Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alivion

Hunde abwehren

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb Nebelfrei:

 

Hier rennt keiner andere Hunde tretend durch die Gegend. Das ist Stimmungsmache.

 

Aber konkret, wie könnte das Problem von 'Mücke' zu 100% ohne zb am HB wegzuehen gelöst werden?

 

Mist es nicht, das ist das, was ich tagtäglich hier in _meinem Umfeld_ (was ich schon schrieb!) sehe. Da gibt es keine *Notsituation*, die sowas rechtfertigen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Nebelfrei:

Aber konkret, wie könnte das Problem von 'Mücke' zu 100% ohne zb am HB wegzuehen gelöst werden?

Geschirr an den Rüden dran:P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Zwischenschritt des Verscheuchens vermutlich sein lassen.


Vielleicht würde der Hund das Anleinen am Halsband auch nicht gut finden, das ist Spekulation. Der nächste Hund hat vielleicht aber ein Geschirr an. Vielleicht geht es da, vielleicht nicht. Das weiß man nie vorher.

Ein Anleinen ist in meinen Augen weniger übergriffig als in das Halsband zu greifen. Dennoch könnte ein Hund darauf reagieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@kareki

vor 7 Minuten schrieb Nebelfrei:

Aber konkret, wie könnte das Problem von 'Mücke' zu 100% ohne zb am HB wegzuehen gelöst werden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss doch ans halsband greifen wenn ich den hund anleinen will sofern er kein geschirr trägt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss das Halsband nicht in eine richtige Position zuppeln um den Hund anzuleinen. Also jetzt in meinem Kopfkino.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb MaramitJule:

Jule würde sich verkloppen lassen. Danke brauch ich nicht.

3 Bisse in einem Jahr reichen.

 

 

Wie viel regelst du für sie?

Meiner Beobachtung nach sind das oftmals Hunde, bei denen der Halter alles für den Hund bestimmt ohne, dass der Hund seine eigenen, vielleicht kruden, Lösungen einbringen kann/darf.

 

Das muss _nicht auf dich_ zutreffen, aber ich denke, dass dieses ganze Argumentieren gegen die "Tutnixe" dazu führt, das Hunde unnötig reglementiert werden und so keine Lösungsstrategien mehr entwickeln können.

Das beginnt mit dem gegenseitigen Fingerzeigen:

 

"Ihrer hört ja nicht!"

"Der gehört ja richtig erzogen!"

"Aggressiv!"

"Distanzlos!"

 

Für mich werden ganz viele Hunde nicht erwachsen, nicht weil sie domestiziert sind, sondern weil wir ihnen wie Babys alles vorkauen. Und wehe der Hund benimmt sich nicht konform - dan. Wird von allen Seiten eingegriffen und der Hund ins Schema gepresst.

 

Das ist kein Plädoyer den Hund mobben oder ihn zu allen laufen zu lassen, sondern sich den eigenen anzusehen, ihn "Boss" sein zu lassen und zu gucken, was alles in ihm steckt.

Viele Menschen, die ich erlebe (nicht unbedingt in diesem Forum) halten den Hund klein. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Mrs.Midnight:

Ich muss doch ans halsband greifen wenn ich den hund anleinen will sofern er kein geschirr trägt

 

Ja, und auch da kann er umschnappen.

 

Ich würd am Fremdhund gar nicht herummanipulieren, sondern mich auf meinen eigenen konzentrieren. Idealerweise BEVOR der andere aufreitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Nebelfrei:

@kareki

 

 

Glaubst du, dass mein Vorschlag was bringen wird? Oder er versucht wird?

Ich glaube, es wird so lange diskutiert, warum das nicht geht, bis ein Streit vom Zaun bricht. Und deshalb werde ich nur meine Ansicht vertreten und schildern, was ich hier in meinem Umfeld erlebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Konzentration einen Deckakt verhindern hilft, sicher eine tolle Sache.

Ich kann mir das nur praktisch nicht vorstellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...