Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Silvester - Fragen zum Umgang bei Panik / Vorbereitungen

Empfohlene Beiträge

wir wohnen ja auch recht ländlich aber bis zum nächsten Acker muss ich auch etwas laufen. Die knallen ja auch hier direkt bei uns vor der Tür. :( Das reicht auch schon wenn er 100 Meter weit weg einen Böller knallen hört. :( Unsere Katzen sind noch recht entspannt,das fängt bei denen erst an Silvester an wenn die große Knallerei los geht. Dann ist es auch mal erlaubt sich bei Mama ins Bett unter die Bettdecke zu verkriechen :) . Oder ab in den Keller, da gibt es ja auch genug Möglichkeiten wo sie sich verkriechen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt, wo Du es sagst, ich habe ja einen Keller...

:wall:

Nera wollte in den ersten Tagen sowieso immer dorthin....

Notfalls packe ich mir eine Decke und ein Buch und gehe mit den beiden in den Keller.

Hätte ich ja auch mal so drauf kommen können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, wenn der Keller ruhig ist find ich das ne gute Sache! Meiner ist leider zur Straße hin und hat nichtmal vernünftige Fenster. Hatte ich auch schon drüber nachgedacht :). Aber ich habe mein Schlafzimmer schon zur Höhle umgewandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Schlafzimmer geht auf den Garagenhof, dort werden die am meisten Ballern.

Keller ist unter dem Haus, nur ein Minifenster.

Falls es streßig wird, wäre das ja eine Möglichkeit.

Zur Not auch nur in den Kellerflur, der hat gar kein Fenster.

Die Keller sind hier riesig, da das Haus uralt ist.

Dafür habe ich kein Licht dort, weil mein Keller mal der Heizungskeller war.

Dafür ist der aber richtig stabil gebaut, da kommt nichts rein.

Noch hoffe ich aber, dass Nera sich von Jule abschaut, dass alles in Ordnung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da bei Nera irgendwie zuversichtlich, sie scheint sich ja gut an Jule zu orientieren und zeigt bisher noch keine Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem Hund, den ich noch nicht so lange kenne, gehe ich erst mal vom Schlimmsten aus.

Lieber so, und dann positiv überrascht, als anders herum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Muck, jetzt im 4. Silvesterjahr sehe ich es mit den Pinkelrunden um und an Silvester auch entspannter.

Man kann es nicht ändern und wir müssen da durch.

Bin dieses Jahr nur froh das ich seit dem 23.12 Urlaub habe und ich den Nachmittag im Moment noch zum raus gehen nutzen kann.

LG Katy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uff..........

Bei uns ist es noch relativ ruhig. Happy also auch.

Habe die Zeit genutzt und ein "Probe-Thunder-Shirt" genäht.

Die Bodys sind blöd- weil sie hinten zu sind. Ich wollte ihr da aber gerne den Abend anziehen und zum "letzten" Gassi gegen 16h anlassen.

Damit da Fleece dann nicht nass wird, hab ich noch einen Überzieher aus Resten gemacht.

16890909vz.jpg

16890910no.jpg

Mal sehen, ob es ihr hilft.

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Söderla, ich bin auch wieder zuhause ( schon eine Weile ) - trotz mehrfacher Knaller hat Joss sofort getrunken, als wir oben waren und liegt auch jetzt und schläft ganz ruhig - kein weiteres Hecheln mehr, kein nichts.

Draußen allerdings war er wieder sehr nervös, sehr aufgedreht, teilweise schutzsuchend und eben auch überfordert, hypernervös.

Dennoch ist es für mich ein riesengroßer Fortschritt, dass er hier zuhause sofort runterkommt - ich schiebe es mal auf alles ;)

Bin mir aber sicher, dass das Medi auch seinen Teil dazu beiträgt!

Gelöst hat er sich draußen allerdings nicht ;) Gefuttert auch noch nicht, abgesehen von dem Riesenteil Kalbsbrustspitzenknorpel heute früh und den Kaustangen zwischendurch - und der Leberwurst mit Tabletteninhalt ;

Das lässt mich aber mittlerweile - kalt nicht, aber nicht mehr so in Sorge - gestern Abend hat er auch erst gegen Mitternacht gefuttert, heute wird mein GöFrö auch so spät nochmal rausgehen, vorher geben wir die Alprazolam - dann wird das sicherlich auch mit dem Lösen funktionuckeln und mit dem Futternapf bestimmt auch :)

Hoffentlich ist die Zeit bald vorbei *seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin ich erleichtert!

Dachte ja, dass nach den Schmerzschüben während des vergangenen Jahreswechsels, bei Mali negative Erinnerungen hängen geblieben sind. So kannte ich ihn gar nicht.

Aber .. waren gerade im Nachbarort bei Silvi laufen und da wurde tatsächlich immer mal wieder geböllert. Mali hat es nicht interessiert. Selbst als es dunkel wurde und die Böllerei zunahm, war er entspannt.

Bin ich froh! Den Eierlikör können wir uns jetzt selbst hinter die Binde kippen :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Ausschließlich positiver Umgang mit Hunden - Warum nicht?

      Damit's nicht untergeht, ich frag mich das nämlich schon seit bevor ich einen Hund hatte. Ich trag jetzt einfach mal alle diesbezüglichen Zitate aus einem anderen Thread zusammen (ohne den Trash ):                                       So, denke, das waren alle.   Mir ist das Thema wichtig genug, um dafür einen eigenen Tread zu erstellen. Denn wen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fachstreiterei um Eierlikör an Silvester

      Hihi, der Rückert teilt aus...    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich Panik

      Einige von euch kennen ja unsere Geschichte mit Motte. Seit einem Jahr ist sie bei uns und hat sich echt gut entwickelt. Wir sind auch ganz stolz auf unsere Fortschritte, aber das was wir heute erlebt haben ist wirklich schlimm.    Seit heute morgen hat sie totale Panik beim Gassi gehen. Sie hat draußen einen Geruch wahrgenommen. Totale Panik und Angst hat sich breit gemacht. Sie war nicht ansprechbar. Sie hat sich ganz klein gemacht, den Schwanz eingezogen, angefangen zu zittern und w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.