Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tatjana!

Wie wichtig sind euch Papiere? VDH? Oder Welpen von jemanden, der diese Tiere ebenso schätzt, ohne Papiere?

Empfohlene Beiträge

@ pixelstall

Und das sind die sogenannten "Hochzuchtkrücken".

Leistungshunde wirst Du auf solchen Ausstellungen nicht zu sehen bekommen. Und doch gibt es sie.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die Leistungszüchter ( und damit meine ich die, die wirklich mehr Wert auf Gesundheit und Wesensveranlagung legen als auf Optik) haben ihre Klientel unter Hundesportlern und Diensthundeführern. Für diese züchten sie ihre Hunde.

LG heike
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54999&goto=1103586

Das ist aber nicht der ursprüngliche Verwendungszweck des Schnauzers. Also ist's keine richtge Leistungszucht, sondern eine Zweckentfremdung, wie der reine Familienhund auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lege schon Wert auf Papiere. Aber nur dehalb, weil es eine Voraussetzung dafür ist, auf Ausstellungen und auf Rennen/Coursings zu gehen.

Ich hatte mal überlegt, einen Barsoi aus einer Nothilfeorganisation zu nehmen und angefragt, ob es möglich wäre mit dem Hund, wenn er denn gerne läuft, auch Coursings ( nicht nur Trainings) zu besuchen. Da hieß es, der Hund läuft sehr gern, hat auch Papiere vom DWZRV, die ich aber nicht bekommen würde und daher auch nicht an offiziellen Coursings teilnehmen kann.

Ich habe dann eine Hündin von einer Züchterin geholt und das nie bereut.

Die Barsoiszene ist recht übersichtlich, man kennt sich inzwischen seit vielen Jahren und es gibt sicherlich auch sehr wenig "Hobbyzüchter" außerhalb des DWZRV, weil einfach die Nachfrage nicht da ist.

Beim Irish Wolf siehts da schon ganz anders aus. Die werden z.T. "produziert" und da gibts sicherlich auch unter den Züchtern viele schwarze Schafe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ Steffen'

werden deine Whippets noch zur Jagd eingesetzt ??
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54999&goto=1103583"

Selten in England, aber nur heimlich. Whippets sind Wilderer, wildern ist verboten. Meine eigenen Whippets sind "zweckfreie" Hunde. ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54999&goto=1103591

Eben, und deshalb ist es auch völlig egal ob der Schäferhund heute noch zum Polizeidienst taugt. Er taugt nicht mehr zum Hüten, ist also "kaputt". Ob er jetzt Leute beißt oder mit Kindern spielt ist egal. Kaputt ist kaputt!

Also sind deine Hunde auch kaputt ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was trotz Verband manchmal angerichtet wird, ich ein deutliches Kontra Argument,..., das letzte mal in Dortmund war echt ein Trauerspiel.. vom weichhackigen DSH bis zu den Karrikaturen die sie Bulldoggen nennen..

Wie recht Du hast!!!

Deswegen muss man auch beim VDH genau gucken, zu welchem Züchter gehe ich, welchem Züchter ist es wirklich an der Rasse und ihrer Gesundheit gelegen, welcher Züchter gibt sich wirklich Mühe bei der Aufzucht etc.

FCI ist für mich bei anerkannten Rassen aber trotzdem Kriterium Nr. 1. Ich brauche die Papiere als Abstammungsnachweis, nicht irgendeinen Wisch Papier vom Verein XY, im schlimmsten Fall selbstgedruckt am heimischen PC. Nur mit FCI Logo weiss ich sicher, dass die Eltern und Großeltern von meinem Hund auch wirklich diese sind und die Gesundheitsergebnisse stimmen. Es wird doch schon in seriösen Vereinen so viel Schmu gemacht, wie schlimm muss das dann erst in den unseriösen sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Schnullerbacke, einer meiner besten Borders.

Die würde auf jeder dieser unsäglichen Zuchtschauen nicht mal einen Trostpreis gewinnen.

Aber eine der besten bei mir und Zuchthündin (ISDS)

post-12198-1406416034,62_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also sind deine Hunde auch kaputt ??
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54999&goto=1103600

Gemessen an der ursprünglichen Verwendung mehr oder weniger. Sie werden auf ihren eigentlichen Zweck nicht selektiert (wie auch?), sind also als Wilderer nicht mehr voll tauglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Für mich käme (ausser Tierschutzhund) nur ein Hund von einem SERIÖSEN Züchter in Frage.

Und wieviel "seriöse" gibt es noch?

Aber Hauptsache reinrassig und vom Züchter! Da ist es egal' wieviele Erbkrankheiten sie haben.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54999&goto=1103484"

Dem muss ich zustimmen.

Ich hoffe, ich brauche noch Jahre um mich nach einem neuen Welpie umzusehen, aber ich fange jetzt schon an, die Zücher auszusuchen.

Wie verpaart der Züchter? Wie oft sind Würfe bei dem Züchter? Wie wird die Nachzucht bewertet, wie sieht sie optisch aus? (ich spreche vom Chow-Chow).

Ist schon ein sehr schwieriges Thema, den für sich richtigen Züchter zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die Leistungszüchter ( und damit meine ich die' die wirklich mehr Wert auf Gesundheit und Wesensveranlagung legen als auf Optik) haben ihre Klientel unter Hundesportlern und Diensthundeführern. Für diese züchten sie ihre Hunde.

LG heike
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54999&goto=1103586"

Das ist aber nicht der ursprüngliche Verwendungszweck des Schnauzers. Also ist's keine richtge Leistungszucht, sondern eine Zweckentfremdung, wie der reine Familienhund auch.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54999&goto=1103597

Der Riesenschnauzer, von dem Schnauzis hier gerade schreibt ist seit 1925 anerkannt als Diensthund. Wieso also ist dort die Leistungszucht für Dienst und Hundesport eine Zweckentfremdung der Rasse ?

Bitte nicht mit dem Schnauzer ( Mittelschnauzer / Standardschnauzer) verwechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Steffen

Ich glaube Du verwechselst da den Ursprung der Rassen Riesenschnauzer und Schnauzer.

Sind zwar zwei optisch angeglichene Rassen, deren ursprünglicher Verwendungszweck aber total unterschiedlich war.

Der Riesenschnauzer, der als Rasse seine erste Erwähnung am Anfang des 20. Jahrhunderts hat, ist bereits seit 1925 eine anerkannte Gebrauchshunderasse für die Verwendung als Schutzhund im Polizeidienst. Da das Anerkennungverfahren einige Zeit dauerte, vorher auch schon die ersten Riesenschnauzer erfolgreich Prüfungen ablegten, kann man davon ausgehen das die Verwendung als Schutz- bzw. Diensthund seine ursprüngliche Verwendung ist.

Und dazu sind Hunde aus echten Leistungsverpaarungen auch heute noch in der Lage und sie werden auch im Polizeidienst verwendet.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...