gesamten Pott leer und es muss dementsprechend viel wieder raus ;)

Wünsche euch viel Glück bei der weiteren Genesung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nimmt er denn was zu essen auf? Leberwurst(wasser)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine können nicht nein sagen, wenn ich Joghurt/Kefir o.ä. ins Wasser mische.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nicht das Problem, er bekommt ja eh immer reichlich Flüssigkeit unter sein Fressen und er mampft mit gutem Appetit.

Aber ihr könnt euch nicht vorstellen, was für ein Fassungsvermögen so eine Hundeblase hat, unglaublich!

Über 50 Stunden hat er vor der OP nicht gepieselt, trotz reichlicher Flüssigkeitszufuhr. :o

Aber es stimmt natürlich, im Moment kann man das halt nicht ändern, dann müssen wir uns halt nachher wieder doppelt um seine Blase kümmern. :(

Und beten, dass diese das alles gut übersteht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut, dass er wieder daheim ist!!!

Hunde können so lange einhalten, das glaubt man kaum.

Aber gerade bei Theo würde ich die Blase bewußt zum überlaufen bringen, Leberwurstwasser, Würstchenwasser, manche nehmen auch Dunkelbier verdünnt... das würd ich versuchen.

Dass er noch so schlapp ist finde ich normal, wenn er immer noch das Muskelrelaxans bekommt.

Dann fühlen man sich bleischwer, jede Bewegung ist als ob man Blei in den Knochen hätte.

Vielleicht sitzt er auch deshalb draußen nur so rum. Beinchenheben: Schwerstarbeit.

Gute Besserung!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, eben - immer rein damit. Je eher er überläuft, desto eher kann er feststellen, dass es nicht mehr weh tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der arme Tropf! Da kommen bei mir die Muttergefühle (die ich noch nie hatte ;) ) hoch, wenn ich Theo da so zerbrechlich liegen sehe. Am liebsten würde ich mich daneben setzen und ihn streicheln und gut zureden...

Christiane, hast du denn den Eindruck, dass er nun keine (so argen) Schmerzen mehr hat? Du schriebst ja, dass er weiterhin Gabapentin bekommt. Als Mali vor nem Jahr Gabapentin über einen längeren Zeitraum bekam, war er die ersten Tage erst mal schlapp, hat viel geschlafen und war irgendwie verpeilt und teilnahmslos. Müde. Das sind auch so typische NW (bei Menschen; den es ist ja aus der Humanmedizin). Das sollte und hat sich aber nach ca. 1 Woche wieder normalisiert. Allerdings hatte es nicht den erwünschten Erfolg; er hatte durch dieses Medikament keine Schmerzlinderung.

Die Uniklinik Gießen hatte uns Gabapentin zusammen mit Metamizol verschrieben. Der Prof. hat aber auch gesagt, dass eine Wirkung evtl. nicht, nicht ausreichend und unter Umständen erst nach einigen Wochen eintritt.

Ich habe mich dann in einem Bandscheibenforum für Menschen angemeldet, weil es im Netz recht wenige Informationen zu der Wirkung von Gabapentin gab und habe dort mit einigen geschrieben, die das nehmen und nahmen. Und die Erfahrungen waren ausgewogen - bei den einen hat es überhaupt nichts geholfen und bei den anderen hat es Linderung gebracht.

Meine Überlegung ist jetzt, ob Theo nach so einer OP vll noch ein anders Schmerzmedi benötigt. Um auch den Wundschmerz einzudämmen und andere Schmerzrezeptoren anzusprechen. Wenn er weniger mit seinem Aua beschäftigt ist, entleert er vielleicht dann auch seine Blase.

Und dann kommt ja auch noch dazu, dass er jetzt einige Tage alleine in der TK war. Das hinterlässt mit Sicherheit auch Spuren auf einer Hundeseele und muss erst einmal verarbeitet werden.

Ach Mensch. Wenn ich jetzt bei euch in der Nähe wohnen würde, würde ich dir mal anbieten, deine Hundis zu schnappen und mit denen ne Tour zu machen.

So kann ich wieder nur einen Knuddler durchs Netz schicken. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön, dass das Männlein wieder Zuhause ist. Das mit dem Nicht Pieseln ist natürlich bei der Blasengeschichte nicht schön. Er sieht noch ganz schön fertig und traurig aus, aber das ist ja auch verständlich. Bestimmt tragen auch noch die Medis dazu bei, dass er völlig k.o. ist.

Weiterhin gute Besserung für Theo. Das kriegt ihr schon wieder hin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, das arme Männlein :(

Verbindet er das pieseln vor dem Haus so mit Schmerzen?

Wäre es eine Alternative, wenn Du mit ihm, mit dem Auto irgendwo hin fährst

was er nicht kennt und er dort vielleicht sein kleines Geschäft macht?

Vielleicht auch eine Hundewiese, wo es überall nach anderen Hunden riecht, eventuell

mag er dort ja markieren und denkt nicht mehr an den Schmerz davor :???

alles Gute :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab hier mal Ziegenmilch ins Wasser getan und Evi hat den Napf ratzfatz leer gesoffen.Genauso schnell mußte er aber auch wieder vor die Tür und pieseln-der hörte gar nicht wieder auf.Evi ist allerdings auch so,das er nicht immer das Bein hebt und einfach im Stehen pieselt,aber das kannste Theo ja schlecht erklären.

Ich hoffe sehr,das Theo bald merkt,das er keine Schmerzen mehr hat und sein Geschäftchen erledigen kann.Dir schick ich ganz viel Kraft Christiane und mach Dir nicht zuviel Sorgen,das merkt der Theo auch.Knuddelknutsch :knutsch:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...